Handy-Klingeltöne erfreuen sich steter Beliebtheit
publiziert: Mittwoch, 7. Apr 2004 / 12:35 Uhr

Morgens halb zehn in Schweiz: In der U-Bahn hat das alltägliche Klingeltonkonzert begonnen. Aus dem Handy eines älteren Herrn schrillt Bach oder Beethoven, gegenüber lässt ein Schüler den neuesten Popsong läuten, und beim Nebenmann meldet sich das Mobiltelefon gar mit Hundegebell.

Neuere Handymodelle können polyphone  (mehrstimmige) Klingeltöne wiedergeben.
Neuere Handymodelle können polyphone (mehrstimmige) Klingeltöne wiedergeben.
Was manche als Qual empfinden, ist für Handyfans Kult - Klingeltöne als persönliches Markenzeichen. Dabei im Trend zu bleiben, kann teuer werden, denn kommerzielle Anbieter verlangen im Internet für einen Klingelton ungefähr zwei Franken. Zudem treiben unseriöse Anbieter ihr Unwesen.

Durchschnittlich kostet ein Klingelton zwei Euro

"Unter Handyfans sind individuelle Klingeltöne Kult", sagt Steven Hofman, Sprecher des deutschen Klingelton-Anbieters Handy.de in Hamburg. Besonders Jugendliche überböten sich auf dem Schulhof ständig mit neuen Kreationen. Derzeit seien echte Geräusche wie eine Klospülung, Rülpser oder eine Kettensäge als Klingeltöne im Trend.

Passende Klingeltöne finden sich für nahezu jeden Geschmack: Neben aktuellen Popsongs und TV-Melodien wie "Biene Maja" gebe es spezielle Sparten für Liebhaber klassischer Musik, türkische Mitbürger oder Geschäftsleute, die dezente Töne für das Büro suchen. Hinzu kämen je nach Saison Weihnachts- oder Karnevalsmusik sowie Liebeslieder zum Valentinstag.

Video-Klingeltöne: Neuer Hype?

Es gibt verschiedene Formate von Klingeltönen. Während ältere Geräte nur einstimmige Melodien spielten, klingelten heutige Handys meist mehrstimmig mit bis zu 40 Tönen, erklärt Hofman. Zudem könnten neuere Multimedia-Handys auch Musik- und Klangaufnahmen in Audioformaten wie MP3- oder WAV-Dateien als Klingelton abspielen. Im März wurden bei der Computer- und Telekommunikationsmesse CeBIT in Hannover erstmals Video-Klingeltöne vorgestellt, bei denen zusätzlich zur Musik ein Film den Anrufer ankündigt.

Einstimmige Klingeltöne erhält der Kunde in der Regel per SMS - für das Herunterladen eines mehrstimmigen Tons sei dagegen ein konfigurierter WAP-Zugang nötig, so Hofman. Beim Bezahlen sei die schnellste Methode eine Premium-SMS. Und das funktioniert so: Der Käufer sendet die Bestellnummer des Klingeltons an eine kostenpflichtige SMS-Kurzwahl und zahlt dafür einen festen Betrag. Alternativ können sich Anwender beim Anbieter registrieren und über ein virtuelles Punktekonto einkaufen.

Klingelton selbst aufnehmen

Wer sparen will, kann auch selbst eigene Klingeltöne kreieren, so Kristina Rücken, Sprecherin von Nokia mit Deutschlandsitz in Düsseldorf. Viele Handys haben einen integrierten Klingeltoneditor. Zudem lassen sich mit passender Software am PC eigene Melodien im Midi-Format und als WAV- oder MP3-Dateien erstellen und via Datenkabel oder Funkverbindung auf das Mobiltelefon übertragen.

Bei Geräten mit eingebautem Mikrofon könnten Verbraucher ganz individuelle Klänge aufnehmen und als Klingelton einsetzen, ergänzt Myriam Hoffmann, Sprecherin von SonyEricsson mit Deutschlandsitz in Köln. Handyfans dürfen sich daher noch auf viele neue Klingeltöne freuen - die Fahrt in der U-Bahn dagegen dürfte dank des technischen Fortschritts nervenaufreibend bleiben.

(Thomas Wischniewski/teltarif.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
eGadgets Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ansehen. mehr lesen  
Sony «h.ear go»  Halbwegs akzeptablen Klang tragbar zu machen ist das Ziel vieler Audio-Hersteller und die ... mehr lesen  
Sony h.ear go in Lime Yellow: Unübersehbar und auch unüberhörbar.
Seit der Gründung 2008 hat Spotify noch keinen Gewinn gemacht.
Streamingdienste  Stockholm - Der Musik-Streamingdienst Spotify hat seine Nutzerzahl bis Ende 2105 auf rund 89 Millionen gesteigert. Der Umsatz des Marktführers ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
St. Gallen 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Bern 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 16°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 18°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft viele Gewitter
Lugano 19°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft viele Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten