Smartphone-Hardware nutzt Laser-Mapping für Analyse von Mahlzeiten
Kalorien-Scanner «NutriRay3D» hilft beim Abnehmen
publiziert: Freitag, 22. Jan 2016 / 12:22 Uhr

Seattle - «NutriRay3D» heisst eine neue Hilfe zum Abspecken, die sich in das Smartphone stecken lässt und den Appetit zügeln soll.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die von Elektroingenieuren der University of Washington entwickelte App scannt mithilfe eines Lasers alle Speisen auf dem Teller und errechnet daraus mit einer Wahrscheinlichkeit zwischen 88 und 91 Prozent die Kalorienzahl der Mahlzeit.

9000 Speisen zur Auswahl

Laut Hersteller kann der Scanner die Kalorien von 9.000 unterschiedlichen Gerichten und Beilagen kalkulieren. Die mittels laserbasierten 3D-Rekonstruktionstechniken eingescannten Speisen werden mit Informationen in der integrierten Datenbank abgeglichen. Daraus wird der Kalorienwert ermittelt. Zudem können die Nutzer über die Spracherkennungs-Software detaillierte kalorische und ernährungswissenschaftliche Angaben über ihr Essen bekommen.

Eingebettet in ein Start-up, soll NutriRay3D zwischen 150 und 200 Dollar kosten und für Android, iOS und Windows verfügbar sein. Die ersten Kalorien-Scanner sollen Ende 2016 lieferbar sein, wenn bis dahin 50'000 Dollar gesammelt werden können. Um das zu erreichen, ist diese Woche eine Indiegogo-Crowdfunding-Kampagne gestartet, die aber zur Zeit nicht mehr aktiv ist..

Für die Forschung entwickelt

Ursprünglich wurde das Gerät zur Erforschung von Nahrungsepidimiologen entwickelt, um im Rahmen der Krebsforschung Verbindungen zwischen der Nahrungsaufnahme und der Krankheit zu untersuchen. Jetzt haben die Entwickler gesundheitsbewusste und abnehmwillige Käufer im Visier, die auf ihre Kalorienzufuhr achten. Ob sich eine grosse Anzahl an Nutzern für das Zusatzgerät finden wird, bleibt abzuwarten.

(bert/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Produkte, die bei den freiwilligen Nährwertangaben kleinere Portionsgrössen verwenden, werden verstärkt ... mehr lesen
Beim Kauf wird zunehmend auf Nährwerte geachtet. (Symbolbild)
eGadgets San Jose - Die App «LinkSquare» bestimmt die Echtheit von Viagra-Pillen, indem sie mithilfe eines handlichen Gadgets einen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ... mehr lesen
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
«Prominence»  Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt. mehr lesen  
Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -2°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -2°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -3°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -3°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Luzern -2°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Genf -1°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Lugano 5°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten