Fehler im Store korrigiert
Jetzt für Symbian Belle verfügbar: Nokia Maps Suite 2.0
publiziert: Mittwoch, 15. Feb 2012 / 10:14 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 15. Feb 2012 / 15:13 Uhr
Nokia Drive mit vergrösserter Kartendarstellung.
Nokia Drive mit vergrösserter Kartendarstellung.

Kurz nachdem Nokia offiziell begonnen hat, das lang erwartete Update auf Belle zu veröffentlichen, steht ab sofort eine neue Version der Nokia Maps Suite in den Beta Labs zum Download bereit.

4 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Nokia Maps Suite 2.0
(Beta)
betalabs.nokia.com

Allerdings ist die jetzt veröffentlichte Version 2.0 nur kompatibel mit Nokia-Smartphones, welche bereits Nokia Belle an Bord haben. Die Nokia Maps Suite besteht aus insgesamt sechs Teil-Programmen, welche jedoch alle miteinander interagieren und somit das komplette Spektrum der mobilen Navigation abdecken. Wir haben uns die Anwendung etwas näher angesehen und stellen ihnen die einzelnen Komponenten näher vor.

So bietet die Anwendung Nokia Drive während der Fahrzeug-Navigation eine vergrösserte Kartendarstellung. Dies wurde durch eine verkleinerte Menü-Leiste erreicht und bietet damit auch eine erhöhte Sicherheit während der Fahrt. Momentan leider nur in Grossbritannien verfügbar ist die integrierte Sprach-Suche, die es ermöglicht, das gewünschte Ziel per Sprach-Eingabe zu suchen. Bereits aus früheren Versionen bekannt ist die Routen-Planung, welche - aus welchen Gründen auch immer - vor einiger Zeit aus Nokia Drive entfernt wurde. Diese ist nun endlich wieder Bestandteil der Anwendung und ermöglicht bereits vor Fahrtantritt die komfortable Planung der Fahrt und auch die Speicherung häufig gefahrener Strecken.

Neu integriert in die Maps Suite wurde auch die Version 3.9 der Nokia Maps. Diese bietet nun die Möglichkeit, Fotos, welche mit Geo-Tagging Informationen versehen sind, direkt auf den Karten anzuzeigen sowie direkten Zugriff auf Informationen zum öffentlichen Nahverkehr. Hinzugefügt wurden auch zwei Homescreen Widget. So ermöglicht «MyLocation» die direkte Anzeige der eigenen Position auf dem Homescreen, den direkten Zugriff auf das Kartenmaterial sowie die Möglichkeit, seine Position per SMS anderen mitzuteilen. Das «Places Widget» zeigt ebenfalls direkt am Startbildschirm interessante Orte rund um den persönlichen Standort sowie umfassende Informationen dazu. Public Transport, bereits als «Nokia Bus und Bahn» bekannt, wurde nochmals überarbeitet und bietet nun entsprechende Informationen für über 200 Städte weltweit, wobei auch einige deutsche Städte enthalten sind. Integriert wurde auch eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Navigation zur nächsten Haltestelle, was es gerade in einer fremden Umgebung einfacher macht sich zurecht zu finden.

Nach einem kurzen Test der Maps Suite auf einem Nokia 701 lässt sich festhalten, dass Nokia mit der neuen Version wieder eine sehr gute Anwendung gelungen ist, die auf keinem aktuellen Belle-Smartphone fehlen sollte. Die App lief trotz dem Beta-Status bereits jetzt ohne nennenswerte Probleme. Vor allem bekommt der Nutzer den Eindruck, als ob die einzelnen Komponenten noch einen Tick schneller auf seine Eingaben reagiert.

Nokia Live View erhält neuen Namen

Der ehemalige Bestandteil der Maps Suite, Nokia Live View, ist ab sofort nicht mehr Teil der Suite. Diese App ist ab sofort unter dem Namen Nokia City Lens in den Beta Labs erhältlich. Mit der App kann sich der Nutzer im Sucher der Smartphone-Kamera sogenannte Point of Interest (POI), zum Beispiel Sehenswürdigkeiten, einblenden zu lassen. Wählt der Nutzer einer POI aus, so bietet City Lens weitergehende Informationen dazu an. City Lens ist kostenlos für Smartphones mit Symbian^3/Anna und Belle verfügbar. Auf Geräten mit Nokia Belle ist City Lens die optimale Ergänzung der Maps Suite 2.0.

Store QML Client erhält erneut ein Update

Der sogenannte Store QML Client für den Nokia Store erhielt erneut ein Update. Die neue Version 3.22.053 bringt allerdings noch keine neuen Funktionen. Vielmehr hat Nokia mit dem Update einige kritische Fehler korrigiert und es wurde das Zusammenspiel mit dem Nokia Store Back-End verbessert. Das Update ist ebenfalls kostenlos für Geräte ab Symbian^3 erhältlich.

(Thomas Gehring/teltarif.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
East Lansing/Eindhoven/Standford - Je mehr sich ein Autofahrer mit dem Sprachassistenten in seinem Fahrzeug identifiziert, desto ... mehr lesen
Sorgen unangenehme Stimmen für mehr Sicherheit auf den Strassen?
Microsoft Apps 2.0 umfasst die Anwendungen Word, Excel sowie PowerPoint.
Bereits im Februar diesen Jahres berichteten wir in einer Meldung, dass Nokia in Zusammenarbeit mit Microsoft einige Anwendungen ... mehr lesen
Eines der Hauptargumente für Symbian-Smartphones von Nokia war und ist von jeher die kostenlose und sehr durchdachte ... mehr lesen
Bedienung des Smartphones am Infotainment-System im Auto.
Nokia Karten.
Nachdem die Navigations-Software Nokia Karten in der Version 3.08 bereits seit einiger ... mehr lesen
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
Die professionelle und zeitgemässe Zweifaktor-Authentisierung
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
«vitrivr»  Informatiker der Universität Basel haben ein Verfahren entwickelt, das eine Suche in Bild- und Videodatenbanken mithilfe von Handskizzen ... mehr lesen  
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
eGadgets Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ... mehr lesen  
Geofencing machte es möglich  Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche neuerdings dank eines Location-Features der Agentur Copley Advertising direkt ausfindig und bombardieren sie mit entsprechenden Botschaften. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -5°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Basel -4°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
St. Gallen -4°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Bern -5°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Luzern -1°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf -3°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Lugano -3°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten