EMTS: Verdacht auf untreue Geschäftsführung
publiziert: Donnerstag, 23. Jan 2003 / 16:35 Uhr

Salzburg - Der in Geldnot steckende Salzburger Handydienstleister EMTS hat Hinweise auf mögliche Unregelmässigkeiten in der Firmenrechnung.

CEO Christian Rosner (l) und CFO Christian Roitinger von EMTS.
CEO Christian Rosner (l) und CFO Christian Roitinger von EMTS.
Nach den Wechseln an der Unternehmensspitze im letzten Oktober sei die Führung der bisherige Geschäfte überprüft worden, teilte EMTS in einem Communiqué mit. Dabei hätten sich Hinweise auf mögliche Unregelmässigkeiten bei Umsätzen und Ergebnissen von EMTS und ihren Töchtern in den letzten beiden Jahren ergeben.

Zudem bestehe der Verdacht, dass der ehemalige Vorstand möglicherweise gegen die Geschäftsordnung verstossen habe. Um Licht in die Angelegenheit zu bringen, werde ein externer Wirtschaftsprüfer hinzugezogen, sagte EMTS-Sprecherin Karin Keglevich auf Anfrage.

EMTS habe 36 Tochtergesellschaften. Man kann nicht erwarten, dass in drei bis vier Arbeitstagen das Ganze überprüft ist, sagte Keglevich. Der Vorstand rechne damit, dass im Laufe des Februars die Abschlussergebnisse vorgelegt werden könnten.

Weil die möglichen Unregelmässigkeiten auf dem Aktienkurs lasteten, sei in Absprache mit der Schweizer Börse SWX der EMTS-Titel für fünf Tage vom Handel suspendiert worden, sagte Keglevich.

An der Schweizer Börse notierte EMTS zuletzt mit 1,49 Franken. Die Aktie war zuletzt stark unter Druck gewesen, zumal das Serviceunternehmen für Handys den Rückzug aus der Schweiz und aus Monaco angekündigt hatte. Zudem hatte die EMTS ihre Ertragsprognosen 2002 mehrmals nach unten revidiert.

In der Finanzgemeinde stiessen die Neuigkeiten aus Salzburg auf kein gutes Echo. Die Bank Pictet stufte die EMTS-Aktie auf Reduzieren herunter.

(bsk/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
.app Domains jetzt registrieren
.app Domains jetzt registrieren
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für nur 29.- CHF pro Jahr bei uns registriert werden. mehr lesen 
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital ... mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 8°C 17°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Basel 9°C 17°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
St. Gallen 7°C 15°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Bern 7°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Luzern 10°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Genf 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
Lugano 12°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten