Das iPhone bleibt Apples Verkaufsschlager
publiziert: Samstag, 10. Okt 2009 / 16:04 Uhr

Cupertino/Duisburg - Dem US-Computer- und iPhone-Hersteller Apple steht trotz Krise ein wahrer Absatzboom in der bevorstehenden Weihnachtssaison bevor. Branchenbeobachter sagen ein Absatzplus um 94 Prozent voraus.

Das iPhone bleibt auch 2010 mit 36,6 Mio. Geräten Hauptumsatztreiber bei Apple.
Das iPhone bleibt auch 2010 mit 36,6 Mio. Geräten Hauptumsatztreiber bei Apple.
9 Meldungen im Zusammenhang
Branchenbeobachter der Investmentbank Caris & Company haben ermittelt, dass allein die Zahl der verkauften iPhones bis Jahresende gegenüber 2008 um 94 Prozent gesteigert und dann bei 26,6 Mio. Geräten liegen wird.

Die Prognose fällt im Vergleich zu den Erwartungen für das kommende Geschäftsjahr aber moderat aus. Es wird damit gerechnet, dass Apple 2010 in absoluten Zahlen 36,6 Mio. Handys absetzen wird - für den Konzern ein neuer Rekord.

iPhone noch immer Nischenprodukt

«Die prognostizierten iPhone-Zahlen halte ich für realistisch. Nichtsdestotrotz zählt Apple bei dem Handyaufkommen weltweit von rund einer Mrd. mit einem Marktanteil von drei Prozent noch immer zu den Nischenplayern», so Torsten J. Gerpott, Lehrstuhlinhaber des Department of Technology and Operations Management an der Mercator School of Management.

Aufgeschlüsselt nach den einzelnen Segmenten - und hierbei vor allem bei den immer populärer werdenden Smartphones - sieht der Telekommunikationsexperte für die Amerikaner mittelfristig gute Wachstumschancen.

Smartphones: Weltweiter Anteil von 16 Prozent

Diese Sicht teilt auch Caris & Company-Analyst Robert Cihra. Denn mit den vorhergesagten Steigerungen für das nächste Geschäftsjahr liegt Apple bei Smartphones bei einem weltweiten Marktanteil von 16 Prozent.

Dabei helfen dürfte dem Konzern auch der iPhone-Start in China und Südkorea. «In diesen Märkten kann das iPhone vor allem mit Blick auf seinen Prestigewert punkten und gilt in diesen Märkten als Statussymbol», hält Gerpott fest. RIM, Samsung und LG dürfte ein Preiskampf blühen.

Zugpferd iPhone

Dass das Wachstum beim iPhone überproportional ist, zeigt sich Cihra zufolge darin, dass der iPhone-Umsatz 2011 erstmals den des Macs übersteigen wird. Auch wird prognostiziert, dass allein das iPhone im vierten Quartal 25 Prozent der Umsätze generieren wird.

Die Ergebnisse des bereits im September beendeten vierten Quartals wird Apple am 19. Oktober präsentieren. 38 Prozent sollen es sogar sein, wenn die Umsätze nicht auf zwei Jahre verteilt werden, wie es beim iPhone derzeit der Fall ist. Durch eine Änderung im US-Recht soll die Bilanzierung über zwei Jahre aber bald enden. Cihra geht für Q4 zudem von rund 2,8 Mio. verkauften Macs aus.

(tri/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets Wer ein Handy-Modell erfolgreich in ... mehr lesen
Das T39m war der vorletzte Knüller von Ericsson.
Das Z1 von Sony überzeugt mit einem, für damalige Verhältnisse, riesigen Display.
eGadgets Der Handy-Markt befindet sich ... mehr lesen
eGadgets Cupertino - Der Computer- und iPhone-Hersteller Apple hat überraschend eine neue ... mehr lesen
Den All-in-One-Computer gibt es jetzt mit ultimativem Display.
Mobilecredit erfasst auch die Roaming-Kosten im Ausland für Gespräche wie auch für Datenverkehr.
Schweiz - Gerade ist die iPhone-Anwendung Mobilecredit lanciert worden. Mit Mobilecredit können Abonnenten von Swisscom Mobile direkt die detaillierten Kosten der laufenden ... mehr lesen
eGadgets New York - Der technologische Fortschritt im Mobilfunk- und ... mehr lesen
Komponieren mit dem Smartphone.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Wer sein iPhone nicht «jailbreakt», fühlt sich auch nicht von Apple gegängelt.
San Jose - Die Piraterie in Apples App Store entwickelt sich zu einem zunehmenden Problem für Betreiber und Programmierer. mehr lesen 4
Der Auftritt von Jobs wirkte sich positiv auf den Aktienmarkt aus.
eGadgets San Francisco - Der wieder ... mehr lesen
eGadgets Im neu eröffneten Apple-Store in ... mehr lesen
Das iPhone gibt es auch ohne SIM-Lock und Vertrag.
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Heutzutage ist es nicht mehr notwendig bei den grossen Telefongesellschaften zu sein, um einen guten Service zu erhalten.
Heutzutage ist es nicht mehr notwendig bei den ...
Seit der Erscheinung des ersten Mobiltelefons, dem «Handy», im Jahre 1983, sind nun bereits 37 Jahre vergangen. Motorola brauchte genau 10 Jahre um es damals fertig zu stellen und auf den Markt zu bringen. Seit daher gab es unendliche viele Veränderungen und man kann jetzt nur lächelnd auf die Anfänge der Telefon-Evolution zurückblicken. mehr lesen 
Fotografie Der Premium-Kamerahersteller Leica bringt sein erstes Telefon auf den Markt: Das Leitz Phone 1 wird seit dem 16. ... mehr lesen  
Das Leica Leitz Phone 1 setzt neue Kameramassstäbe bei Smartphones.
Mobile Games werden im Mittelpunkt der Videospiel-Initiative von Netflix stehen  Streaming-Marktführer Netflix kündigt den Einstieg in den wachsenden Markt für Videogames an. Das sagte der kalifornische Streaming-TV-Anbieter im Aktionärsbrief zum zweiten Quartal 2021 am Dienstag. mehr lesen  
2020 sind Social-Media-Plattformen an Bedeutung gewachsen und auch 2021 wird sich dieser Trend definitiv fortsetzen. Soziale Medien sind schnelllebig und ständig im Wandel. Sie spiegeln die gesellschaftliche Entwicklung wider und definieren damit die Medienbranche stetig neu. Folglich können aus Themen, die die Gesellschaft und vor allem die Tech-Branche beschäftigen, Trends abgeleitet werden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 12°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Basel 13°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
St. Gallen 10°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Bern 12°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Luzern 10°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Genf 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Lugano 15°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bedeckt mit Gewittern
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten