Android 4.0 bringt neue Apps und Features
Galaxy Nexus von Samsung und Google
publiziert: Mittwoch, 19. Okt 2011 / 11:44 Uhr

Hongkong - Heute, Mittwoch, haben Samsung und Google das neue Android-Flaggschiff «Galaxy Nexus» vorgestellt.

6 Meldungen im Zusammenhang
Das Gerät kommt mit grossem Display, starker Hardware und mit LTE-Variante. Als Betriebssystem wird das neue Android 4.0 «Ice-Cream Sandwich» eingesetzt, das mit zahlreichen neuen Features aufwartet und die Welten von Tablet und Smartphone vereinen soll. Die Präsentation in Hongkong wurde live via YouTube übertragen.

Starke Hardware

Als «Tabletphone» wurde das neue Google-Telefon im Vorfeld bezeichnet. Die bereits in der Vorwoche im Netz kursierenden Spezifikationen stellten sich als richtig heraus. Mit einem 4.65 Zoll fassenden Display und einer Auflösung von 1280x720 Pixel ist das Galaxy Nexus nicht weit von den Darstellungskapazitäten kleinerer Tablet-PCs entfernt.

Im Kern arbeitet ein 1,2-GhZ-Prozessor mit zwei Kernen, der auf einen Gigabyte RAM zugreift und von einer PowerVR-SGX-540-GPU unterstützt wird. Kamera schiesst Fotos mit fünf Megapixeln Auflösung und kann Videos in HD mit 1080p aufnehmen. Daus Aufnahmegerät auf der Frontseite liefert 1,3 Megapixel. In Sachen Kapazität kann der User zwischen 16 oder 32 Gigabyte an internem Speicher wählen, der via microSD-Karte erweitert werden kann. Das 13,5 cm x 6,8 cm x 8,9 cm grosse Gerät speist sich aus einem 1750-mAh-Akku und wiegt 135 Gramm.

Für Konnektivität sorgen ein WLAN-Adapter nach 802.11b/g/n-Standard, GPRS/EDGE und HSPA+ Unterstützung sowie ein NFC-Chip. Es wird auch eine LTE-fähige Version des Telefons geben, die laut Auskunft von Google «etwas dicker» ausfällt.

Bessere Aufnahmen, weniger Tasten

Den neuen Kamera-Features des iPhone 4S setzt das Galaxy Nexus ebenso einen Restlicht-Sensor und die Fähigkeit schneller Bildabfolgen entgegen. Zudem bringt die neugestaltete Kamera-App von Android 4.0 einfache Bearbeitungsmöglichkeiten, eine Panoramafunktion und einige Filter mit. Letztere sollen aber laut ersten Medienberichten nicht den Umfang und die Qualität von spezialisierten Programmen wie Instagram erreichen. Weitere Neuigkeiten umfassen einen kontinuierlichen Autofokus und die Fähigkeit, bei laufender Videoaufnahme zu zoomen.

Die Hauptnavigationsbuttons sind nun ins Betriebssystem integriert, dementsprechend gibt es keinen einzigen Button auf der Frontseite des Android-Topmodells. Android 4.0 präsentiert sich in aufgepepptem Look, geprägt wird das neue Aussehen auch von der neuen Standardschriftart «Roboto». Sowohl der Browser, dessen Bookmarks sich mit Chrome synchronisieren lassen, als auch das Interface des Google-eigenen Maildienstes «Gmail» wurden einer Frischekur unterzogen und setzen nun stärker auf Touch-Gesten.

Totale Vernetzung mit «People»

In den Systemeinstellungen von Android Ice-Cream Sandwich können Nutzer, die sich um ihr verfügbares Transfervolumen sorgen, nun eine Statistik ihres aktuellen, bisherigen und prognostizierten Verbrauchs abrufen und auch eine Obergrenze einstellen, bei deren Erreichen das System den 3G-Zugang kappen kann.

Neu im Programm ist die «People»-App, die die Social-Networking-Kapazitäten des Telefons weiter ausbaut. Das Tool lässt die Verwaltung von Freunden und die Zuordnung ihrer Social-Media-Kanäle zu und zeigt neueste Statusupdates. Der Nutzer kann auch wählen, auf welchem Wege er die jeweilige Person kontaktieren will. Die Programmierschnittstelle von People liegt offen, zukünftig können also auch andere Anwendungen von den Vernetzungsmöglichkeiten profitieren.

Beam für Austausch via NFC

Auch in Sachen Telefonie wurde das neue Google-Betriebssystem aufgestockt. Anrufe lassen sich nun mit einer vordefinierten Nachricht ablehnen. Wer Sprachbotschaften aus seiner Mailbox abruft, kann das Abspielen selbiger nun beschleunigen oder verlangsamen.

Mit «Android Beam» widmet sich eine App ganz und gar dem eingebauten NFC-Chip. Das Programm ermöglicht das schnelle Teilen von Inhalten zwischen in der Nähe befindlichen Smartphones per Knopfdruck. Die Funktion ist intelligent umgesetzt und ermöglicht mehr als nur den Austausch von YouTube-Videos oder Kontakten. Spielt etwa ein Nutzer gerade ein Spiel und teilt dieses im laufenden Betrieb via Beam mit einer anderen Person, so wird das Game - wenn verfügbar - auf deren Smartphone im Android Market aufgerufen.

Zu guter Letzt hat Google die Frontkamera des Telefons mit der Login-Funktion verknüpft. Statt eines PIN-Codes kann man Smartphones mit Android 4.0 auch via Gesichtserkennung entsperren.

Start im November

Das Galaxy Nexus startet in Japan bei NTT DoCoMo und beim US-Telekomanbieter Verizon am 10. November. Noch im gleichen Monat soll das Gerät auch in Europa erhältlich sein, Details sind noch nicht bekannt.

(bert/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Seoul - Wenige Tage nach dem Start ... mehr lesen
Das Galaxy Nexus ist das erste Gerät mit Android 4.0.
Die Kamera im Einsatz.
Das neue Galaxy Nexus wird in Kürze ... mehr lesen
Nur mit kurzem zeitlichen Abstand ... mehr lesen
Wo liegen die Unterschiede?
San Diego - Schon vor der Unpacked-Keynote am 11. Oktober, auf der Samsung und Google wahrscheinlich das nächste Nexus-Smartphone vorstellen werden, brodelt das Web mit allerlei Gerüchten. mehr lesen
San Francisco - Google hat im ... mehr lesen
Googles neues Android-Betriebssystem eröffnet dem Handy diverse Möglichkeiten.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Google Nexus S mit Android.
Dass es einen Nachfolger des ersten ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Best of Swiss Apps 2018
Best of Swiss Apps 2018
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich veröffentlichte ausführliche Darstellung der Schweizer Apps-Branche basiert auf dem Medaillenspiegel aller «Best of Swiss Apps»-Editionen. Die Bestenlisten von 'Best of Swiss Apps' und 'Best of Swiss Web' stehen jeweils für sich. mehr lesen 
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für ... mehr lesen
.app Domains jetzt registrieren
Face4Job  Der junge italienische Hochschulabgänger Alessio Romeo hat mit Face4Job eine neue, als Arbeitsvermittlung dienende Online-Plattform entwickelt. mehr lesen  
Bisher konnte man Android Auto nur nutzen, wenn die Unterhaltungsanlage des Fahrzeugs oder ein Nachrüst-Gerät sie unterstützten.
Direkt auf dem Telefon  Mountain View - Google will nicht warten, bis Autohersteller alle ihre Modelle mit Software zur besseren Einbindung von Android-Smartphones ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 2°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Bern 1°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 2°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 3°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 7°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten