Filmdownloads für die Xbox
publiziert: Mittwoch, 8. Nov 2006 / 08:30 Uhr

Redmond - Microsoft will auf seiner Videospielkonsole Xbox künftig auch Filme und Fernsehsendungen zum Herunterladen anbieten.

Ab 22. November wird die Xbox auch zum Heimkino.
Ab 22. November wird die Xbox auch zum Heimkino.
Neben der Xbox sind für den Service eine Festplatte und ein schneller Internet-Zugang notwendig.

Ab 22. November sollen Besitzer der vor rund einem Jahr gestarteten Xbox 360 unter anderen Hollywood-Erfolge wie «Matrix» oder «Batman Forever» downloaden können, wie der Konzern am Dienstag mitteilte.

Die Filme, die über den Service Xbox Live Marketplace bezogen werden, sind aber nur geliehen und werden nach 24 Stunden wieder gelöscht. Nur die TV-Sendungen, darunter etwa Folgen der Kult-Zeichentrickserie «South Park» können gekauft werden.

Umkämpfter Markt

Microsoft schloss für den neuen Service Partnerschaften mit Hollywood-Studios und US-Medienkonzernen. Microsoft startet damit seinerseits auf dem Markt für Film-Downloads, in dem sich derzeit auch die Konkurrenten positionieren.

So kündigte der Internet-Händler Amazon im September an, zusammen mit mehreren Hollywood-Studios eine entsprechende Seite zu starten.

Um das rasant wachsende Geschäft mit Videos im Internet ist ein heisser Konkurrenzkampf entbrannt. Für grosses Aufsehen erregte erst vor einem Monat Google mit der Übernahme des populären Videodienstes YouTube für 1,65 Mrd. Dollar.

Apple hat seinen erfolgreichen Musikdienst iTunes bereits um Video-Angebote erweitert. Im kommenden Jahr will der Computerhersteller ausserdem ein Gerät anbieten, mit dem man heruntergeladene Filme auch auf dem Fernseher anschauen kann.

Auch Amazon kündigte in diesem Jahr an, Filme zum Herunterladen in seinem Internet-Geschäft zu verkaufen.

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
SmartHome umfasst ein Konzept, das versucht, alle bisher analog verlaufenden Prozesse im Haus durch digitale zu ersetzten.
SmartHome umfasst ein Konzept, das ...
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die nächste Bücherei pilgerte, um in hunderten Fachbüchern nach einem Thema zu suchen. Heute läuft jeder noch kleine Schritt über das Internet ab. Wir telefonieren über das Internet, sehen Fern über das Internet, kommunizieren, kaufen ein und arbeiten im World Wide Web. mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten ... mehr lesen  
Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ansehen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten