Lieferengpässe bei Notebooks befürchtet
publiziert: Samstag, 3. Nov 2007 / 16:00 Uhr

Taipeh/Soest - Der Notebook-Industrie drohen im nächsten Jahr erneut ernsthafte Lieferengpässe, sollten die Expansionspläne der Zulieferer scheitern, warnen taiwanesische Branchenkenner.

Noch ist keine Ende des Notebook-Booms abzusehen.
Noch ist keine Ende des Notebook-Booms abzusehen.
DigiTimes Research rechnet allein für das zweite Quartal 2008 mit einem Absatz von 26 Mio. Notebooks und damit in etwa mit demselben Volumen wie im abgelaufenen dritten Quartal 2007.

Bisher haben die Komponenten-Hersteller allerdings kaum auf den Boom reagiert, wodurch das Marktwachstum in den vergangenen drei Monaten gebremst wurde.

Absatzziele unterschritten

Teilweise wurden die Absatzziele der Notebook-Verkäufer um bis zu zehn Prozent unterschritten. Die aufgrund der Engpässe auf das vierte Quartal verschobenen Lieferungen könnten nun im Weihnachtsgeschäft für eine wahre Notebook-Schwemme sorgen.

Analysten prognostizieren mehr als 30 Mio. verkaufte Geräte und damit ein Plus von 44 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Von den Engpässen im dritten Quartal waren laut dem asiatischen IT-Portal DigiTimes insbesondere Chipsätze, Grafikkarten, Festplatten, Panels, Batterien sowie die mechanischen Bauteile betroffen.

Trend setzt sich fort

Auf den deutschen Markt hatten die Lieferschwierigkeiten bisher keine nennenswerten Auswirkungen. Der Aufwind bei den Notebook-Verkäufen setzt sich ungebremst fort.

«Der PC wird zunehmend durch das Notebook ersetzt», erklärt Andrea Camen, Sprecherin des IT-Distributors Actebis. Lieferengpässe seien dagegen derzeit lediglich bei Bildschirmen, Druckern oder Grafikkarten zu verzeichnen.

Für das Weihnachtsgeschäft rechnet Actebis mit einem neuen Trend zum Lifestyle-Gerät. «Die Kunden kaufen Drucker in schwarzer Klavierfarbe oder farbige Digicams. Auch bei den Flachbildfernsehern geht es nicht mehr nur um technische Daten sondern es wird darauf geachtet, ob das Produkt zur Wohnzimmereinrichtung passt», sagt Camen.

Zusatzfunktionen statt Pixel

Im Bereich Digitalkameras hat sich der in den vergangenen Monaten tobende Pixelwahn wieder etwas gelegt.

Der Trend geht nun zu Zusatzfunktionen wie Bildstabilisatoren oder Displays für digitale Spiegelreflexkameras.

Neben den Kameras rechnet Actebis für die Weihnachtszeit mit einer kräftigen Nachfrage nach Navigationsgeräten und VoIP-Produkten. «Besonders im Fokus steht darüber hinaus das Thema Security», so Camen.

(rr/pte)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der vierbeinige Laufroboter «Cheetah» wird immer besser.
Der vierbeinige Laufroboter ...
Ein neues Steuerungssystem, das anhand des Mini-Roboters «Cheetah» des MIT demonstriert wurde, ermöglicht es vierbeinigen Robotern, in Echtzeit über unebenes Terrain zu springen. mehr lesen 
Fotografie Der Premium-Kamerahersteller Leica bringt sein erstes Telefon auf den Markt: Das Leitz Phone 1 wird seit dem 16. Juli exklusiv in Japan verkauft. Mit dem ersten eigenen Smartphone setzt die Leica Camera AG nun auf hochqualitative, schnell teilbare Fotos für die sozialen Medien. mehr lesen  
In Zukunft bessere Privatsphäre auf Googles Android-Handys.
Publinews Kampf dem Tracking  Nachdem Apple das ungefragte Werbetracking von Apps eingeschränkt hat, zieht nun Konkurrent Google nach. Wenn im August das neue ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Basel 8°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
St. Gallen 7°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Bern 7°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Luzern 8°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Genf 8°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Lugano 8°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten