Datenschutz: Sicherheit-Tipps fürs Handy
publiziert: Samstag, 18. Sep 2010 / 10:14 Uhr
Jugendliche geben das Handy ungern freiwillig aus der Hand.
Jugendliche geben das Handy ungern freiwillig aus der Hand.

Heraklion - Smartphones wie das iPhone oder Android-Geräte erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, bringen aber auch neue Risiken in Sachen Sicherheit und Datenschutz.

8 Meldungen im Zusammenhang
Wie User damit am besten umgehen können, untersuchen derzeit Experten der Europäischen Agentur für Netz- und Informationssicherheit (ENISA). «Wir werden Empfehlungen für Endkunden und Mitarbeiter ausarbeiten», betont Marnix Dekker, Application Security Officer bei der ENISA.

Die Ergebnisse sollen noch dieses Jahr veröffentlicht werden. Um einen möglichst guten Überblick zu gewinnen, setzt die Agentur auf eine enge Zusammenarbeit mit möglichst vielen Geräteherstellern. Dekker zufolge war die Bereitschaft dazu gross. «Es ist uns aber nicht gelungen, Apple an Bord zu bekommen», meint Dekker allerdings. Dabei ist gerade das Sicherheitsmodell aus Cupertino nach Ansicht des ENISA-Experten durchaus interessant.

Riskante Sicherheit

Apples sehr geschlossenes App-Store-Modell hat einige Vorteile, so Dekker. Denn durch den Prüfprozess wird jede App vor der Veröffentlichung wirklich auf schädliches Verhalten geprüft. Das ist besonders wichtig, sofern doch einmal ein Schädling durchschlüpft. Wenn Apple das Programm wieder aus dem App Store wirft, ist der Angreifer wirklich ausgesperrt. «Bei einem offenen System wie dem Android Market dagegen könnte ein Hacker ganz einfach gleich eine neue App einstellen», erklärt der Experte.

Allerdings hat Apples iOS mit seinem Sandboxing-Modell und dem sehr eingeschränkten Multitasking auch einen Nachteil. «Es ist nicht möglich, auf dem iPhone eine zusätzliche Antiviren-App zu installieren», erläutert Dekker. Das bedeutet ein gewisses Risiko, da auch Apples mobiles Betriebssystem bisweilen Schwachstellen aufweist. Ein aktuelles Beispiel ist jene PDF-Lücke, die Anfang August einen einfachen Jailbreak ermöglicht hat und auch leicht für Angriffe ausnutzbar war.

Persönliche Bedeutung

Dass Smartphones sehr persönliche Geräte sind, hat in Bezug auf Sicherheit und Datenschutz Vorteile. «Sie sind effektiv viel besser geschützt als Desktops», sagt Dekker. Beispielsweise können Eltern sehr leicht Kindersicherungen auf klassischen PCs installieren, wenn die Sprösslinge in der Schule sind. iPhone und Co sind dagegen persönliche Geräte, die Jugendliche immer mitführen und nicht freiwillig aus der Hand geben - und schon gar nicht den Eltern. Freilich führt diese Bedeutung der Smartphones auch dazu, dass die Geräte immer mehr persönliche Daten vereinen.

Der Datenberg umfasst nicht nur Offensichtliches wie Notizen, E-Mails oder Schnappschüsse mit der Kamera, sondern auch den jederzeit mittels GPS und anderen Methoden bestimmbaren Standort. All diese Informationen können bei Verlust, Diebstahl oder auch über Netzwerke in falsche Hände geraten. «Das grösste Risiko für Unternehmen wiederum ist, dass Mitarbeiter mit Smartphones so leicht vertrauliche Dokumente mitnehmen», so der ENISA-Experte. Dabei ist ein Datendiebstahl beispielsweise über gefälschte WLAN-Hotspots relativ leicht.

(fkl/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Boston - Die Vereinten Nationen (UNO) warnen vor Hackerangriffen auf unzureichend ... mehr lesen
Sämtliche Handy-Typen sind vor Hacker-Angriffen nicht sicher. (Symbolbild)
Mit der App kann man das eigene Gerät auch aus der Ferne sperren, lokalisieren oder private Daten löschen. (Archivbild)
Wien - Die steigende Zahl an Malware, die für mobile Endgeräte und speziell für Android entwickelt wird, sowie immer wieder neue Sicherheitslücken haben einen Virenschutz auch für ... mehr lesen
San Francisco/Helsinki/Bonn - Knapp ... mehr lesen
iOS-Geräte: Per PDF angreif- und entsperrbar.
Laut Kasparsky läuft auf 96 Prozent der Android-Handys über 5 Monate alte Software.
Bochum - Bösartige Software ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Hacker können mit Tricks auf private Daten auf Handys zugreifen.
Mobile Betriebssysteme werden ... mehr lesen
Wien - Das US-Start-up Blue Planet ... mehr lesen
Voraussetzung ist natürlich eine bildschirmseitige Kamera.
Möglich wird der Hack unter anderem durch fehlende Sicherheitsvorkehrungen im GSM-Standard. (Symbolbild)
Eine Live-Demonstration auf der ... mehr lesen
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Zur Zeit nehmen 32 Länder an SEPA teil.
Zur Zeit nehmen 32 Länder an SEPA teil.
SEPA  Als SEPA-Überweisung wird eine Euro-Zahlung bedeutend einfacher, transparenter, sicherer, schneller und preiswerter ausgeführt. mehr lesen 
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss ... mehr lesen  
Best of Swiss Apps 2018
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für nur 29.- CHF pro Jahr bei uns registriert werden. mehr lesen  
Wenn Sie noch nicht damit begonnen haben, die Handy-Nummern Ihrer Kunden zu sammeln, sollten jetzt damit anfangen.
Die SMS ist tot. Lang lebe die SMS  Vielleicht denken Sie, dass SMS bereits verschwunden sei, da die meisten Leute mit Whatsapp, Facebook Messenger, LINE, Signal, Threema oder einer von hunderten weiteren ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Basel 4°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
St. Gallen 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 4°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 8°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten