Lenovo plant Einstieg in das Smartphone-Geschäft
publiziert: Freitag, 5. Sep 2008 / 19:40 Uhr / aktualisiert: Freitag, 5. Sep 2008 / 20:19 Uhr

Peking/New York - Der chinesische PC-Hersteller Lenovo spielt mit dem Gedanken, seine Produktpalette auszuweiten und in das Smartphone-Geschäft einzusteigen.

Michael Dell kündigt ein Konkurrenzprodukt zum iPhone an. (Archivbild)
Michael Dell kündigt ein Konkurrenzprodukt zum iPhone an. (Archivbild)
2 Meldungen im Zusammenhang
«Die erste neue Kategorie, in die wir eingestiegen sind, waren Notebooks. Wir sehen für uns nun ausreichendes Potenzial, um auch im Smartphone-Segment aktiv zu werden», sagt Bill Amelio gegenüber dem Nachrichtenportal AustralianIT.

Lenovo ist allerdings nicht der einzige Computerbauer, der mit diesem Gedanken spielt. Dell liebäugelt ebenfalls damit, ein Mobiltelefon auf den Markt zu bringen, das man laut CEO Michael Dell als Konkurrent zum iPhone positionieren würde.

Lenovo baute in den vergangenen Jahren sein Kerngeschäft, die Business-PC und -Notebooksparte, kontinuierlich aus. In diesen Sektor stieg das Unternehmen durch die Übernahme der ThinkPad-Sparte von IBM ein.

Logischer Schritt

Um den Kundengewinn voranzutreiben brachte Lenovo jedoch auch Angebote für Privatkunden auf den Markt, beispielsweise Laptops und Desktop-PCs. Aber auch im Servergeschäft ist Lenovo tätig. In einigen Ländern, vor allem im Heimatmarkt China, vertreibt der Hersteller zudem Drucker.

Auf die weltweite Bühne trat man als Sponsor der Olympischen Spiele in Peking, so Amelio. Somit konnte das Unternehmen seinen Namen einem breiten Publikum bekannt machen. Zum Smartphone-Produzenten zu werden, sei der nächste logische Schritt.

Noch ohne Zeitplan

Ebenfalls wenig konkrete Vorstellungen formulierte Dell auf einer Technik-Konferenz in New York. Laut Dell möchte man am Hype um die neue Generation im Mobiltelefonsektor mitnaschen und plant ein Gerät, das in den Wettbewerb mit dem iPhone treten soll. Er sprach von einem Gerät mit kleinem Bildschirm, dessen Funktionen ähnlich dem iPhone und anderer Smartphones sein werden.

Bei der Frage nach dem Zeitplan gab sich der Dell-Chef jedoch zurückhaltend und meinte lediglich, dass in naher Zukunft keine entsprechenden Geräte zu erwarten sein werden. Einstweilen kämpft Dell allerdings damit, einen Weg aus der Krise zu finden. Der Verkauf einiger Produktionsstandorte ist bereits sicher, kolportiert wird sogar das Abstossen aller Fabriken.

(tri/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Zur Zeit nehmen 32 Länder an SEPA teil.
Zur Zeit nehmen 32 Länder an SEPA teil.
SEPA  Als SEPA-Überweisung wird eine Euro-Zahlung bedeutend einfacher, transparenter, sicherer, schneller und preiswerter ausgeführt. mehr lesen 
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich veröffentlichte ausführliche Darstellung der Schweizer Apps-Branche basiert auf dem Medaillenspiegel aller «Best of Swiss Apps»-Editionen. Die Bestenlisten von 'Best of Swiss Apps' und 'Best of Swiss Web' stehen jeweils für sich. mehr lesen  
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter ... mehr lesen  
.app Domains jetzt registrieren
Wenn Sie noch nicht damit begonnen haben, die Handy-Nummern Ihrer Kunden zu sammeln, sollten jetzt damit anfangen.
Die SMS ist tot. Lang lebe die SMS  Vielleicht denken Sie, dass SMS bereits verschwunden sei, da die meisten Leute mit Whatsapp, Facebook Messenger, LINE, Signal, Threema oder einer von hunderten weiteren ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Basel 4°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
St. Gallen 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 4°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 8°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten