Licht steigert Übertragungskapazität
Laser wird Datentransfer-Standard im Web
publiziert: Montag, 14. Mrz 2016 / 09:36 Uhr
Eine neue Zauberformel für Datentransfer wurde gefunden.
Eine neue Zauberformel für Datentransfer wurde gefunden.

San Diego - Forscher der University of California, San Diego wollen Daten künftig per Laser ohne Geschwindigkeitseinbussen durch das Web befördern.

1 Meldung im Zusammenhang
«Indem wir versuchen, immer mehr Daten, die wir von Ort zu Ort senden, in die Internet-Leitungen zu pressen, kommen wir bald an Kapazitätsgrenzen», stellt Projektmitarbeiterin Janelle Shane fest.

«Wenn Daten mithilfe von Licht durch Glasfaserleitungen geschickt werden, finden plötzlich viel mehr Informationen in einem Glasfiberstrang Platz, als es jemals in einer elektrischen Leitung möglich wäre», konkretisiert Shane. Diese Glasfaserkabel haben gegenüber elektrischen Leitungen den Vorteil, dass sie keine Störung und keine Hitzeprobleme bekommen, wie es oft bei elektrischen Leitungen der Fall ist.

Auch CO2-Abdruck verringert sich

Das Team will die gleichen Vorteile, die Glasfasertechnologie mit sich bringt, um Daten zwischen Computern hin- und herzusenden, nun auch für den Datentransfer innerhalb des Computers verwenden. «Wenn man mehr und mehr Komponenten am gleichen Chip hat, muss man nicht mehr so viele Signale in Elektrizität umwandeln und das spart Energie», meint Shane und verringert daher auch den CO2-Abdruck.

Je mehr Information man mithilfe von Licht versenden kann, umso mehr Energie kann gespart werden. Dabei stehen die Wissenschaftler vor der Aufgabe, die existierende Technologie noch verkleinern zu müssen, damit der Laser, die Detektoren und das Fiberglas klein genug sind, dass sie auf einen Computer-Chip passen.

(bg/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Southampton - Forscher in Grossbritannien haben eine kleine Glasscheibe entwickelt, auf der sich bis zu 360 Terabyte Daten ... mehr lesen
Mit Daten beschrieben und ausgelesen wird die Glasscheibe durch einen speziellen Laser. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App ...
Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ansehen. 
«Prominence»  Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt.  
Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause ...  
Robo-Anhängsel unterstützt im Alltag Forscher des MIT Media Lab haben eine Roboter-Hand entwickelt, die bei Tätigkeiten des Alltags als dritte Hand ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
  • mcdale aus St. Gallen 106
    Pech aber auch Mit den Freidenkern wollte man unabhängig erscheinen, vergass aber ... Fr, 03.06.16 11:36
  • Pacino aus Brittnau 730
    Gute, unzensierte Plattform . . . . . . es ist echt schade darum. Klar wurden gelegentlich Blogger auch ... Fr, 03.06.16 09:19
  • jorian aus Dulliken 1754
    Kein Mitleid! Die Redaktion hat zugeschaut, wie hier im Forum Menschen als Naz.is ... Fr, 03.06.16 02:59
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.egadgets.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=597