Ice Cream Sandwich bislang nur mit 1 Prozent Anteil
Gingerbread bleibt meistgenutzte Android-Version
publiziert: Sonntag, 5. Feb 2012 / 22:46 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 5. Feb 2012 / 23:02 Uhr
Gingerbread hat einen Marktanteil von 58,6 Prozent.
Gingerbread hat einen Marktanteil von 58,6 Prozent.

Regelmässig werden Daten veröffentlicht, die aufzeigen, welche Versionen des Android-Betriebssystems welchen Marktanteil haben. Die aktuelle Statistik zeigt: Auch ein Vierteljahr nach Veröffentlichung von Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) bleibt Android 2.3 (Gingerbread) die meistgenutzte Variante der Google-Firmware. Ice Cream Sandwich spielt dagegen bislang nur eine untergeordnete Rolle.

5 Meldungen im Zusammenhang
Der Anteil von Gingerbread liegt derzeit bei 58,6 Prozent aller Smartphones und Tablets, die auf dem von Google initiierten Betriebssystem basieren. Auf dem zweiten Platz folgt das auch unter dem Codenamen Froyo bekannte Android 2.2, das auf einen Marktanteil von 27,8 Prozent kommt. Android 2.1 alias Eclair liegt nun bei 7,6 Prozent.
Android 1.x wird kaum noch genutzt

Ältere Android-Versionen spielen nur noch eine kleine Rolle. So befindet sich die Version 1.6 (Donut) des Betriebssystems auf 1 Prozent aller Geräte. Android 1.5 alias Cupcake wird auf 0,6 Prozent aller Handhelds mit der Google-Firmware genutzt. Dabei dürfte es sich um Android-Handys der ersten Stunde handeln, für die es oft kein offizielles Update auf die Firmware 2.x mehr gab.

Android 3.x und 4.x haben nach wie vor nur recht kleine Marktanteile. So liegen alle Honeycomb-Versionen zusammen nur bei 3,4 Prozent. Honeycomb war als bislang einzige Version des Google-Betriebssystems nur für Tablets, nicht aber für Smartphones bestimmt. Ice Cream Sandwich liegt bei einem Anteil von 1 Prozent. Dieser teilt sich in 0,3 Prozent für die Firmware-Versionen 4.0 bis 4.0.2 sowie 0,7 Prozent für Android 4.0.3 auf.

Nach wie vor starke Fragmentierung bei Android

Das Android-Betriebssystem steht nach wie vor wegen der starken Fragmentierung in der Kritik. Obwohl Google vor fast einem Jahr eine Initiative angestossen hat, die Hersteller verpfichten sollte, für neue Smartphones mindestens 18 Monate lang zeitnah Software-Updates bereitzustellen, sind noch immer zahlreiche verschiedene Firmware-Variante im Umlauf.

(Markus Weidner/teltarif.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Samsung Galaxy S2 - Update auf Anroid 4.0.
Das Samsung Galaxy S2 gehört nach ... mehr lesen
Samsung liefert das lang ersehnte ... mehr lesen
Googles neues Android-Betriebssystem, Ice Cream Sandwich, kommt voraussichtlich Ende März.
Update-Problem beim Transformer Prime.
Das Asus Eee Pad Transformer ... mehr lesen
Seit einigen Wochen ist mit dem Samsung Galaxy Nexus das erste ... mehr lesen
Nahezu alle Hersteller von Android-Smartphones und -Tablets nutzen eigene Designs.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
.app Domains jetzt registrieren
.app Domains jetzt registrieren
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für nur 29.- CHF pro Jahr bei uns registriert werden. mehr lesen 
Neuer Sprachassistent  Mountain View - Nach Smartphones soll sich Android nach dem Willen des Internetgiganten Google auch in Autos ausbreiten. Google wird das Betriebssystem Autoherstellern als Basis für die Bordcomputer ihrer Fahrzeuge kostenlos anbieten. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 0°C 6°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 2°C 8°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 3°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 8°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten