Linux-Handy für die Schweiz
publiziert: Freitag, 15. Jul 2005 / 09:24 Uhr

Im September kommt das erste Linux-Handy auf den Schweizer Markt. Es handelt sich um das A780 vom US-Hersteller Motorola.

Das von Motorola basierte Linux-Handy.
Das von Motorola basierte Linux-Handy.
6 Meldungen im Zusammenhang
Über gemeinsame Angebote mit Mobilfunkbetreibern gibt es derzeit noch keine Vereinbarungen. Der empfohlene Herstellerpreis ohne Vertrag beträgt etwa 778 Franken.

Dafür hat das Gerät aber auch einiges zu bieten. Als GSM-Quadband-Handy funkt es auf den Frequenzen 850, 900, 1'800 und 1'900 MHz und ist somit rund um den Globus einsetzbar.

Die Abmessungen des silbernen Klapp-Handys betragen 106,5 mal 53,5 mal 24 Millimeter. Das Gewicht beläuft sich auf 130 Gramm. Zur Datenübertragung ist das A780 mit Bluetooth ausgestattet und verfügt über einen USB-Anschluss.

Die Laufzeit des Akkus reicht für bis zu 6 Gesprächsstunden oder 180 Stunden im Standby-Modus.

Motorola A780

Neben dem Linux-basierten Betriebssystem gehört die Integration einer GPS-Antenne und der Navigationssoftware CoPilot zu den besonderen Ausstattungsmerkmalen des Gerätes.

Das Display mit einer Farbauflösung von 240 mal 320 Pixel fungiert gleichzeitig als Touchscreen. Integriert ist eine 1,3 Megapixel-Kamera mit der sowohl die Aufnahme von Fotos als auch Videos möglich ist.

Dazu unterstützt das Gerät auch die Wiedergabe und Videostreaming. Das Handy ist mit einer Freisprecheinrichtung ausgestattet, die Sprachwahl funktioniert sprecherunabhängig und es verfügt über einen MP3-Player.

Von Vorteil ist die Ausstattung des Gerätes mit einem Kartenslot. So kann der interne Speicher von 40 MB per TransFlash-Karte auf bis zu 256 MB erweitert werden.

(bsk/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Allein in diesem Jahr sollen 750 Mio. Handys verkauft werden.
Wien - Der weltweite Handymarkt ist ... mehr lesen
Die kubanische Regierung will alle PCs der öffentlichen Verwaltung auf Linux umrüsten. Das meldet die Zeitung der ... mehr lesen
Kuba misstraut Microsoft. Bild: Tafel in kubanischer Universität.
Motorola-Handys sind heiss begehrt.
Schaumburg - Das US-Mobile-Unternehmen Motorola hat dank hoher Handy-Absatzsteigerungen im Schlussquartal und im Gesamtjahr 2004 den Umsatz und Gewinn stark erhöht. mehr lesen
Motorola konnte seine ... mehr lesen
Nokia hat viele Kunden an Motorola verloren.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Vize Präsident Ruey-Bin Kao von Motorola China.
Swindon - Nachdem Motorola vor ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Point Cloud Animation vom Makerspace ...
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein Co-Working für Kreative und ein Ort der Inspiration. Der Weltraum ist ein vielseitiges Konzept mit dem Ziel Entwicklern, Kreativen, Techies und Selbstständigen eine Plattform zum Arbeiten und Austauschen zu bieten. mehr lesen  
eGadgets Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt ... mehr lesen  
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 20°C 33°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
St. Gallen 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 18°C 31°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 18°C 30°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 21°C 32°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
Lugano 22°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten