Android wird noch flexibler
Google präsentiert neue Nexus und Lollipop
publiziert: Donnerstag, 16. Okt 2014 / 12:33 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 16. Okt 2014 / 13:05 Uhr

Washington - Der Internetkonzern Google hat sein Arsenal an mobilen Geräten erweitert und am Mittwoch ein neues Smartphone und ein neues Tablet seiner Nexus-Reihe sowie eine neue Version seines Android-Betriebssystems namens «Lollipop» vorgestellt.

6 Meldungen im Zusammenhang
Ausserdem präsentierte der US-Konzern einen Media Player für das Streamen von Musik, Filmen und Videospielen, der an Fernseher angeschlossen werden kann.

Das neue Smartphone Nexus 6 ist das bislang grösste im Sortiment von Google und ein «Phablet» mit einer Bildschirmdiagonale von 15,24 Zentimetern. Das Unternehmen rühmt vor allem das «Turbo-Ladegerät», das nach 15 Minuten Ladezeit eine sechsstündige Nutzungsdauer verspricht.

Das Gerät wurde von Motorola gebaut. Google hatte den Handy-Hersteller 2012 gekauft, ihn aber Anfang dieses Jahres an den chinesischen Technologiekonzern Lenovo weiterveräussert.

Für sein neues Tablet Nexus 9 mit einer Bildschirmdiagonale von 22,6 Zentimetern tat sich Google mit dem taiwanischen Hersteller HTC zusammen. Es sei «klein genug für den Transport, aber gross genug, um damit zu arbeiten», erklärte Google. In die Abdeckung des Tablets ist eine Tastatur integriert, die an das Surface von Microsoft erinnert. Das Nexus 9 kommt ab 3. November in den Handel.

Flexible Nutzung

Bei Android 5.0 «Lollipop» handle es sich «um die ambitionierteste» Version des Betriebssystems, betonte Google. Es sei flexibel und funktioniere auf allen Apparaten. «Die Lieder, Fotos, Apps und selbst die letzten Suchergebnisse von einem Deiner Android-Geräte können sofort mit allen Deinen anderen Android-Geräten genutzt werden», heisst es auf der Android-Website.

Google verpasst den einzelnen Versionen von Android traditionell Namen von Süssigkeiten: Vorgänger von «Lollipop» tragen die Namen «KitKat», «Cupcake», «Donut», «Ice Cream Sandwich» und «Jelly Bean».

Mit den neuen Geräten hat sich Google mit seinen Android-Partnern besser aufgestellt im ewigen Wettbewerb mit dem Rivalen Apple. Dieser wird voraussichtlich am Donnerstag seine neuen iPads enthüllen.

Tablet-Computer auf Android-Basis haben weltweit den grössten Marktanteil. Allerdings spielen die meisten von ihnen in einem anderen Preissegment als Apples iPads: Letztere sind oft doppelt so teuer wie Android-Tablets.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Motorola plant einen Wiedereinstieg in den Mobilfunkmarkt.
Peking - Der Handy-Hersteller Motorola Mobility wagt den Wiedereinstieg in den heiss umkämpften chinesischen Mobilfunkmarkt. mehr lesen
Mountain View - US-Ermittlern zufolge gefährdet die neue ... mehr lesen
Wie das Nachrichtenportal «AndroidPIT» berichtet, sind die Sicherheits-Features von Android 5.0 Lollipop bislang die stärksten des Betriebssystems. (Symbolbild)
Süsses Jubiläum.
Google feiert Geburtstag und ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
New York - Google verkauft das Handy-Geschäft von Motorola nach weniger als zwei Jahren an den chinesischen Konzern Lenovo. Der weltgrösste PC-Hersteller zahlt dafür 2,91 Milliarden Dollar, zum Teil in eigenen Aktien, wie die Unternehmen am Mittwoch mitteilten. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Dank Online-Plattform zum passenden Job.
Face4Job  Der junge italienische Hochschulabgänger Alessio Romeo hat mit Face4Job eine neue, als Arbeitsvermittlung dienende Online-Plattform entwickelt. mehr lesen 
Direkt auf dem Telefon  Mountain View - Google will nicht warten, bis Autohersteller alle ihre Modelle mit Software zur besseren Einbindung von Android-Smartphones ausstatten. Die Funktionen soll es demnächst auch in einer App direkt auf dem Telefon geben. mehr lesen  
Neuer Sprachassistent  Mountain View - Nach Smartphones soll sich Android nach dem Willen des Internetgiganten Google auch in Autos ausbreiten. Google wird das Betriebssystem Autoherstellern als Basis für die Bordcomputer ihrer Fahrzeuge kostenlos anbieten. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 18°C 32°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
St. Gallen 19°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Bern 16°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Luzern 16°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 15°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 21°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten