Industriegruppe will Drohnen-Nutzung vorantreiben
publiziert: Montag, 6. Okt 2014 / 07:39 Uhr
Die «Small UAV Coalition» setzt sich einen sinnvollen rechtlichen Rahmen als Ziel.
Die «Small UAV Coalition» setzt sich einen sinnvollen rechtlichen Rahmen als Ziel.

Washington - Kleine Flugdrohnen finden zwar immer grössere Verbreitung, doch fliegen sie in rechtlich nicht wirklich sauber abgestecktem Luftraum. Eine neue Industriegruppe, die «Small UAV Coalition», will sich daher für ein sinnvolles Regelungsumfeld starkmachen.

8 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Small UAV Coalition
Industriegruppe.
smalluavcoalition.org

Das soll den Weg für einen breiteren kommerziellen und zivilen Einsatz kompakter Flugdrohnen (Unmanned Aerial Vehicles, UAVs) ebnen. Immerhin verspricht sich die Gruppe davon Nutzen in diversen Bereichen - von Paketzustellung über Landvermessung bis hin zu Katastropheneinsätzen.

Offene Zuständigkeiten

«Kompakte UAVs werden gewaltige Vorteile für Konsumenten bringen, auf viele spannende und praktische Arten», ist Michael Drobac, Geschäftsführer der Small UAV Coalition, überzeugt. Er verweist unter anderem auf Luftaufnahmen, Kartografie und die Möglichkeit, dass Drohnen die Bewältigung von Katastrophen erleichtern.

Hinderlich ist freilich ein unklarer rechtlicher Rahmen. In den USA beispielsweise scheint nach einem Urteil nach wie vor unklar, inwieweit die Luftfahrbehörde FAA den Einsatz von Drohnen überhaupt regulieren darf. Die neue Industriegruppe will helfen, diese Situation zu bewältigen.

Die Small UAV Coalition hat starke Stimmen hinter sich. So zählen zu den Gründungsmitgliedern sowohl Amazon mit seinem Zustell-Drohnen-Experiment «Prime Air» als auch Google X. Der Forschungsarm des Internet-Riesen arbeitet mit «Project Wing» ebenfalls an Zustell-Drohnen. Beide Konzerne haben kommerzielle Interessen, während es Parrot wohl eher um den zivilen Einsatz von Drohnen geht. Immerhin hat das Unternehmen schon 2010 erstmals Geeks mit seiner iPhone-gesteuerten «AR.Drone» begeistert. Weitere Gründungsmitglieder sind 3DR, Aerialtronics, Airware, DJI Innovations sowie GoPro.

"Kleine" Drohnen

Die Small UAV Coalition definiert kleine Drohnen als jene, die maximal 25 Kilogramm auf die Waage bringen und maximal rund 120 Meter hoch fliegen können. Ein sicherer kommerzieller, humanitärer und ziviler Einsatz dieser Maschinen verspricht laut Drobac Vorteile für Konsumenten.

«Wir freuen uns darauf, mit der FAA, der FCC, der Regierung und dem Kongress zusammenzuarbeiten, damit die Branche florieren kann», so der Geschäftsführer der Industriegruppe. Ihr Fokus liegt damit zunächst klar auf den USA. Von einer Zusammenarbeit beispielsweise mit europäischen Institutionen, die vor ähnlichen regulatorischen Herausforderungen stehen, ist bislang nicht die Rede.

(bert/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Amazon-Zustelldrohne: Sie darf noch nicht im Alltag fliegen.
Obwohl Smartphones und Tablets ... mehr lesen
eGadgets Seattle - Der Online-Handelsriese ... mehr lesen
Perfekte Konturlichter bei bewegten Zielen für Fluggeräte kein Problem.
Ithaca - Drohnen haben das Potenzial ... mehr lesen
Der technologische Fortschritt von ... mehr lesen
Die berühmten Nazca-Linien wurden erst in diesem Jahrhundert vermessen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Washington - Der Internet-Händler Amazon hat den nächsten Schritt für eine Auslieferung mit Drohnen unternommen. In einem Brief an die US-Luftfahrtbehörde FAA bat das Unternehmen um die Erlaubnis, die Zustellung mit unbemannten Miniflugzeugen im Luftraum von Seattle zu testen. mehr lesen 
Der US-Richter erachtet das vorläufige Verbot ziviler Nutzung als unzulässig. (Symbolbild)
Denver/Braunschweig/Köln - Zwar ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen bei der Digitalisierung?
Überleben im digitalen Haifischbecken Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das ...
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 18°C 32°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
St. Gallen 19°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Bern 16°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Luzern 16°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 15°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 21°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten