Digital Upbeat: «Schneller, besser, billiger»
publiziert: Dienstag, 14. Sep 2010 / 12:43 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 14. Sep 2010 / 15:50 Uhr

Die Erwartungen an das Internet sind enorm: Rund um die Uhr soll von überall Informationszugriff in Echtzeit möglich sein.

4 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Groupon
Das US-Start-up Groupon bietet Produkte zu reduzuiertem Preis, wenn sich genügend Personen zum Kauf entscheiden.
groupon.com

Flipboard: Social Media Magazin
Das schicke Online-Magazin für Apples iPad stellt Inhalte des eigenen Sozialen Netzwerks zusammen.
flipboard.com

Mobiler Informationszugriff: Jederzeit und überall

Etablierte Verlagshäuser reagieren (zu spät) mit massgeschneiderter Information für den mobilen Leser. Rupert Murdoch lanciert etwa mit «news.me» demnächst einen sozialen Nachrichtendienst für das iPad. Ähnlich wie das schicke Onlinemagazin «Flipboard», zaubert ein Algorithmus News aus sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook in Echtzeit auf Apples Tablet. Dazu ist die New York Times eine Partnerschaft mit BetaWorks eingegangen. Das Start-Up-Unternehmen steht hinter dem URL-Kürzungsdienst «Bit.ly» und dem Kurznachrichten-Profi «TweetDeck».

Ruckelfreie Video-Telefonie

Die Interaktion mit Verwandten und Freunden, ist zentraler Erfolgsfaktor von Mark Zuckerbergs Facebook-Imperium. Das Austauschen von Bildern oder Teilen von Evergreen-Videos ab Youtube erfreut sich grosser Beliebtheit.

Das iPhone 4 und der neue iPod Touch ermöglichen die Königsdisziplin der digitalen Kommunikation: Mobile Video-Telefonie. Apple startet mit «Facetime» eine grossangelegte Offensive, kostenloses Telefonieren über W-Lan-Netzwerke voranzutreiben.

Und: Mit dem neuen iPod Touch ist man nicht mehr an ein Abo eines Mobilfunknetzbetreiber gebunden. Starbucks wird demnächst als «Facetime»-Telefonkabine her halten.

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass der Video-Telefonie-Dienst Skype, mit weltweit 700 Millionen angemeldeten Anwendern, mehr Mitglieder als das soziale Netzwerk Facebook zählt. Allerdings wird Skype viel seltener genutzt. Skype war zwar billiger, aber eben nicht besser, als das Telefonieren via Handy. Apple hat es verstanden, mit dem Einbau einer zweiten Kamera einen echten Mehrwert für das Telefonieren zu schaffen: So lässt sich dem Cousin aus New York das neue Haus zeigen.

Findige Geschäftsleute haben die kommerzielle Verwertbarkeit von mobiler Video-Telefonie bereits erkannt: Immobilienhändler und Besitzer von Sex-Etablissements rekrutieren in den USA bereits iPhone-versierte Mitarbeiter.

Die intuitive Bedienung von «Facetime» ist «Dead Simple» - ein Klick genügt. Die Bildqualität überzeugt.

Derweil hält sich das Gerücht über den iPad-Nachfolger der zweiten Generation, mit eingebauter Kamera hartnäckig. Mit einer Flut von sexy Anwendungen für das iPad, wird «Facetime» neue Anwender begeistern. Matchentscheidend wird die flächendeckende Konnektivität - der Zugang zum Internet via W-Lan sein.

Einkaufen übers Internet: «Social Shopping» oder «shopping 3.0»

Virtuelle Einkaufsmeilen wie «Rue La La», «Groupon» oder «One Kings Lane» schaffen für Käufer und Verkäufer einen Mehrwert. Ein Objekt der Begierde wird etwa zu einem stark reduzierten Preis angeboten, sobald sich genügend Shop-Besucher zum Kauf entschieden haben. Empfehlungen mit «Like It» sind für den Ladenbesitzer ein mächtiges Instrument, sich auch in einer Nische behaupten zu können. So verzeichnet der US-E-Shop «etsy.com» 1.2 Millionen Twitter-Abonnenten. Der Laden versteht sich als Community-Plattform von Produzenten von handgefertigten Waren.

Eine Studie von Forrester Research besagt, dass als Motivation für den Online-Einkauf primär der Faktor Zeit spielt. Günstigere Preise und die Verfügbarkeit von Produkten sind weitere Argumente.

Das Internet eignet sich formidabel für den Verkauf digitaler Güter wie Musik und Software; Äpfel und Hemden kaufe ich bis auf weiteres in der realen Welt ein.

(Kevin Lancashire/news.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Apple hat heute die Public Beta-Version von FaceTime für den Mac ... mehr lesen
Der ipod touch als würdiger kleiner Bruder des  iPhone.
eGadgets Seit dieser Woche wird das letzter ... mehr lesen
eGadgets Bis vor kurzem hielt man dieses ... mehr lesen
Die «Apple Peel» ohne inhalt: SIM-Kartenhalter links, unten der Dock-Connector, die Batterie ist hier nicht eingesetzt.
'Flipboard' ist die erste digitale Zeitschrift für Social Media Inhalte.
Social Media Mit der kostenlosen iPad-Anwendung ‚Flipboard‘ lassen sich per Knopfdruck Social ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Social Medias, wie Facebook, werden an Wichtigkeit noch weiter gewinnen - auch für Unternehmen.
Social Medias, wie Facebook, werden an ...
Social Media Social Media  Social Media Optimization, eine Disziplin des digitalen Marketings, wird in naher Zukunft an Bedeutung gewinnen. Experten sind sich einig: Der Dialog im Freundeskreis, Empfehlungsmarketing und Produktebewertungen in sozialen Netzwerken sind mächtige Instrumente, um für Produkte zu werben. mehr lesen  
eGadgets Apps  Kritiker des digitalen Zeitalters hinterfragen den Nutzen des mobilen Internets. Innovative Anwendungen fürs Smartphone, die einfachste Bedienung mittels Touchscreen, ortsbasierte Dienste und Multimedia gekonnt verzahnen, belehren uns eines Besseren. mehr lesen  
Internet erobert das Wohnzimmer  Schweizer verbringen mehr Zeit im Internet (11.4 Stunden pro Woche) als vor dem TV-Bildschirm (11 Stunden). Das zeigt die Mediascope Europe 2010, eine Studie zur Internet-Nutzung. 5.4 Millionen Schweizer nutzen wöchentlich das Internet. Google, Apple und Microsoft kämpfen derzeit um die Gunst der TV-Konsumenten. Das Internet hält mit dem Start von Google TV nun auf breiter Front Einzug in die Wohnzimmer. mehr lesen  
In Ostafrika, Südkorea und Japan hat sich das bargeldlose Bezahlen via Handy etabliert. Der Mangel an Bankautomaten oder Sicherheitsaspekte begünstigen etwa in Kenia die Akzeptanz des Bezahlens via Handy. In New York startet heute ein Pilotversuch, der den Verkauf des U-Bahntickets via iPhone abwickelt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 3°C 4°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Basel 4°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass freundlich
St. Gallen 1°C 1°C gewittrige Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Bern 2°C 4°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Genf 4°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten