«FlyingBuddy2»: AR.Drone mit Gedankensteuerung
publiziert: Samstag, 1. Sep 2012 / 22:37 Uhr

Hangzhou - Informatiker an der chinesischen Zhejiang-Universität haben eine Gedankensteuerung für den als Smartphone-Spielzeug bekannten Quadcopter AR.Drone umgesetzt.

Ihr Spezialist für Elektrovelos mit der grössten Auswahl schweizweit
Das System «FlyingBuddy2» nutzt ein relativ günstiges kommerzielles EEG-Headset und wenngleich die Forscher in einem Demovideo auch verspielte Anwendungsmöglichkeiten zeigen, ist der Sinn des Projekts doch ernst. Es soll Personen mit motorischen Einschränkungen neue Möglichkeiten im Umgang mit ihrer Umwelt bieten. Die Kamera der Drone erlaubt, die Welt aus neuen Blickwinkeln zu sehen.

Verspielte Teile

Die AR.Drone des französischen Herstellers Parrot ist eigentlich ein Geek-Gadget, wie es im Buche steht. Der Quadcopter erlaubt - mittels Smartphone- oder Tablet-Fernsteuerung - ein wenig die Umgebung zu erkunden und Augmented-Reality-Games zu spielen. Auch das genutzte EEG-Headset von Emotiv ist eines von mittlerweile einigen Gedankensteuerungs-Produkten, die auf Spiele abzielen. Das FlyingBuddy2-Assistenzsystem kann somit für sich verbuchen, dass die wichtigen Teile relativ günstige Produkte für den Massenmarkt sind.

Bindeglied zwischen Headset und Fluggerät ist ein Laptop, das die Gedanken-Befehle des Nutzers per Bluetooth empfängt und an die AR.Drone weiterleitet. Ausserdem sieht der User auf dem Display, was die Kamera der Drohne sieht. Um diese zu steuern, dienen vordefinierte Gedankenbefehle: «rechts» beispielsweise steht für eine Vorwärtsbewegung, ein sanftes «links» für eine Drehung des Quadcopters. Wie das Video zeigt, kann sich ein Testnutzer so erfolgreich in einer Art Drohnen-Sumoringen mit einem Gegner messen, der seine AR.Drone von Hand steuert.

Ernste Anwendung

Freilich geht es den Informatikern mit ihrem System, das sie kommende Woche im Rahmen der 14th International Conference on Ubiquitous Computing (Ubicomp 2012) näher präsentieren werden, um ernsthaftere Anwendungen - eben als Assistenzlösung für Körperbehinderte. Rollstuhlfahrer beispielsweise können sich dank Video-Stream der gedankengesteuerten Flugdrohne Bereiche ansehen, die für sie sonst unerreichbar wären. Mehrfaches schnelles Blinzeln dient der Drone zudem als Befehl, ein Foto zu schiessen und erlaubt so, bleibende Erinnerungen an solch einen Ausflug zu sammeln.

 

 

(fest/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Ihr Spezialist für Elektrovelos mit der grössten Auswahl schweizweit
«Hitchbot» beendet seine Reise durch Kanada am Donnerstag.
«Hitchbot» beendet seine Reise durch Kanada am ...
Per Autostopp durch Kanada  Victoria - Nach vier Wochen und rund 6000 Kilometern beendet am Donnerstagabend (Ortszeit) ein sprechender Roboter seine Reise als Tramper durch Kanada. «Hitchbot» werde den Abschluss des Trips mit seinen Fans in einem Kunstzentrum in Victoria in British Columbia feiern. 
Roboter reist per Autostopp durch Kanada Toronto - Der Roboter «HitchBot» kommt auf seiner Reise per Anhalter quer durch Kanada gut voran. Rund zwei ...
«HitchBot» wurde Ende Juli an einer Autobahn nahe der ostkanadischen Stadt Halifax ausgesetzt.
Archäologie  Der technologische Fortschritt von ferngesteuerten Flugdrohnen birgt auch abseits ...
Die berühmten Nazca-Linien wurden erst in diesem Jahrhundert vermessen.
Apps - bei manchen schon fast eine Sucht, bei anderen aufs Nötigste reduziert.
Vertrauen in Altbewährtes  London - Immer mehr Smartphone- und Tablet-Nutzer laden zwar regelmässig Updates herunter, geben ...  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2569
    Euphemismus Normalerweise müssen technische Fortschritte nicht zeilenweise in ... Mi, 16.07.14 06:33
  • LinusLuchs aus Basel 28
    Sinnbild einer fatalen Entwicklung Für digitales Spielen wird immer mehr Geld ausgegeben, und der ... Mo, 14.07.14 14:02
  • Believer aus Grenchen 53
    Total-Kontrolle der Waffen Es geht hier nicht nur um die Interessen einer sogenannten Waffenlobby. ... Fr, 30.05.14 22:47
  • keinschaf aus Wladiwostok 2569
    Traurig... ...aber Tatsache. Die beste Satire liefert die Realität. Di, 29.04.14 13:04
  • Sadotka aus Spreitenbach 1
    Bekannte Fälle? Gibt es irgendeinen bekannten Fall von Terrorismus im oder mithilfe des ... Sa, 11.01.14 22:38
  • keinschaf aus Wladiwostok 2569
    Selber Schuld, wer so ein Ding benutzt. Aber eine "Taschenlampen-App"? Heiliger ... Sa, 07.12.13 04:07
  • keinschaf aus Wladiwostok 2569
    Ein Segen? Einander short-messages zu schreiben, kann ja in Ordnung gehen, auch ... Mi, 27.11.13 12:08
  • MarcS aus Aarau Rohr 1
    Besser wäre klare Infos! Besser wäre sie würden schreiben welcher Befehl man per SMS senden kann ... Fr, 22.11.13 16:55
Britische Polizisten missbrauchen ihr Amt im Internet. (Symbolbild)
Social Media Britische Cops missbrauchen ihr Amt im Social Web London - Einschüchternde und rassistische ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 11°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 9°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 12°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 11°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 13°C 18°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 16°C 24°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten