Kleiner Hund auf grosser Mission
publiziert: Freitag, 2. Nov 2007 / 19:41 Uhr

Paris - Sie war ein einfacher Strassenköter mit wachem Blick und kecken Ohren. Doch die Sowjetunion hatte Grosses vor mit der kleinen Hündin Laika: Als erstes irdisches Lebewesen reiste sie vor 50 Jahren in einer Raumkapsel ins All.

Sputnik 2 umrundete mit dem Hund Laika an Bord die Erde.
Sputnik 2 umrundete mit dem Hund Laika an Bord die Erde.
1 Meldung im Zusammenhang
Die Mission war letztendlich ein Erfolg, denn sie ebnete den Weg für die bemannte Raumfahrt. Laika aber bezahlte diesen Erfolg mit ihrem Leben.

Am 4. Oktober 1957 hatte die Sowjetunion den weltweit ersten künstlichen Satelliten Sputnik auf eine Erdumlaufbahn gebracht und damit den Erzrivalen USA geschockt. Nun setzte Moskau noch eins drauf: Sputnik 2 war mit 508 Kilo deutlich schwerer und komplexer als der Vorgänger, und er sollte das erste Lebewesen in eine Erdumlaufbahn bringen - Laika.

Rechtzeitig zum 40. Jahrestag der Oktoberrevolution wollte die Sowjetunion ihre technologische Überlegenheit gegenüber den USA demonstrieren und zugleich herausfinden, ob ein Lebewesen im Weltraum überleben kann.

Reise im Weltraumanzug

Eigentlich hiess der vierbeinige Weltraum-Pionier, den Hundefänger auf Moskaus Strassen aufgelesen hatten, Kudrijawka, auf Russisch «lockig». Doch Weltruhm erlangte der Mischling unter dem Namen Laika.

Am Sonntag den 3. November 1957 um genau 10.28 Uhr, vier Tage vor den Revolutionsfeiern, startete Laikas Reise, von der es kein Zurück mehr geben sollte. Gefangen in der druckdichten Raumkapsel, wurde die Hündin von einer Kamera beobachtet. Sie trug einen Weltraumanzug mit feinen Sensoren, die Herzschlag, Blutdruck und Atem kontrollierten.

45 Jahre hielt sich die offizielle Version von Laikas Schicksal, die so lautete: Der Hund beendete seine über eine Woche andauernde Mission 1600 Kilometer über der Erde und starb dann friedlich und planmässig nach einem mit starkem Gift getränkten letzten Mahl.

Zwar gab es Gerüchte, wonach Laika in der Kapsel schlicht die Luft ausgegangen sei, die Wahrheit kam aber erst 2002 während einer Konferenz in den USA ans Licht. Einer der beteiligten Wissenschaftler an der Mission, der Biologe Dimitri Malaschenkow, berichtete, dass das Tier an einem Schock und an Erschöpfung aufgrund von grosser Hitze gestorben sei.

Verzweifelte Befreiungsversuche

Zu Tode erschrocken vom Getöse und der Vibration der Triebwerke, versuchte Laika zunächst verzweifelt, sich zu befreien. Doch die Rakete stieg unbarmherzig höher und höher. Dabei raste das Herz des kleinen Hundes drei Mal schneller als normalerweise. Laika beruhigte sich erst ein wenig, als die Raumkapsel die Erdumlaufbahn erreicht hatte.

Doch es kam schlimmer. Ein Teil des Hitzeschilds hatte sich während der Trennung von der Trägerrakete gelöst, und binnen weniger Stunden war die Temperatur innerhalb der Raumkapsel von 15 Grad Celsius auf 41 Grad emporgeschnellt. Fünf Stunden nach dem Start gab Laika keine Lebenszeichen mehr von sich.

Trotz der Probleme gewannen sowjetische Wissenschaftler genug Erkenntnisse, um weitere Hunde ins All zu schicken und sie heil zurückzuholen.

Dies ebnete den Weg für bemannte Missionen, russische und amerikanische. Am 12. April 1961 reiste der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin als erster Mensch ins Weltall.

(von Vilem Bischof, AFP/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Köln - Juri Gagarins Reise zur Unsterblichkeit dauerte nicht einmal zwei Stunden: ... mehr lesen
Juri Gagarin umrundete als erster Mensch in einer Raumkapsel die Erde.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Viele Funktionen können zentral gesteuert werden. Warum? Weil's geht.
Viele Funktionen können zentral gesteuert werden. ...
Anwendungsbereiche und Einsatzorte im Überblick  Smart Home Technologien bieten Ihnen eine grosse Vielfalt an Lösungen für mehr Komfort in den eigenen vier Wänden. Die Anwendungsbereiche erstrecken sich von Smart Home Beleuchtungen über smarte Heizungssteuerung bis hin zu ganzen Smart Home Systemen für das Haus oder die Wohnung. Erfahren Sie hier, welche Vorzüge Ihnen die smarten Lösungen bieten. mehr lesen 
Galerien Sogenannte NFTs sind in aller Munde und versprechen neben einem neuen und aufregenden Konzept im Hintergrund auch rasante Wertsteigerungen. Dabei besagt bereits ... mehr lesen  
NFTs werden in einer Blockchain gesichert.
Moskau - Russische Ingenieure der National University of Science and Technology MISiS haben zusammen mit dem Karfidov-Labor einen funktionierenden Prototyp eines Automaten für die Zubereitung gesunder Gerichte entwickelt. mehr lesen  
Neue Eiswürfel mit grossem Potenzial bei Kühlung und Versand von Lebensmitteln  Forscher der Universität von Kalifornien in Davis haben eine neue Art von Kühlwürfeln entwickelt, die die Kühlung und den Versand von ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Die Produkte von Lush sind eigentlich wie für den Feed einer durchschnittlichen Instagram-Userin gemacht.
DOSSIER Social Media Seifenhersteller Lush zieht sich von Social Media zurück Die Kosmetikmarke Lush hat nach ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 3°C 4°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Basel 4°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
St. Gallen 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee trüb und nass
Bern 2°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Luzern 3°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Genf 3°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich anhaltender Regen
Lugano 4°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten