Das LTE-Flaggschiff HTC One XL im Kurztest
publiziert: Sonntag, 27. Mai 2012 / 22:12 Uhr
Wichtiges Detail in der Anzeige: Das Gerät ist mit 4G, also mit LTE, unterwegs.
Wichtiges Detail in der Anzeige: Das Gerät ist mit 4G, also mit LTE, unterwegs.

Vodafone und HTC hatten zu einem Presse-Event in den Europapark Rust in Südbaden geladen, um den Start zweier neuer Smartphones zu verkünden, die auf dem Android-Betriebssystem von Google basieren. Dabei handelt es sich einerseits um das HTC One XL und andererseits um das HTC Desire C.

Grafik Design, Mobile- und Web-Applikationen
Sichtwerk AG
Gaiserstrasse 16
9050 Appenzell
2 Meldungen im Zusammenhang
Beim HTC One XL, das ab Anfang Juni erhältlich ist, handelt es sich bereits um das zweite Smartphone des taiwanesischen Herstellers auf dem deutschen Markt, das auch den schnellen Funkstandard LTE unterstützt. Im Gegensatz zum bereits seit März bei Vodafone erhältlichen HTC Velocity 4G wird das neue Modell vom Start weg mit der aktuellen Android-Version 4.0 (Ice Cream Sandwich) ausgeliefert.

Beim HTC Velocity 4G ist noch immer die Betriebssystem-Version 2.3 (Gingerbread) installiert. Ein Ice-Cream-Sandwich-Update wurde zwar schon vor dem Verkaufsstart in Aussicht gestellt. Ein Termin wurde bis heute nicht genannt.

Aktuelle Firmware und aktuelle Benutzeroberfläche

Das HTC One XL hat nicht nur die aktuelle Android-Version, sondern auch die aktuelle Sense-Benutzeroberfläche an Bord, die auch bei den anderen Smartphones der HTC-One-Serie zum Einsatz kommt. Äusserlich erinnert das HTC One XL dem bereits seit einiger Zeit im Handel erhältlichen HTC One X.

Die Unterschiede zum bereits bekannten Modell stecken eher unter der Haube. So müssen die Nutzer des HTC One XL mit einem 1,5-GHz-Dual-Core-Prozessor vorlieb nehmen, während das HTC One X mit einem Quad-Core-Prozessor ausgelegt ist. Dafür hat das HTC One XL den LTE-Mobilfunkstandard an Bord. Demnach ermöglicht das Smartphone mobile Datenübertragungen mit bis zu 100 MBit/s im Downstream bzw. bis zu 50 MBit/s im Upstream.

Das HTC One XL unterstützt die in Europa gebräuchlichen LTE-Frequenzbereiche 1800 und 2600 MHz.

Vor allem das Design des HTC One XL macht wesentlich mehr her als das Äussere des HTC Velocity 4G. Das neue Smartphone hat das brillante, 4,7 Zoll grosse Display des HTC One X geerbt. Das Gerät ist sehr gut verarbeitet und hinterlässt schon auf den ersten Blick einen guten Eindruck.

Schnelles Surfen im LTE-Netz

Das Surfen im Internet funktioniert bei LTE-Empfang sehr flüssig. Auf dem Handy-Display sind die Unterschiede in Vergleich zur UMTS/HSPA-Nutzung jedoch eher klein - es sei denn, man ruft Seiten mit viel Grafik und vielen Fotos auf. In diesem Fall kann das HTC One XL mit LTE durchaus punkten.

Interessant ist darüber hinaus die Nutzung des HTC One XL als WLAN-Hotspot, um andere Smartphones, Tablets und Notebooks mit einem Internet-Zugang zu versorgen. Hier bleibt abzuwarten, wie gut sich der fest integrierte Akku bei längeren Surf-Sessions macht. Das HTC Velocity 4G hat bei längerer LTE-Nutzung grosse Probleme. Ohne Zweit-Akku oder Ladekabel sollte man nicht für längere Zeit das Haus verlassen.

32 GB interner Speicherplatz - 25 GB in der Dropbox

Das HTC One XL hat 32 GB internen Speicherplatz zur Verfügung. Das sollte auch für Multimedia-Fans ausreichend sein. Die Kapazität lässt sich nicht durch Speicherkarten erweitern. Dafür bekommen die Kunden - wie bei neueren HTC-Smartphones generell üblich - für zwei Jahre 25 GB kostenlosen Dropbox-Speicher.

Das HTC One XL wird ab Anfang Juni als drittes LTE-Smartphone auf dem deutschen Markt bei Vodafone erhältlich sein. Auch im freien Handel ist das HTC One XL bereits zu finden. Hier liegt der Verkaufspreis derzeit bei rund 625 Euro (ca 750 Franken) inklusive Versand.

(Markus Weidner/teltarif.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Vor etwa einem Monat hat Google die neueste Version seines Betriebssystems Android vorgestellt. mehr lesen
HTC One X.
Nach dem One V haben wir uns das HTC One X im Test einmal aus der Nähe angesehen. mehr lesen 
Grafik Design, Mobile- und Web-Applikationen
Sichtwerk AG
Gaiserstrasse 16
9050 Appenzell
Die aktuelle Nexus Familie.
Die aktuelle Nexus Familie.
Android wird noch flexibler  Washington - Der Internetkonzern Google hat sein Arsenal an mobilen Geräten erweitert und am Mittwoch ein neues Smartphone und ein neues Tablet seiner Nexus-Reihe sowie eine neue Version seines Android-Betriebssystems namens «Lollipop» vorgestellt. 
Süsses Jubiläum.
Bald kommt das neue Android ... Lolllipop? Google feiert Geburtstag und vernascht einen farbenprächtigen Kuchen. Versteckt sich dahinter ein Hinweis zur neuen Version von ...
eGadgets Handgesten  Portland/München - Die App «Brainwave» lässt ihre Nutzer mithilfe von Handgesten Songs abspielen, pausieren und ...  
Dank Brainwave werden die Handbewegungen über die Frontkamera aufgenommen und in die entsprechenden Befehle umgesetzt. (Symbolbild)
Die Firma plant für 2015, zwischen 20 und 30 Künstler-Apps auf ihrer Plattform zu integrieren. (Symbolbild)
Einkunftsquelle  London - Das britische Start-up Disciple Media will mit seinen Music-Apps eine lukrative ...  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Euphemismus Normalerweise müssen technische Fortschritte nicht zeilenweise in ... Mi, 16.07.14 06:33
  • LinusLuchs aus Basel 37
    Sinnbild einer fatalen Entwicklung Für digitales Spielen wird immer mehr Geld ausgegeben, und der ... Mo, 14.07.14 14:02
  • Believer aus Grenchen 53
    Total-Kontrolle der Waffen Es geht hier nicht nur um die Interessen einer sogenannten Waffenlobby. ... Fr, 30.05.14 22:47
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Traurig... ...aber Tatsache. Die beste Satire liefert die Realität. Di, 29.04.14 13:04
  • Sadotka aus Spreitenbach 1
    Bekannte Fälle? Gibt es irgendeinen bekannten Fall von Terrorismus im oder mithilfe des ... Sa, 11.01.14 22:38
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Selber Schuld, wer so ein Ding benutzt. Aber eine "Taschenlampen-App"? Heiliger ... Sa, 07.12.13 04:07
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Ein Segen? Einander short-messages zu schreiben, kann ja in Ordnung gehen, auch ... Mi, 27.11.13 12:08
  • MarcS aus Aarau Rohr 1
    Besser wäre klare Infos! Besser wäre sie würden schreiben welcher Befehl man per SMS senden kann ... Fr, 22.11.13 16:55
Social Media Überhöhte Ideale setzen Jugendliche unter Druck Zürich - Perfekte Selfies und aufregende ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 1°C 3°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 2°C 4°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 4°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 6°C 8°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 7°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 6°C 10°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 14°C 17°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten