Schwarze Schafe sollen gehen
Kodi erklärt kriminellen Drittanbieter den Krieg
publiziert: Mittwoch, 17. Feb 2016 / 11:50 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 17. Feb 2016 / 14:52 Uhr
Kodi wehrt sich gegen den illegalen Missbrauch von Filminhalten.
Kodi wehrt sich gegen den illegalen Missbrauch von Filminhalten.

Kodi Media Center, eine Software für die Einrichtung eines Home-Theater-PCs, sagt Anbietern, die die Software für illegale Filminhalte missbrauchen, den Kampf an, denn immer öfter wird den Betreibern selbst die Verfügbarkeit von Raubkopien vorgeworfen. Die dafür genutzten Plug-ins sind allerdings von Drittanbietern.

Laut Kodi sei es akzeptabel, würde die Software auf TV-Boxen von Drittanbietern installiert - solange eine oberflächliche Installation stattfinde. Beim Hinzufügen anderer Plug-ins müsse aber ein neuer Name verwendet werden. Auf diese Weise hofft die Firma, sich zukünftig von illegalen Angeboten über sein Media Center zu distanzieren und sich wieder auf seine eigenen Kunden fokussieren zu können.

Sogenannte «Pirate-TV-Boxes», Geräte, die illegal und kostenlos auf im Internet verfügbare Filme zugreifen, sind ähnlich wie manipulierte TV-Karten allen grossen Anbietern von Fernsehproduktionen ein Dorn im Auge. Unzählige Drittanbieter nutzen mittlerweile Kodi Media Center, um mit ihren Add-ons illegal auf Inhalte zuzugreifen. Aus diesem Grund wurde die Kodi-App bereits 2015 aus dem Amazon-Store verbannt.

Seltsame Support-Anfragen

Problematisch ist bislang, dass Kodi selbst keinen Einfluss auf die illegalen Software-Erweiterungen hat. Umso ärgerlicher ist es für die Betreiber, dass im Support-Bereich häufig nachgefragt wird, weshalb bestimmte Funktionen, die eindeutig für den Konsum von Raubkopien bereitstehen, nicht funktionieren. Das Unternehmen geht nun in die Offensive, um Abstand von den mit ihm verbundenen illegalen Aktivitäten zu gewinnen.

(kris/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Sony h.ear go in Lime Yellow: Unübersehbar und auch unüberhörbar.
Sony h.ear go in Lime Yellow: Unübersehbar und auch unüberhörbar.
Sony «h.ear go»  Halbwegs akzeptablen Klang tragbar zu machen ist das Ziel vieler Audio-Hersteller und die Bluetooth-Lautsprecher, die es unterdessen zu kaufen gibt, sind Legion. Der neue «h.ear go»-Lautsprecher von Sony versucht mit einigen Tricks aus der Masse heraus zu ragen. 
Streamingdienste  Stockholm - Der Musik-Streamingdienst Spotify hat seine Nutzerzahl bis Ende 2105 auf rund 89 Millionen gesteigert. Der Umsatz des Marktführers ...  
Seit der Gründung 2008 hat Spotify noch keinen Gewinn gemacht.
Mit dem Geld der Investoren startet für Spotify der Countdown zum Gang an die Börse.
Spotify mit Geldspritze zum Duell gegen Apple Music Stockholm/New York - Der Musikdienst Spotify besorgt sich eine Milliarde Dollar für den Konkurrenzkampf mit Rivalen wie ...
Spotify bestätigt Zahl von 30 Millionen Abo-Kunden London - Der Musikdienst Spotify hat die Marke von 30 Millionen zahlenden Abo-Kunden erreicht. ...
Gründer und Spotify-Chef Daniel Ek.
Cyber-Kriminelle machen Schäferstündchen danach im Netz verfügbar. (Symbolbild)
Cyber-Kriminelle am Werk  London - Cyber-Angriffe auf smarte Geräte daheim können für die Bewohner unangenehme Folgen haben. So wurde kürzlich ein ...  
Titel Forum Teaser
  • Keikobald aus Memphis TN 1
    Was ist eine Partitur Diese Meldung ist nur bedingt richtig. Musiker benutzen keine ... Do, 04.02.16 18:20
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Euphemismus Normalerweise müssen technische Fortschritte nicht zeilenweise in ... Mi, 16.07.14 06:33
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Sinnbild einer fatalen Entwicklung Für digitales Spielen wird immer mehr Geld ausgegeben, und der ... Mo, 14.07.14 14:02
  • Believer aus Grenchen 53
    Total-Kontrolle der Waffen Es geht hier nicht nur um die Interessen einer sogenannten Waffenlobby. ... Fr, 30.05.14 22:47
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Traurig... ...aber Tatsache. Die beste Satire liefert die Realität. Di, 29.04.14 13:04
  • Sadotka aus Spreitenbach 1
    Bekannte Fälle? Gibt es irgendeinen bekannten Fall von Terrorismus im oder mithilfe des ... Sa, 11.01.14 22:38
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Selber Schuld, wer so ein Ding benutzt. Aber eine "Taschenlampen-App"? Heiliger ... Sa, 07.12.13 04:07
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Ein Segen? Einander short-messages zu schreiben, kann ja in Ordnung gehen, auch ... Mi, 27.11.13 12:08
Die App Snapchat ist vor allem bekannt für sich selbst löschende Fotos. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Snapchat sammelt 1,8 Milliarden bei Investoren ein Los Angeles - Die App Snapchat steht vor ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Basel 9°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
St. Gallen 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Bern 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Genf 9°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten