Blackberry blickt pessimistisch in Zukunft
Gewinneinbruch bei RIM
publiziert: Freitag, 16. Dez 2011 / 09:34 Uhr
Das RIM-Hauptquartier.
Das RIM-Hauptquartier.

Toronto - Der Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) hat im abgelaufenen Geschäftsquartal einen Gewinneinbruch verzeichnet und blickt auch skeptisch in die Zukunft. In den drei Monaten bis zum 26. November sei der bereinigte Gewinn um 27 Prozent auf 667 Mio. Dollar gesunken.

9 Meldungen im Zusammenhang
Darin nicht enthalten seien massive Abschreibungen wegen nicht verkaufter Tablet-PCs vom Typ PlayBook oder Kosten im Zusammenhang mit der weltweiten Betriebsstörung im Oktober, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Der Umsatz ging auf 5,17 Mrd. Dollar nach 5,5 Mrd. Dollar im Vorjahresquartal zurück. RIM-Aktien notierten im nachbörslichen Handel sechs Prozent im Minus.

Im vierten Quartal, das das traditionell wichtige Weihnachtsgeschäft umfasst, rechnet RIM mit der Auslieferung von elf bis zwölf Millionen Blackberry-Geräten, nach 14,1 Mio. Stück im Vorquartal und 14,8 Mio. im vergangenen Weihnachtsquartal.

Mit der Markteinführung der Blackberry 10 Smartphones, die auf dem neuen Betriebssystem QNX basieren, rechnet RIM erst in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres. Das Unternehmen hofft mit dem QNX-System der Popularität des iPhones von Apple oder dem Android-System von Google Paroli bieten zu können.

(dyn/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Waterloo - Wenige Monate vor der ... mehr lesen 1
Es sei keine Frage, dass noch viel Arbeit vor RIM liege, erklärte Firmenchef Thorsten Heins am Firmensitz in Waterloo.
Aufgrund des schlechten Geschäftsquartals möchte RIM 5000 Stellen abbauen.
Toronto - Der angeschlagene Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) ist noch schlechter aufgestellt als von Analysten gedacht und will etwa 5000 Arbeitsplätze abbauen. Wie das ... mehr lesen
Der angeschlagene Blackberry-Hersteller RIM erwägt einem Pressebericht zufolge ... mehr lesen
Börsengang oder Aktienpaket - Auf alle Fälle Änderung!
Toronto - Der angeschlagene Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) gibt das Privatkundengeschäft weitgehend auf. Stattdessen wolle man sich vermehrt wieder auf die Firmenkunden konzentrieren, teilte das kanadische Unternehmen am Donnerstag mit. mehr lesen 
RIM bewirbt das Blackberry Playbook 2.0.
Bislang war das Blackberry Playbook kein Verkaufsschlager. Der kanadische Hersteller RIM hofft, mit einem neuen Betriebssystem gegenüber den Konkurrenten wie dem Apple iPad oder den ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
New York - Der angeschlagene ... mehr lesen
An den Fähigkeiten von Thorsten Heins wird gezweifelt.
Zu spät hatte RIM versucht, seine Produktüalette an aktuelle Trend anzugleichen.
Nachdem es in der letzten Zeit gar ... mehr lesen
eGadgets New York - Der schwache Absatz ... mehr lesen 1
Ladenhüter: Das Blackberry Playbook.
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Best of Swiss Apps 2018
Best of Swiss Apps 2018
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich veröffentlichte ausführliche Darstellung der Schweizer Apps-Branche basiert auf dem Medaillenspiegel aller «Best of Swiss Apps»-Editionen. Die Bestenlisten von 'Best of Swiss Apps' und 'Best of Swiss Web' stehen jeweils für sich. mehr lesen 
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für ... mehr lesen
.app Domains jetzt registrieren
Überblick über die Entwicklung des Bauhauptgewerbes  «BauFakten» verschafft durch einfache Visualisierung der Daten einen raschen Überblick über die Entwicklung des Bauhauptgewerbes und der ganzen Bauwirtschaft. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 19°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten