Im Detailhandel harzt es
publiziert: Dienstag, 12. Apr 2005 / 10:15 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 12. Apr 2005 / 11:32 Uhr

Neuenburg - Die Schweizer Detailhändler haben im Februar den dritten Monat in Folge weniger umgesetzt.

Bei Herr und Frau Schweizer sitzt das Portemonnaie derzeit nicht locker.
Bei Herr und Frau Schweizer sitzt das Portemonnaie derzeit nicht locker.
7 Meldungen im Zusammenhang
Wertmässig sanken die Verkäufe gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,6 Prozent, teuerungsbereinigt sogar um 3 Prozent. Im Januar waren die Umsätze nominal um 2,3 Prozent gesunken, im Dezember 2004 um 3,1 Prozent.

Im Februar 2004 war dagegen ein Anstieg von 3,1 Prozent verzeichnet worden, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) in einem Communiqué festhält. Die Zahl der Verkaufstage blieb im Berichtsmonat gegenüber dem Vorjahr unverändert.

Überall sinkende Umsätze

Die Umsätze von Januar und Februar zusammen liegen damit nominal um 2 Prozent unter dem entsprechenden Vorjahreswert, real beträgt der Rückgang 3,1 Prozent.

Das BFS hat im Februar in allen drei Hauptgruppen sinkende Umsätze ermittelt: Bei Nahrungsmitteln, Getränken, Tabak und Raucherwaren betrug die Abnahme 0,9 Prozent, bei Bekleidung und Schuhe 0,4 Prozent und bei den übrigen Gruppen 2 Prozent.

Mittlere Betriebe besonders betroffen

Vor allem mit Getränken (-6,3%), Do-it-yourself- und Freizeit-Produkten (-4,2%) sowie Motorfahrzeugen (-3,5%) setzten die Detailhändler weniger um. Zuwächse gab es dagegen insbesondere bei Gesundheitsprodukten (+5,7%) und Treib- und Brennstoffen (+2,7%).

Auch nach Wirtschaftszweigen verlief die Entwicklung laut BFS grossmehrheitlich negativ. Die Ausnahme war der Fachhandel mit pharmazeutischen, medizinischen und kosmetischen Artikeln, der die Umsätze um satte 10 Prozent steigern konnte.

Am stärksten betroffen waren mittlere Betriebe mit 15 bis 45 Vollzeitstellen. Hier betrug der Umsatzrückgang 2,9 Prozent. Grossbetriebe büssten 1 Prozent ein, kleinere Geschäfte 2 Prozent.

(rp/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
eGadgets Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt ... mehr lesen  
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
Sony h.ear go in Lime Yellow: Unübersehbar und auch unüberhörbar.
Sony «h.ear go»  Halbwegs akzeptablen Klang tragbar zu machen ist das Ziel vieler Audio-Hersteller und die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 15°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 13°C 19°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 13°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 21°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 14°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten