Bemerkenswerte Fähigkeiten
Kakerlaken-inspirierter Roboter als Katastrophenhelfer
publiziert: Dienstag, 9. Feb 2016 / 10:17 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 9. Feb 2016 / 12:41 Uhr

Bern - Bei allem Ekel, den sie auslösen, haben Kakerlaken doch bemerkenswerte Fähigkeiten. Davon inspiriert haben Forscher nun einen Roboter gebaut, der dereinst Erdbebenopfer helfen könnte.

3 Meldungen im Zusammenhang
Kakerlaken sind ein Erfolgsmodell der Natur. Sie sind extrem robust und können sich selbst noch durch engste Ritzen quetschen. Selbst gequetscht bewegen sie sich dabei unglaublich schnell fort. Nun haben sich zwei amerikanische Wissenschaftler davon inspirieren lassen und einen Roboter nach Vorbild der Küchenschabe gebaut.

Die Idee wäre, dereinst Schwärme dieser Robo-Kakerlaken - mit Kameras, Mikrofonen und Sensoren ausgerüstet - einzusetzen, um nach einer Katastrophe wie einem Erdbeben oder Sturm nach Überlebenden zu suchen.

Beobachtungen am Original

Kaushik Jayaram und Robert Full von der University of California Berkeley untersuchten das Verhalten echter Küchenschaben mithilfe von Hochgeschwindigkeitskameras und weiteren Tests, um das Geheimnis ihrer Fortbewegung auch in engsten Räumen zu ergründen.

Das flexible Aussenskelett der Tiere und eine speziell an niedrige Öffnungen angepasste Kriechart erlaubt den Schaben das schnelle Vorwärtskommen auch noch in Spalten, die nur ein Viertel ihrer normalen Körperhöhe messen. Der Druck, der dabei auf ihnen lastet, entspreche etwa 300 mal ihrem Körpergewicht, wie die Forscher im Fachjournal «PNAS» schrieben.

Insgesamt halten die Tiere sogar das 900-fache ihres eigenen Gewichts an Druck aus. Ihre Erkenntnisse setzten sie anschliessend für das Design eines weichen Roboters mit klappbaren Beinen, der sich sowohl in offenen als auch in engen Räumen schnell fortbewegt.

(arc/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Stanford - Forscher der Stanford University haben ein Konzept für Miniatur-Roboter entwickelt, das die Beförderung ... mehr lesen
eGadgets Southampton - Ein Forscherteam hat einen Roboter entwickelt, der sich unter Wasser viel schneller fortbewegen kann als ... mehr lesen
Raleigh - Dank Forschern an der North Carolina (NC) State University werden Cyber-Schaben Realität. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ansehen. mehr lesen  
«Prominence»  Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt. mehr lesen  
Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 18°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 19°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten