Handy-Betriebssysteme vor Sprung auf Netbooks
publiziert: Sonntag, 1. Mrz 2009 / 11:49 Uhr

Mountain View/Helsinki/Taipeh - Mit der zunehmenden technischen Aufrüstung von Smartphones gleichen sich die Geräte leistungsmässig laufend an Computer und Notebooks an.

Android läuft auf einem EeePC.
Android läuft auf einem EeePC.
Der schnellste iPhone Reparaturservice der Schweiz.
iPhone SOS
Badhausstrasse 40
2503 Biel/Bienne
6 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Wikipedia-Artikel zum Netbook

Weitere Informationen

Vor allem Netbooks, jene abgespeckten Geräte, die vorwiegend für Tätigkeiten im Web designt sind, unterscheiden sich in ihren Funktionen von perfomancestarken Mobiltelefonen kaum.

Somit ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch die Handybetriebssysteme den Sprung auf Netbooks schaffen. Dass Android auf diesen Geräten läuft, haben die Tüftler Daniel Hartmann und Matthaus Krzykowski bereits Anfang des Jahres bewiesen.

Google-Betriebssystem denkbar

Aufmerksamkeit erregte diese Meldung auch beim Begründer der jungen Produktkategorie. In einem Interview mit der Agentur Bloomberg bekundete Asus-Chef Samson Hu durchaus Interesse an der Android-Netbook-Kombination. Laut Hu wurden bereits Techniker von Asus damit beauftragt, sich eingehender mit der Möglichkeit zu beschäftigen.

Ferner sei es denkbar, ein eigenes Netbook mit dem Google-Betriebssystem auf den Markt zu bringen. Genauere Informationen zu diesen Plänen gibt es auf Anfrage derzeit bei Asus nicht. Ausserdem hatte auch Hu bereits relativiert und gemeint, dass noch keine Entscheidung gefallen sei, ob ein derartiges Gerät tatsächlich in den Handel komme.

Vista kaum geeignet

Der Ansatz würde jedenfalls ganz im Sinne Googles sein. Mit dem Open-Source-Betriebssystem Android hat der Suchmaschinengigant den ersten Schritt auf die Mobiltelefone geschafft. Langfristig liegt es sicherlich auch im Interesse Googles, auf den PCs mit einem installierten System Fuss zu fassen. Gerade auf Netbooks, die in erster Linie für das Surfen im Web und das Konsumieren von Online-Inhalten konzipiert sind, könnte sich Google ebenso profilieren wie auf dem Mobiltelefon G1, das kürzlich an den Start gegangen ist. Immerhin ist die Online-Welt das Kerngeschäft des Unternehmens.

Android hat gegenüber anderen Handy-Betriebssystemen den grossen Vorteil, dass es Open-Source-Software ist. Somit kann der Kaufpreis eines Geräts wesentlich nach unten gedrückt werden. Sollten tatsächlich Netbooks mit Android auf den Markt kommen, könnte Google mit einem Schlag den Fuss in der Tür eines der aktuell wachstumsstärksten Bereiche haben. Der Softwarekonzern Microsoft muss sich in jedem Fall etwas einfallen lassen, um den Anschluss in dieser Geräteklasse nicht zu verlieren. Zwar werden viele der verkauften Netbooks mit Windows XP betrieben, das Nachfolgesystem Vista ist jedoch zu sperrig und daher nicht lauffähig auf den eher leistungsschwachen Systemen.

Nokia schaltet sich ein

In den Kampf um einen Startplatz auf Netbooks scheint sich nun jedoch auch Nokia einzuschalten. «Wir sehen uns diese Möglichkeit sehr genau an», sagt Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo dem finnischen TV-Sender YLE auf die Frage, ob Nokia einen Laptop bauen werde.

«Wir müssen nicht fünf Jahre in die Zukunft blicken, um zu wissen, dass Mobiltelefone und PCs zusammenwachsen werden», so Kallasvuo weiter. Vor allem betrifft dies die Anwendungen, die auf beiden Geräten ausgeführt werden und sich zunehmend angleichen. Mit Symbian OS besitzt Nokia zudem ein eigenes Betriebssystem für Mobiltelefone. Ein Ausbau wäre zwar möglich, allerdings stellt sich die Frage nach der Praktikabilität. Denn bereits Hartmann und Krzykowski berichten, dass Android zwar auf Netbooks laufe, jedoch einige Adaptionen hierfür nötig seien.

(ht/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Peking/Taipeh - Im Laufe des kommenden Sommers wird das erste Netbook mit Googles offenem Betriebssystem Android auf ... mehr lesen
Das Alpha 680: Marktforscher prognostizieren gute Zeiten für Googles Betriebssystem.
Das Autozoom-Feature von Opera hilft bei mobilem Websurfen.
eGadgets Oslo - Die Opera Labs haben mit «Fingertouch» ein Feature vorgestellt, das für den kommenden Smartphone-Browser Opera Mobile ... mehr lesen
eGadgets Taipeh - Googles Smartphone-Betriebssystem Android setzt nicht nur zum Sprung auf Netbooks an, sondern hat das Potenzial, damit ... mehr lesen
Google-Rückhalt und Preis als Vorteile im Marktanteils-Kampf gegen Windows.
Ein Netbook aus dem Hause Psion.
Im vergangenen Dezember hat sich der britische Hersteller Psion mit der Behauptung ins mediale Rampenlicht katapultiert, dass ihm ... mehr lesen
Netbooks der dritten Generation überzeugen im Praxistest. Grosse Festplatten und lange Akkulaufzeit sind auch schon in der ... mehr lesen
Die Geräte, wie hier das EeePC S101, überzeugen im Praxistest.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Klein und hübsch: Das Asus EeePC Netbook.
Green Investment Mini-PCs, Ultra Mobile PCs (UMPC), mobiles Internetterminal (MID) und das Netbook prägten das Bild auf ... mehr lesen
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
Die professionelle und zeitgemässe Zweifaktor-Authentisierung
Apple hat sich den Platz als wertvollste Marke der Welt in der jährlichen «BrandZ»-Studie zurückgeholt.
Apple hat sich den Platz als wertvollste ...
«BrandZ»-Studie  New York - Apple hat sich den Platz als wertvollste Marke der Welt in der jährlichen «BrandZ»-Studie zurückgeholt. Das Marktforschungsunternehmen Millward Brown errechnete für den iPhone-Konzern einen Markenwert von knapp 247 Milliarden Dollar. 
Google-Suche integriert Tweets San Francisco - Twitter-Nachrichten bekommen einen prominenten Platz in der Google-Suche - allerdings zunächst nur auf ...
Google und Titter profitieren von der neuen Einbindung ... und der Nutzer?
Apple hat Projekt für TV-Gerät offenbar auf Eis gelegt New York - Ein Fernsehgerät von Apple, über das seit Jahren ...
Nachfrage nach Notebooks zieht langsam wieder an Taipeh/Cupertino/San Francisco - Im zweiten Quartal 2015 erlebt die ...
Technologie «Kahawai» senkt Datentransfer-Volumen  Durham - Die Technologie «Kahawai» will Games-Streaming, das grafikintensive Spiele beispielsweise auch auf Tablets und Smartphones bringt, deutlich praktikabler machen.  
Ob und wie Sony die Streaming-Technologie für Games wirklich einsetzen wird, bleibt abzuwarten.
Games-Streaming: Vorreiter OnLive macht dicht Mountain View - Der Games-Streaming-Anbieter OnLive steht vor dem Aus. Wie das Unternehmen bekannt gegeben hat, verkauft es ...
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2689
    Euphemismus Normalerweise müssen technische Fortschritte nicht zeilenweise in ... Mi, 16.07.14 06:33
  • LinusLuchs aus Basel 84
    Sinnbild einer fatalen Entwicklung Für digitales Spielen wird immer mehr Geld ausgegeben, und der ... Mo, 14.07.14 14:02
  • Believer aus Grenchen 53
    Total-Kontrolle der Waffen Es geht hier nicht nur um die Interessen einer sogenannten Waffenlobby. ... Fr, 30.05.14 22:47
  • keinschaf aus Wladiwostok 2689
    Traurig... ...aber Tatsache. Die beste Satire liefert die Realität. Di, 29.04.14 13:04
  • Sadotka aus Spreitenbach 1
    Bekannte Fälle? Gibt es irgendeinen bekannten Fall von Terrorismus im oder mithilfe des ... Sa, 11.01.14 22:38
  • keinschaf aus Wladiwostok 2689
    Selber Schuld, wer so ein Ding benutzt. Aber eine "Taschenlampen-App"? Heiliger ... Sa, 07.12.13 04:07
  • keinschaf aus Wladiwostok 2689
    Ein Segen? Einander short-messages zu schreiben, kann ja in Ordnung gehen, auch ... Mi, 27.11.13 12:08
  • MarcS aus Aarau Rohr 1
    Besser wäre klare Infos! Besser wäre sie würden schreiben welcher Befehl man per SMS senden kann ... Fr, 22.11.13 16:55
Barack Obama zeigt Humor.
DOSSIER Social Media Obama witzelt über Bill Clinton Washington - «Hallo Twitter! Ich bin es, Barack. Echt! Nach ...
Der schnellste iPhone Reparaturservice der Schweiz.
iPhone SOS
Badhausstrasse 40
2503 Biel/Bienne
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 5°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 5°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 7°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 7°C 17°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 9°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 10°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 14°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten