Weniger Panels und sinkende Verkaufspreise
Innolux rechnet mit schwächerem TV-Geschäft
publiziert: Donnerstag, 4. Feb 2016 / 11:35 Uhr
Das Angebot an Panels wird 2016 die Nachfrage leicht übersteigen.
Das Angebot an Panels wird 2016 die Nachfrage leicht übersteigen.

Miaoli - Der taiwanesische Panel-Hersteller Innolux rechnet im ersten Quartal 2016 mit einem schwächer werdenden Geschäft im Bereich der Bildschirmproduktion.

Wie der Präsident des Unternehmens, Wang Jyh-chau, auf einer Investorenkonferenz wissen lässt, sollen in diesem Zeitraum rund zehn Prozent weniger TFT-LCD-Panels ausgeliefert werden als im Quartal zuvor. Auch die durchschnittlichen Verkaufspreise sollen demnach in einigen Monaten um fünf bis acht Prozent einbrechen.

Mehr Angebot als Nachfrage

"Weil chinesische Hersteller ihre Produktionskapazitäten im vergangenen Jahr immer weiter ausgebaut haben, wird das weltweite Angebot an Panels 2016 die globale Nachfrage leicht übersteigen", lässt sich Wang Jyh-chau von "DigiTimes" zitieren. Der Innolux-Boss geht deshalb vor allem im ersten Quartal dieses Jahres von "kontinuierlichen Verlusten für die betreffenden Geschäftsbereiche" aus.

Trotz des generellen Negativtrends im TV-Bereich soll dieser Sektor insgesamt gesehen aber im Laufe des Jahres um sieben bis neun Prozent zulegen, rechnet Wang vor. Ausschlaggebend hierfür soll der zunehmende Wunsch der Konsumenten nach grösseren Bildschirmen sein. "Das Wachstum des Marktes hängt 2016 vor allem vom Wachstum der durchschnittlichen TV-Geräte ab", ist Wang überzeugt.

Ultra-HD als Hoffnungsträger

Als Hoffnungsträger könnte sich allerdings auch die steigende Nachfrage nach ultra-hochaufgelösten Inhalten und entsprechenden, eher grösser dimensionierten Wiedergabegeräten entpuppen. Laut den Experten von Innolux soll die Liefermenge bei Ultra-HD-TVs im Laufe dieses Jahres auf rund 50 Mio. produzierte Einheiten anwachsen. 2015 belief sich dieser Wert lediglich auf 30 Mio. Geräte. "Wir erwarten, dass wir in diesem Bereich im ersten Quartal 2016 knapp 50 Prozent unserer Produktion ausliefern werden", so Wang.

(arc/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Sony h.ear go in Lime Yellow: Unübersehbar und auch unüberhörbar.
Sony h.ear go in Lime Yellow: Unübersehbar und auch unüberhörbar.
Sony «h.ear go»  Halbwegs akzeptablen Klang tragbar zu machen ist das Ziel vieler Audio-Hersteller und die Bluetooth-Lautsprecher, die es unterdessen zu kaufen gibt, sind Legion. Der neue «h.ear go»-Lautsprecher von Sony versucht mit einigen Tricks aus der Masse heraus zu ragen. 
Streamingdienste  Stockholm - Der Musik-Streamingdienst Spotify hat seine Nutzerzahl bis Ende 2105 auf rund 89 Millionen gesteigert. Der Umsatz des Marktführers ...  
Seit der Gründung 2008 hat Spotify noch keinen Gewinn gemacht.
Mit dem Geld der Investoren startet für Spotify der Countdown zum Gang an die Börse.
Spotify mit Geldspritze zum Duell gegen Apple Music Stockholm/New York - Der Musikdienst Spotify besorgt sich eine Milliarde Dollar für den Konkurrenzkampf mit Rivalen wie ...
Spotify bestätigt Zahl von 30 Millionen Abo-Kunden London - Der Musikdienst Spotify hat die Marke von 30 Millionen zahlenden Abo-Kunden erreicht. ...
Gründer und Spotify-Chef Daniel Ek.
Cyber-Kriminelle machen Schäferstündchen danach im Netz verfügbar. (Symbolbild)
Cyber-Kriminelle am Werk  London - Cyber-Angriffe auf smarte Geräte daheim können für die Bewohner unangenehme Folgen haben. So wurde kürzlich ein ...  
EGADGETS: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • Keikobald aus Memphis TN 1
    Was ist eine Partitur Diese Meldung ist nur bedingt richtig. Musiker benutzen keine ... Do, 04.02.16 18:20
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Euphemismus Normalerweise müssen technische Fortschritte nicht zeilenweise in ... Mi, 16.07.14 06:33
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Sinnbild einer fatalen Entwicklung Für digitales Spielen wird immer mehr Geld ausgegeben, und der ... Mo, 14.07.14 14:02
  • Believer aus Grenchen 53
    Total-Kontrolle der Waffen Es geht hier nicht nur um die Interessen einer sogenannten Waffenlobby. ... Fr, 30.05.14 22:47
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Traurig... ...aber Tatsache. Die beste Satire liefert die Realität. Di, 29.04.14 13:04
  • Sadotka aus Spreitenbach 1
    Bekannte Fälle? Gibt es irgendeinen bekannten Fall von Terrorismus im oder mithilfe des ... Sa, 11.01.14 22:38
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Selber Schuld, wer so ein Ding benutzt. Aber eine "Taschenlampen-App"? Heiliger ... Sa, 07.12.13 04:07
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Ein Segen? Einander short-messages zu schreiben, kann ja in Ordnung gehen, auch ... Mi, 27.11.13 12:08
Facebook plant einige Veränderungen.
DOSSIER Social Media Facebook: Kein Hinweis auf Nachrichten-Manipulation Washington - Eine interne Untersuchung ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 7°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 5°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 6°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten