Angefasst
Der Touchscreen mit echten Tasten von Tactus
publiziert: Donnerstag, 10. Jan 2013 / 10:48 Uhr

Ein völlig neues Tipp-Gefühl für Tablets und Smartphones.

Ein kleines Unternehmen zieht auf der grossen CES in Las Vegas die Aufmerksamkeit auf sich. Tactus hat eine Technologie entwickelt, die es ermöglicht, auf einem Touchscreen echte Tasten entstehen und wieder verschwinden zu lassen. Der Clou dabei ist eine Extra-Schicht auf dem Display, die den Namen Tactile Layer trägt und mit Hilfe von in der Schicht gelagerter Flüssigkeit Tasten oder auch schlicht kleine Beulen auf dem Display entstehen lässt, um das Tippgefühl zu verbessern. Wir konnten da nicht widerstehen und mussten selbst Hand anlegen.

Wann die Schaltflächen aus der ebenen Oberfläche des Touchscreens hervorgehoben werden, können Entwickler selbst bestimmen, Tactus bietet entsprechende Schnittstellen und API an. Da nur minimale Mengen an Flüssigkeit bewegt werden müssen, geht der Aufbau wirklich fix vonstatten. Keine Sekunde dauert es, bis die «echten» Tasten aus dem Touchscreen hervortreten. Das Gefühl beim Tippen ist wirklich angenehm, man spürt einen echten Druckpunkt, selbst wenn der «Hub» der Tasten natürlich minimal ist. Der Unterschied zu einem normalen Touchscreen ist tatsächlich massiv, wenn auch schwer mit Worten zu schildern. Der Effekt ist natürlich nicht auf die Bildschirmtastatur beschränkt, im Prinzip kann jeder Bereich des Displays auf diese Weise hervorgehoben werden, wenn in der aufgebrachten Schicht die entsprechenden Kanäle angelegt wurden. Diese beeinträchtigt derzeit noch ein wenig die Helligkeit und Blickwinkelstabilität das Displays, hier besteht noch Optimierungsbedarf.

Freie Formen kommen später

Wenn die Erhebungen über den Schaltflächen nicht mehr benötigt werden, etwa wenn die virtuelle Tastatur auf dem Tablet ausgeblendet wird, wird die Flüssigkeit innerhalb des Tactile Layers wieder entfernt und die Tasten verschwinden. Dies geschieht ebenfalls schnell, weniger als eine Sekunde nach Ausblenden der Tastatur sind die Erhebungen verschwunden - zumindest fast, denn das Display in unserem Test zeigte danach noch immer leichte Unebenheiten bei den Schaltflächen. Dies lag allerdings laut Aussage der Entwickler an dem Vorserienmodell und einer nicht ganz korrekten Kalibrierung.

Was die Tactile-Layer-Technologie im derzeitigen Stadium noch nicht beherrscht, sind flexible und von der Software gesteuerte Formen. Die Flüssigkeit kann aktuell nur in vorher festgelegten Kammern und Kanälen ein- und abfliessen. Die Entwickler arbeiten jedoch daran, dies auch noch hin zu bekommen, vermutlich aber erst in einer späteren Version, wie man im Gespräch zu Protokoll gab. Ohnehin wird es noch eine Weile dauern, bis die neuartigen Displays auf den Markt kommen. Geht es nach den Entwicklern, ist es Ende 2013 oder Anfang 2014 so weit.

(Steffen Herget/teltarif.ch)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Mickael L. Perrin will winzige Kraftwerke aus Graphen-Nanobändern bauen, die aus Wärme Strom erzeugen. Für sein ehrgeiziges Projekt erhielt er nun einen der prestigeträchtigen «ERC Starting Grants» der EU sowie eines der 32 Eccellenza-Förderungsstipendien des Schweizerischen Nationalfonds (SNF). Er wird eine Assistenzprofessur an der ETH Zürich antreten - und seine Forschung an der Empa fortsetzen. mehr lesen 
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Das Empa-Spin-off «viboo» hat einen selbstlernenden Algorithmus zur Regelung des Raumklimas entwickelt. Dadurch lassen sich Gebäude vorausschauend kühlen oder heizen und so rund ... mehr lesen
Intelligentes Energiemanagement kann bis zu 50% Energie sparen.
Umweltfreundliche Schutzschicht entwickelt  Dübendorf, St. Gallen und Thun - Forschende der Empa haben gemeinsam mit Lidl Schweiz eine Cellulose-Schutzschicht für Früchte- und Gemüse entwickelt. Das neuartige Coating wird aus Trester - das sind ausgepresste Frucht- und Gemüseschalen - hergestellt. Durch das innovative Projekt kann die Verpackung reduziert und Food-Waste vermieden werden. mehr lesen  
Illustration von biometrischen Augen.
Wissenschaftler des Harbin Institute of Technology in China und der Northumbria University Newcastle haben gemeinsam eine neue technologische ... mehr lesen  
EGADGETS: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
DOSSIER Social Media Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen -2°C -1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -2°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 0°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 6°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten