LG entwickelt bislang flachstes Handy-Display
publiziert: Dienstag, 3. Okt 2006 / 07:46 Uhr

LG.Philips LCD hat nach eigenen Angaben das flachste TFT-LCD entwickelt. Das Display misst in der Höhe lediglich 1,3 Millimeter und untertrifft damit sogar OLEDs.

Handys könnten nun noch flacher gebaut werden als das Samsung SGH-X820.
Handys könnten nun noch flacher gebaut werden als das Samsung SGH-X820.
Damit sollen Handy-Hersteller in der Lage sein, noch flachere Mobiltelefone herzustellen als beispielsweise das 6,9 Millimeter flache Samsung SGH-X820. Ausserdem könnten damit auch Schiebemodelle gebaut werden, die weniger als 10 Millimeter in der Höhe messen. TFT-LCDs für Mobiltelefone weisen laut LG.Philips LCD zurzeit normalerweise eine Höhe von 1,9 bis 2,9 Millimeter auf, OLEDs von 1,5 bis 1,8 Millimeter.

Das neue Display will das Unternehmen morgen in San Diego anlässlich der SID Mobile Displays 2006 präsentieren. Trotz der Verkleinerung soll das Display wegen einer höheren Leuchtdichte von 400 Candela pro Quadratmeter heller leuchten als bisherige TFT-LCDs.

Laut LG.Philips LCD weisen herkömmliche Versionen derzeit zwischen 200 und 300 Candela pro Quadratmeter auf. Zur Konstruktion kombinierte der Hersteller eine neue, sehr dünne Lichtleiterplatte mit Glassubstrat-Technologie. Ausserdem kam eine selbstentwickelte Methode zur Bildschirmstabilisierung zum Einsatz, die die übliche Schutz-Stahlplatte für LCD-Komponenten überflüssig macht.

(Björn Brodersen/teltarif.ch)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten ... mehr lesen  
«Prominence»  Forscher der Johns Hopkins University ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.egadgets.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=597