Europäische Forscher entwickeln E-Rollator
Der geländegängige Rollator kommt 2016
publiziert: Dienstag, 11. Aug 2015 / 12:08 Uhr
Revolutionär: E-Rollator.
Revolutionär: E-Rollator.

Horw LU - Senioren sollen mit ihrem Rollator auf Wanderwegen gehen und schwere Einkäufe eine steile Strasse hinaufschieben können. Ingenieure aus Deutschland, Schweden und der Schweiz haben einen elektrischen Rollator fürs Gelände entwickelt. Er soll 2016 auf den Markt kommen.

Die geländegängige Mobilitätshilfe wird durch einen Elektroantrieb unterstützt und ist mit einem Navigations- und Notfallsystem ausgestattet. Entwickelt wurde sie in den vergangenen drei Jahren unter der Leitung der Hochschule Luzern, wie diese am Dienstag mitteilte.

Der E-Rollator soll in den nächsten 12 bis 18 Monaten auf den Markt kommen. Vertreiben will ihn ein schwedischer Hersteller. Die Kosten für den im Handel erhältlichen Rollator werden auf jene eines Elektrovelos der Mittelklasse geschätzt.

Im Kanton Zug von Senioren getestet

Das Gerät wurde in den letzten Monaten von über 40 Seniorinnen und Senioren aus dem Kanton Zug getestet. Die Resultate sind laut Hochschule positiv. Nun soll der Prototyp weiterentwickelt werden.

Am Rollator wird der Elektromotor automatisch über die Handgriffe gesteuert. Ein integrierter Tablet Computer stellt seniorengerechte Apps, ein Navigationssystem und ein Notfallsystem zur Verfügung. Das Navigationssystem ist so ausgelegt, dass es auch in Gebäuden funktioniert. Es schlägt nur Wegstrecken vor, die mit einem Rollator zu bewältigen sind.

Am Forschungsprojekt waren auch das Sozialamt des Kantons Zug, die Firma Careguide aus Cham, Geo7 aus Bern und Trikon Solutions aus Neuhausen SH beteiligt. Weitere Projektpartner stammen aus Österreich und aus Schweden. Finanziert wurde das Projekt von der Europäischen Union und dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation des Bundes.

(jz/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Point Cloud Animation vom Makerspace ...
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein Co-Working für Kreative und ein Ort der Inspiration. Der Weltraum ist ein vielseitiges Konzept mit dem Ziel Entwicklern, Kreativen, Techies und Selbstständigen eine Plattform zum Arbeiten und Austauschen zu bieten. mehr lesen  
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die nächste Bücherei pilgerte, um in hunderten Fachbüchern nach einem Thema zu suchen. Heute läuft jeder noch kleine Schritt über das Internet ab. Wir telefonieren über das Internet, sehen Fern über das Internet, kommunizieren, kaufen ein und arbeiten im World Wide Web. mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 12°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 10°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Bern 11°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 12°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 13°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 14°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten