Soft-Exoskelett
Forscher arbeiten an intelligenter Leggins
publiziert: Mittwoch, 30. Mrz 2016 / 11:41 Uhr

Zürich - Forschende der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) wollen gemeinsam mit europäischen Partnern eine weiche Stützfunktion, ein Soft-Exoskelett, in Form einer Leggins entwickeln. Es soll Menschen unterstützen, die beim Gehen beeinträchtigt sind.

1 Meldung im Zusammenhang
Zwar gibt es bereits Stützstrukturen, die Menschen beim Laufen helfen, die wegen eines Schlaganfalls oder von Geburt an beim Gehen eingeschränkt sind. Diese Konstruktionen seien jedoch meist schwer und unflexibel, schreibt die ZHAW in einer Mitteilung vom Mittwoch.

ZHAW-Forschende arbeiten deshalb seit Februar gemeinsam mit europäischen Partnern im Rahmen des Projekts XoSoft an einem Soft-Exoskelett, das sich intelligent an die Bewegung anpasst: Es soll aus einem mit Elektronik ausgerüsteten Gewebe bestehen, das über Sensoren die Bewegung der Beine und Füsse erfasst und lernt, wann es stützen und wann es loslassen muss.

An Patienten angepasst

«Der Bewegungsablauf wird über Algorithmen erfasst, welche die Daten der eingesetzten Sensoren auswerten», erklärte Konrad Stadler von der ZHAW in der Mitteilung. Dahinter stecke ein Modell der Bewegungsabfolgen beim Gehen, welches auf den jeweiligen Patienten angepasst werde.

Das Exoskelett könnte zum Beispiel erfassen, wenn aufgrund einer Muskellähmung der Fuss schleift, und ihn im rechten Moment stützen. Nach dem Aufsetzen würde es aber wieder weich werden, um das Abrollen zu ermöglichen.

Die Stützfunktion soll ein Gewebe übernehmen, dessen Festigkeit über elektrische Felder gesteuert wird. An diesem Material arbeiten Projektpartner am Italian Institute of Technology IIT.

Während der Entwicklung soll der XoSoft-Prototyp an der ZHAW getestet werden. Dabei wird genauestens gemessen, ob das Exoskelett den Bewegungsablauf wie gewünscht unterstützt, oder ob Anpassungen an der Konstruktion oder an dem Algorithmus nötig sind.

Interdisziplinäres Team

«An der ZHAW arbeiten Ingenieure, Physiotherapeuten und Bewegungswissenschaftler im XoSoft-Projekt, somit können Anpassungen gleich vor Ort vorgenommen und überprüft werden», liess sich ZHAW-Bewegungswissenschaftlerin Evelyn Graf in der Mitteilung zitieren. Zudem erlaube diese Zusammenarbeit eine Entwicklung, die sich sehr eng am Bedürfnis der künftigen Anwenderinnen und Anwender orientiere.

Das fertige Exoskelett soll so dünn sein, dass es sich unter der Kleidung tragen lässt. Je nachdem, welche Art von Unterstützung der Patient oder die Patientin braucht, könnte es wie eine Leggins oder eine Socke getragen werden, schrieb die ZHAW. Das Projekt wird von der EU sowie vom Bund im Rahmen der Übergangslösung für das EU-Förderprogamm Horizon 2020 finanziert.

(arc/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Auckland - Intelligente Hightech-Kleidung, die mittels integrierter Sensoren die Bewegung oder den Gesundheitszustand des Users ... mehr lesen
Letztendlich soll eine völlige Verschmelzung von Stoff und Elektronik erreicht werden.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ansehen. mehr lesen  
«Prominence»  Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt. mehr lesen  
Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten