Handy-Urhebervergütung: SWICO zieht vor Gericht
publiziert: Donnerstag, 1. Jul 2010 / 15:13 Uhr

Zürich/Bern - Der Wirtschaftsverband für die digitale Schweiz (SWICO) hat eine Klage gegen die pauschale Urheberrechtsvergütung auf «Musikhandys» eingereicht.

Erhalten die Urheber eine Entschädigung nach dem Giesskannenprinzip?
Erhalten die Urheber eine Entschädigung nach dem Giesskannenprinzip?
4 Meldungen im Zusammenhang
Der «Gemeinsame Tarif 4e» war im März von der Eidgenössischen Schiedskommission genehmigt worden und sollte am 1. Juli in Kraft treten.

Nun beschäftigt sich jedoch das Bundesverwaltungsgericht in Bern mit der Causa. Wie der Verband mitteilt, werden Potenzialbesteuerungen sowie mehrfache und pauschalisierte Abgaben generell abgelehnt.

«Den Urhebern steht eine Entschädigung zu, aber nicht in Form einer generellen Abgabe, die nach dem Giesskannenprinzip verteilt wird», meint SWICO-Geschäftsführer Paul Brändli im Gespräch. Die Schiedskommission hatte einen gemeinsamen Tarif für Handys vorgesehen, «mit denen typischerweise urheberrechtlich geschützte Werke und Leistungen kopiert werden». Anhand der Vergütung auf digitale Speicher in Mobiltelefonen für Musik oder Videos sollten Urheber sowie Leistungsschutzberechtigte entschädigt werden.

0,30 Franken pro Gigabyte

Dem SWICO zufolge ist der Tarif aber insbesondere aufgrund der Multifunktionalität der betroffenen Geräte abzulehnen. «Die Speicher können zu verschiedenen Zwecken und für mehrere Applikationen verwendet werden», betont Brändli. Das Kriterium der Massennutzung für das Speichern und Abspielen von MP3-Dateien sei daher nicht gegeben. Zudem sei die Definition der Verwertungsgesellschaft SUISA für den Begriff «Musikhandy» ungenügend und nicht praktikabel.

Wie bei MP3-Playern sollten nach dem Entscheid der Schiedskommission Hersteller und Importeure der Geräte bzw. der entsprechenden Speicher besteuert werden. Ein Gigabyte Speicher sollte demnach mit einer Abgabe in Höhe von 0,30 Franken belegt werden. Nach Ansicht des SWICO handelt es sich dabei um eine «pauschale Geräteabgabe, die unnötig ist».

(ht/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Für Urheberrechtsvergütungen werden bis Ende 2016 sechs bis zwölf Rappen pro Gigabyte (GB) Speicherplatz auf ... mehr lesen
Die Einigung gilt für die Jahre 2010 bis 2016.
Tablets werden etwas teurer in der Anschaffung.
eGadgets Bern - Die Verwertungsgesellschaft Suisa will eine Kopierabgabe auf Tablet-Computern einführen. «Werden auf diese Geräte ... mehr lesen
San Francisco/Zürich - Bereits im Herbst dieses Jahres dürfte Google mit einem eigenen Dienst für Musikverkauf im Internet starten. ... mehr lesen
Musik kaufen ohne ein lästiges Programm zu installieren: Google Music.
Ausgediente Bildschirme, Computer und sonstige Elektronikgeräte können recycliert werden.
Green Investment Im Jahr 2009 haben mehr Schweizerinnen und Schweizer ihre alten Elektro- und Elektronikgeräte in die ... mehr lesen
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
Die professionelle und zeitgemässe Zweifaktor-Authentisierung
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
«vitrivr»  Informatiker der Universität Basel haben ein Verfahren entwickelt, das eine Suche in Bild- und Videodatenbanken mithilfe von Handskizzen ... mehr lesen  
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
eGadgets Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ... mehr lesen  
Geofencing machte es möglich  Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche neuerdings dank eines Location-Features der Agentur Copley Advertising direkt ausfindig und bombardieren sie mit entsprechenden Botschaften. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -3°C 2°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Basel -3°C 2°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen -5°C 0°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Luzern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Genf 1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 5°C 5°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten