Feinste Strukturen möglich
Haarersatz ab sofort aus dem 3D-Drucker
publiziert: Freitag, 13. Nov 2015 / 15:10 Uhr / aktualisiert: Freitag, 13. Nov 2015 / 15:30 Uhr

Pittsburgh - Hauchdünne Klebstofffäden, die beim 3D-Drucken entstehen, haben sich Forscher der Carnegie Mellon University aus Pittsburgh zunutze gemacht und einem neuen Verwendungszweck zugeführt. Über ein spezielles Verfahren können die Forscher mittels 3D-Druckern sogar Haarteile oder Pinsel herstellen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Konkret läuft die Erzeugung der künstlichen 3D-Fasern so: Unmittelbar nach dem Absetzen eines Tropfens aus geschmolzenem Plastik bewegt sich der Druckkopf zurück, sodass auch hier ein haarfeiner Faden entsteht. Über ein Add-on für die Modellierungssoftware lässt sich das Verfahren auch mit einfachen Geräten nutzen. Täuschend echt wirkende Toupets aus dem 3D-Drucker könnten somit schon bald Realität werden.

Wiederholen die Wissenschaftler den Vorgang des Fadenziehens immer und immer wieder, entsteht allmählich eine Art Haarbüschel. Je nach Wunsch lassen sich auch ganze Felle oder ein Borstenpinsel erstellen. Sowohl die Dicke als auch die Länge der Fasern hängt davon ab, wie schnell sich der Druckkopf wieder zurückbewegt. Projektleiter Gierad Laput will damit vor allem Bürsten und sogar ein Klebeband herstellen. Auch liesse sich später Metall einsetzen.

(bg/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wien - 2015 war ein gutes Jahr für Cybersecurity-Experten - doch leider primär, weil Killer-Viren, Datendiebstähle und Auto-Hacks der ... mehr lesen
Hacker sind auch für Autos eine Gefahr.
Rom - Das in Rom ansässige Unternehmen Solido3D hat den ersten für den Mobilfunkeinsatz konzipierten 3D-Ducker der Welt ... mehr lesen
Gainesville - Ein spezielles Gel könnte laut Experten der University of Florida eingesetzt werden, um beim 3D-Druck komplexe ... mehr lesen
Forscher der University of Minnesota ... mehr lesen
Computersimulation mit mehr dahinter
xirrus GmbH
Buchzelgstrasse 36
8053 Zürich
Surgical & Industry Microscope Systems
Beim Material fiel die Wahl auf eine dünne ...
«Chem-Phys»  San Diego - Forscher der University of California San Diego (UCSD) haben den ersten flexiblen, tragbaren Biosensor entwickelt, der biochemische und elektrische Signale misst. 
eGadgets Infrarotaufnahmen als Orientierungshilfe  Lausanne - Ein Forscherteam der EPFL arbeitet an einem Schutzvisier für Feuerwehrleute, der einen ...  
Damit könnten sich Bauteile aus Metall künftig dünnwandiger konstruieren und dadurch Ressourcen schonen lassen.
Dünnwandigerer Bau  Forscher des Max-Planck-Instituts für Eisenforschung (MPIE) haben einen neuartigen metallischen ...  
Digitalverband BITKOM  Geht es nach dem Willen des Grossteils der Verbraucher, könnten ...
Laut der Umfrage würden sich 13 Prozent der Befragten Waren aus dem Einzelhandel per Drohne liefern lassen.
Titel Forum Teaser
  • Keikobald aus Memphis TN 1
    Was ist eine Partitur Diese Meldung ist nur bedingt richtig. Musiker benutzen keine ... Do, 04.02.16 18:20
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Euphemismus Normalerweise müssen technische Fortschritte nicht zeilenweise in ... Mi, 16.07.14 06:33
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Sinnbild einer fatalen Entwicklung Für digitales Spielen wird immer mehr Geld ausgegeben, und der ... Mo, 14.07.14 14:02
  • Believer aus Grenchen 53
    Total-Kontrolle der Waffen Es geht hier nicht nur um die Interessen einer sogenannten Waffenlobby. ... Fr, 30.05.14 22:47
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Traurig... ...aber Tatsache. Die beste Satire liefert die Realität. Di, 29.04.14 13:04
  • Sadotka aus Spreitenbach 1
    Bekannte Fälle? Gibt es irgendeinen bekannten Fall von Terrorismus im oder mithilfe des ... Sa, 11.01.14 22:38
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Selber Schuld, wer so ein Ding benutzt. Aber eine "Taschenlampen-App"? Heiliger ... Sa, 07.12.13 04:07
  • keinschaf aus Wladiwostok 2820
    Ein Segen? Einander short-messages zu schreiben, kann ja in Ordnung gehen, auch ... Mi, 27.11.13 12:08
Die App Snapchat ist vor allem bekannt für sich selbst löschende Fotos. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Snapchat sammelt 1,8 Milliarden bei Investoren ein Los Angeles - Die App Snapchat steht vor ...
High Speed Vision Kameras
AOS Technologies AG
Täfernstrasse 20
5405 Baden - Dättwil
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Basel 9°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
St. Gallen 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Bern 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Genf 9°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten