Nährstoffreicher Dünger als Ziel
«Harvester» macht Lebensmittelreste zu Düngemittel
publiziert: Donnerstag, 5. Dez 2013 / 09:20 Uhr
Gerätschaft trennt Nährstoffe von Abfall, bevor dieser selbst zu Müll wird. (Symbolbild)
Gerätschaft trennt Nährstoffe von Abfall, bevor dieser selbst zu Müll wird. (Symbolbild)

Seattle - Zwei ehemalige Microsoft-Programmierer versuchen mithilfe ihres selbstentwickelten «Harvester» Lebensmittelabfälle in Düngemittel zu verwandeln. Damit wollen sie vor allem Restaurants und Lebensmittelhändlern helfen, ihren Lebensmittelschwund beträchtlich zu reduzieren und einen Beitrag dazu leisten, den jährlich fast 40 Mio. Tonnen schweren Nahrungsmittelabfall in den USA sinnvoll zu recyclen.

3 Meldungen im Zusammenhang
2010 wurde die Firma WISErg von Larry LeSueur und Jose Lugo mit dem Bestreben gegründet, Nahrungsmittelabfälle zu reduzieren und die Nährstoffe als Düngemittel wiederzuverwenden. Bei der neu entwickelten und bereits zum Patent angemeldeten Methode trennt der Harvester die Nährstoffe vom Abfall, bevor dieser selbst zu Müll wird.

Der daraus resultierende Brei wird in einem chemischen Stabilisierungsprozess zu einem flüssigen Düngemittel verarbeitet. «Es ist eine einzigartige Methode, nährstoffreiche Dünger zu produzieren, ohne dass schädliche Abfallprodukte oder Emissionen beziehungsweise Geruchsbelästigungen entstehen», so LeSueur im Interview mit dem Technikmagazin Geekwire.

Zurück in den ökologischen Kreislauf

Der WISErg-Gründer sieht in dem Projekt, das bereits von PCC Natural Markets in der Seattle-Region verwendet wird, eine Möglichkeit, mit dem urbanen organischen Abfällen einen Kreislauf innerhalb der Lebensmittelindustrie, vom Anbauer über den Händler zum Konsumenten und zurück zum Anbauer, zu starten.

LeSueur zufolge können die Betriebsküchen sowie die Lebensmittelhändler ihren Schwund durch das Gerät signifikant senken. Seit 2012 verwendet PCC Natural Markets nun den siloähnlichen Harvester und konnte damit die Menge an Kompost seitdem um fast 70 Prozent senken. Der Preis beträgt 40'000 Euro (ca. 49'000 Schweizer Franken). Die entstehende Flüssigkeit wird als WISErganic-Düngemittel für etwa sieben Euro pro Liter verkauft.

 

 

(tafi/pte)

Machen Sie auch mit! Diese egadgets.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Green Investment Mailand - Mailand weist die international höchste Recyclingquote bei Feuchtmüll auf, ... mehr lesen
Nahrungsmittelabfälle sollen reduziert werden.
Mumbai - Indische Forscher wollen ... mehr lesen
Zürich - Düngemittel sorgen nicht nur ... mehr lesen
Düngemittel bringen das Ökosystem durcheinander.
Kuchen
Nachbars Katze hatte Freude an der Rührschüssel.
Tolle Idee
Und gleich zum Patent angemeldet. Ich kompostiere meine Rüstabfälle seit vielen, vielen Jahren. Wusste nicht, dass das noch gar nicht erfunden war.

Am Thema vorbei, ist nicht von mir:

"Weihnachtskuchenrezept..

Zutaten:

1 Tasse Wasser
1 Tasse weissen Zucker
1 Tasse braunen Zucker
4 große Eier
1 Pfund Butter
2 Tassen getrocknete Früchte
1 TL Salz
1 Handvoll Nüsse
1 Zitrone
2 kleine Liter Whisky

Zubereitung:

Koste zunächste den Whisky und überprüfe so seine Qualität.

Nimm dann eine große Rührschüssel.

Schalte den Mixer an und schlage in der Rührschüssel die Butter flaumig weich.

Probiere nochmals vom Whisky und überzeuge Dich davon, ob er wirklich von bester Qualität ist. Gieße dazu eine Tasse randvoll und trinke diese aus.
Wiederhole den Vorgang mehrmals.

Füge einen Löffel Zucker hinzu.

Überprüfe, ob der Whisky noch in Ordnung ist. Probiere dazu mehrmals eine Tasse voll.

Breche zwei Eier aus, und zwar in die Schüssel. Hau die schrumpeligen Früchte mit rein.

Mixe den Schalter aus.

Überprüfe den Whisky auf seine Konsistenzzzzzz......

Malte den Schixer an. Wenn das blöde Obst im Trixer stecken bleibt, löse das mit Traubenschier.

Jetzt schmeiß die Zitrone in den Hixer und drücke Deine Nüsse aus. Füge eine Tasse dazu. Zucker, alles, was auch immer.

Fette den Ofen ein, drehe ihn um 360 Grad.

Schlag den Mixer, bis er ausgeht. Wirf die Rührschüssel aus dem Fenster.

Überprüfe den Geschmack des restlichen Whiskys. Geh ins Bett und pfeif auf den Kuchen. Die Schuhe kannst Du anlassen."

Mahlzeit oder Prost.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Technologie  Bern - Der Technologiekonzern Ascom ... mehr lesen
Ascom ist für das zweite Halbjahr zuversichtlicher.
eGadgets Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause einsteigen. Der kleine Roboter «Zenbo» hat ein rundes Gehäuse mit Rädern und einen Kopf mit einem Touchscreen-Bildschirm als «Gesicht». mehr lesen  
Bei der Erstellung des Zugänglichkeitsplans in Wil werden auch Betroffene miteinbezogen.
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 15°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 13°C 19°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 13°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 21°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 14°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten