Wende geschafft
Komax erwirtschaftet wieder Gewinn
publiziert: Dienstag, 22. Mrz 2011 / 09:16 Uhr
Komax erhöhte den Umsatz um 61 Prozent auf 340,2 Mio. Franken.
Komax erhöhte den Umsatz um 61 Prozent auf 340,2 Mio. Franken.

Dierikon LU - Nach dem ersten Verlust in der Firmengeschichte 2009 hat der Technologiekonzern Komax 2010 wieder einen Gewinn erwirtschaftet. Motor war die Automobilindustrie, die einen grossen Nachholbedarf bei den Investitionen hatte, wie die Firma am Dienstag mitteilte.

3 Meldungen im Zusammenhang
Das in Dierikon ansässige Unternehmen erhöhte 2010 seinen Umsatz um 61 Prozent auf 340,2 Mio. Franken. Das Betriebsergebnis EBIT verbesserte sich von -22,7 Mio. Fr. auf 29,1 Mio. Franken. Verblieb 2009 unter dem Strich ein Verlust von 19,8 Mio. Franken, so resultierte im letzten Jahr ein Gewinn von 17,8 Mio. Franken.

Den grössten Wachstumsbeitrag lieferte die Kabel-Sparte, die vom Aufschwung der Automobilindustrie und derer Zulieferer profitierte. Der Umsatz stieg hier um über 100 Mio. Fr. auf 194,5 Mio. Franken, der EBIT wuchs um über 50 Mio. Fr. auf 47,8 Mio. Franken.

Betriebsergebnis etwa gleich wie 2009

Der Umsatz des Solargeschäfts wuchs von 45,9 auf 63,3 Mio. Franken. Das Betriebsergebnis blieb mit -5,9 Mio. Fr. ungefähr gleich gross wie 2009. Schuld daran ist das Dünnfilmgeschäft, das schwach blieb.

Die preissensible Sparte Medizinaltechnik litt gemäss Komax unter dem starken Franken. Die Erlöse stiegen zwar von 75,0 Mio. Fr. auf 82,7 Mio. Franken, der EBIT blieb 2010 mit -4,4 (2009: -2,3) Mio. Fr. aber unter den Erwartungen.

Dividende auszahlen

Komax rechnet für das erste Halbjahr 2011 mit einem Ergebnis, das über dem Niveau der ersten sechs Monate von 2010 liegt. Das Unternehmen weist darauf hin, dass das grosse Wachstum der Kabelsparte wegen des Nachholbedarfs in der Autobranche ausserordentlich gewesen sei und sich kaum wiederholen lasse.

Für 2010 will Komax nach dem Verzicht im Vorjahr wieder eine Dividende auszahlen, und zwar 2,00 Fr. pro Aktie. Da sie aus der Kapitaleinlagereserve ausgezahlt wird, ist die Dividende für natürliche Personen in der Schweiz steuerfrei.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dierikon LU - Der Maschinenhersteller Komax hat 2012 unter der ... mehr lesen
Die Sparte profitierte nach Komax-Angaben von der weiterhin guten Verfassung der Automobilindustrie. (Symbolbild)
Dierikon LU - Der Innerschweizer Maschinenbauer Komax verlagert seine Aktivitäten auf dem Gebiet der Dünnschicht-Solartechnologie in seine Fabrik in den USA. Im Werk in Rotkreuz ZG baut Komax deshalb in den nächsten Monaten rund 45 Stellen ab. mehr lesen 
Dierikon LU - Die Wirtschaftskrise hat dem Luzerner Technologiekonzern Komax 2009 übel mitgespielt. Der Umsatz brach um 38 Prozent ein. Erstmals in der Firmengeschichte musste die Firma einen Verlust hinnehmen. Er betrug 19,8 Mio. Franken. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Technologie  Bern - Der Technologiekonzern Ascom ... mehr lesen
Ascom ist für das zweite Halbjahr zuversichtlicher.
eGadgets Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause ... mehr lesen  
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. ... mehr lesen  
Bei der Erstellung des Zugänglichkeitsplans in Wil werden auch Betroffene miteinbezogen.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 2°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 4°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Bern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 3°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten