Domino's lässt die Kunden kreativ sein
Eigene Pizza auf dem iPad kreieren - und verspeisen
publiziert: Donnerstag, 24. Nov 2011 / 20:46 Uhr
«Domino's Pizza Hero» - eine Idee, die auch bald nach Europa wandern dürfte.
«Domino's Pizza Hero» - eine Idee, die auch bald nach Europa wandern dürfte.

San Antonio/Bielefeld - Die Pizzakette Domino's Pizza hat das Spiel «Domino's Pizza Hero» für das iPad veröffentlicht. Der Spieler wird darin zum digitalen Pizzabäcker und durchläuft den Prozess vom Teigrührer bis zum Verpackungskarton. Dabei kann er individuelle Rezepte entwickeln und diese anschliessend via Lieferdienst als reales Essen zustellen lassen.

Experte Jan Braun, Teil des Team Sales der micx - media in concept GmbH , findet das Konzept gelungen und sieht im pressetext-Gespräch den praktischen Nutzen als grossen Mehrwert der App.

iPad-User betreten im Werbespiel für die US-Lieferkette die virtuelle Pizzabäckerei. Die App lässt sie den Teig ausrollen, belegen und anschliessend den Fladen backen, zerschneiden und einpacken. Danach vergibt der Bäckereichef Punkte für die Arbeitsgeschwindigkeit und Präzision, digitale Kunden bewerten den Geschmack der selbsterstellten Rezepte. In einer Online-Rangliste können die User schliesslich ihre Fertigkeiten vergleichen.

Der Clou des Programms steckt jedoch in der Bestellfunktion. Wer möchte, kann sein selbst erstelltes Rezept mit wenigen Klicks bei Domino's in Auftrag geben und erhält dieses dann in essbarer Umsetzung geliefert. Freilich unterliegt diese einigen Einschränkungen. So fertigen die Bäcker der Kette ausschliesslich runde Pizzen an und die Tomatensauce kann nicht nur auf eine Hälfte des Teigs verteilt werden.

Guter Anreiz ist halbe Miete

«Ich finde dieses Konzept nett», sagt Braun im Interview mit pressetext. Er sieht die Möglichkeit, eigens kreierte Pizzen ordern zu können, als wichtigsten Mehrwert der App. «Man muss den Anwender dazu kriegen, ein Programm herunterzuladen und zu benutzen», erklärt der Experte. «Dabei ist es immer gut, wenn man Unterhaltung und Information in Verbindung bringt. Ein reines Spiel wird vielleicht ein paar Mal genutzt und wird dann langsam uninteressant. Die Bestellfunktion schafft einen guten Anreiz durch ihren praktischen Nutzen.»

Er warnt jedoch, dass dies nur die halbe Miete ist. «Diese Kombination funktioniert nur, wenn auch der reale Service zufriedenstellend ist», meint der Fachmann.

Marketing als Schlüssel zum Erfolg

Neben den inhaltlichen Aspekten sieht Braun gutes Marketing und Interaktion als Schlüssel für erfolgreiche Bewerbung von Produkten und Dienstleistungen über Apps. «Die Anbieter müssen ihre Programme auch bekannt machen, um die Masse der Nutzer zu erreichen und in den wichtigen Rankings der App Stores aufrücken zu können», schildert er.

Dabei stehen den Unternehmen mehrere Wege offen. Sie können aktiv Werbung betreiben, etwa über Social-Media-Kanäle, oder weitere Anreize schaffen. Dies wären beispielsweise regelmässige Gewinnspiele und Wettbewerbe auf Basis der Programme, so der Experte abschliessend.

(dyn/pte)

Verkaufen Sie uns Ihr iPhone, iPad oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Best of Swiss Apps 2018
Best of Swiss Apps 2018
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich veröffentlichte ausführliche Darstellung der Schweizer Apps-Branche basiert auf dem Medaillenspiegel aller «Best of Swiss Apps»-Editionen. Die Bestenlisten von 'Best of Swiss Apps' und 'Best of Swiss Web' stehen jeweils für sich. mehr lesen 
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für nur 29.- CHF pro Jahr bei uns registriert werden. mehr lesen  
WLAN-Patente verletzt  Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) wirft dem Technologieriesen Apple ... mehr lesen  
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
Face4Job  Der junge italienische Hochschulabgänger Alessio Romeo hat mit Face4Job eine neue, als Arbeitsvermittlung dienende Online-Plattform entwickelt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 9°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 9°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 6°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 9°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 14°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten