«JailbreakMe 2.0»: Freiheit für das iPhone 4
publiziert: Montag, 2. Aug 2010 / 16:45 Uhr

San Francisco - Der Hacker «comex» hat in der Nacht auf heute, Montag, einen Jailbreak zum Entsperren von iPhone 4, iPad und iPod Touch veröffentlicht.

7 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Jailbreak für iPhone4
Der Link zur Freiheit, und das völlig legal.
jailbreakme.com

Wer auf seinem Gerät nicht von Apple abgesegnete Software installieren will, hat es diesmal leicht. Der User muss zum Knacken von iPhone und Co nicht viel mehr machen, als die Seite JailbreakMe direkt vom Gerät aus anzusurfen.

Schon bisher haben die Apple-Geräte viele User zu Hobby-Hackern gemacht. Dieser Trend könnte sich mit dem einfachen Jailbreak nun ausweiten. Denn in den USA hat das Copyright Office des Library of Congress vergangene Woche bestätigt, dass solche Hacks legal sind. In Deutschland ist das bisher nicht defintiv gekärt.

Freiheit von Apple

Ein Jailbreak bietet Usern die Möglichkeit, ihr Gerät noch persönlicher zu gestalten. Denn so lassen sich auch Themes und Apps installieren, die nicht von Apples gestrengen Wächtern genehmigt wurden. Die Vorbereitung dazu ist mit dem aktuellen JailbreakMe 2.0 «star» denkbar einfach. Der Nutzer besucht die Webseite auf dem Gerät und bekommt auf dem Bildschirm weitere Anweisungen. Mit wenigen Klicks kann der User so die Software Cydia installieren. Sie bietet einfachen Zugriff auf diverse Programme, die Cupertino nicht in das App Store gelassen hat.

Vor dem Nutzen der Webseite sollte der Anwender sein Gerät mit iTunes synchronisieren. Denn dann lässt sich der Jailbreak im Bedarfsfall per iTunes-Restore-Funktion einfach wieder rückgängig machen. Die neue JailbreakMe-Version ist laut Macher für iPhone, iPad und iPod Touch bis zur Firmware-Version 4.0.1 geeignet. Etwaige Probleme mit MMS oder FaceTime nach dem Jailbreak sollte man per Cydia-Update beheben können, so comex auf Twitter.

Legale Freiheit

Apple sind Jailbreaks und nicht über den eigenen Store vertriebene Apps ein Dorn im Auge. Die vom Konzern vertretene Ansicht, dass die Entsperrung eine Copyright-Verletzung ist, wurde aber zumindest in den USA offiziell gekippt. Auf Bestreben der Electronic Frontier Foundation hat das Copyright Office klar gestellt, dass das Sicherstellen der Interoperabilität mit Apps von Drittanbietern dem Fair-Use-Prinzip entspricht.

(fest/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
In Zukunft sollen das iPhone und andere Apple-Geräte ihre Benutzer anhand von ... mehr lesen
Das iPhone wird seinen Besitzer anhand der Stimme, des Gesichts und sogar des Herzschlags erkennen können.
Apple will Flash für seine iOS-Geräte nicht offiziell freigeben. (Symbolbild)
Schon seit einiger Zeit basteln ... mehr lesen
Überraschend schnell hat Apple auf das Bekanntwerden zweier ... mehr lesen
Apple empfiehlt allen Nutzern, ihre Geräte so bald wie möglich zu aktualisieren.
iPhone 4: Intelligente Weiterentwicklung.
Mit der Einführung des iPhones im Jahr 2007 hat Apple Geschichte geschrieben. Der Hype ist auch nach über 50 Mio. verkauften Einheiten ungebrochen. mehr lesen
eGadgets Als das iPhone vor drei Jahren auf den Markt kam, war es eine Revolution. Mit seinem Touchscreen und dank der ... mehr lesen
Samsung Galaxy S und Apple iPhone 4 - beide sehr gut.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Ab morgen Freitag ist das iPhone 4 von Apple auch in der Schweiz und in 16 weiteren Ländern erhältlich. mehr lesen 
Steve Jobs: «Phänomenales Quartal».
Cupertino - Bei Apple lief es nie ... mehr lesen 8
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Point Cloud Animation vom Makerspace ...
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein Co-Working für Kreative und ein Ort der Inspiration. Der Weltraum ist ein vielseitiges Konzept mit dem Ziel Entwicklern, Kreativen, Techies und Selbstständigen eine Plattform zum Arbeiten und Austauschen zu bieten. mehr lesen  
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die nächste Bücherei pilgerte, um in ... mehr lesen  
SmartHome umfasst ein Konzept, das versucht, alle bisher analog verlaufenden Prozesse im Haus durch digitale zu ersetzten.
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Basel 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 15°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Bern 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 13°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 18°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten