Was das Auge nicht sehen kann
Clevere MIT-Kamera blickt um die Ecke
publiziert: Donnerstag, 9. Okt 2014 / 14:43 Uhr / aktualisiert: Freitag, 10. Okt 2014 / 06:30 Uhr
«Als Kind hatte ich das Gefühl, dass es keine Welt gibt, wenn ich nicht auf sie blickte. So drehte ich meinen Kopf ständig herum, um zu sehen ob noch alles da ist», meint Raskar.
«Als Kind hatte ich das Gefühl, dass es keine Welt gibt, wenn ich nicht auf sie blickte. So drehte ich meinen Kopf ständig herum, um zu sehen ob noch alles da ist», meint Raskar.

Cambridge - Eine neue Kamera, die sieht, was das Auge nicht sehen kann und Bilder von Objekten macht, die hinter einer dunklen Ecke versteckt sind, hat MIT-Professor Ramesh Raskar entwickelt.

3 Meldungen im Zusammenhang
Mit seinen Fähigkeiten könnte das Gerät eines Tages im Notfall auch Menschen aus einer gefährlichen Umgebung retten.

Kurze Laserbündel abgefeuert

«Als Kind hatte ich das Gefühl, dass es keine Welt gibt, wenn ich nicht auf sie blickte. So drehte ich meinen Kopf ständig herum, um zu sehen ob noch alles da ist», meint Raskar. Und obwohl diese Angewohnheit während seiner Teenagerzeit langsam abklang, ist Raskar davon getrieben, in seinen Forschungen immer das grösstmögliche Blickfeld zu erzielen.

In einem seiner Versuche versteckte Raskars Team ein Objekt hinter einer Wand und somit ausserhalb des Blickfeldes der Kamera. Mit dem Abfeuern von ultrakurzen Laserbündeln und Millionen von Lichtpartikeln, die wie Flipperkugeln in der Szenerie herumsprangen, konnte die Forschergruppe ein Bild des versteckten Objekts herstellen. Sie hatten somit eine Kamera hergestellt, die um Ecken blicken kann.

480 Bilder pro milliardstel Sekunde

Laut dem MIT-Spezialisten hat die Erfindung das Potenzial, sogar Menschen zu retten, die in einer gefährlichen Umgebung eingeschlossen sind, wie zum Beispiel bei einer Erdbebenkatastrophe. Raskar hat mit seinem Forscherteam bereits zuvor die schnellste Kamera der Welt entwickelt, die das Wandern von Lichtwellen fotografieren kann.

In einer milliardstel Sekunde macht die innovative Hightech-Kamera etwa 480 Bilder. Raskar erklärt seine Philosophie folgendermassen: «Ich will nicht nur einen neuen Blick kreieren, sondern vor allem einen übermenschlichen Blick.»

(flok/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets San Francisco/München - Die 360-Grad-Videokamera «Centr» soll das Drehen von Videos auf ein völlig neues Level ... mehr lesen
Ringförmiges Daumen-Gadget.
Boston - Eine neue kleine Hochleistungskamera namens «Squito» von Serveball , die 360-Grad-Bilder aufnehmen und beim Werfen während des Fluges Rundum-Fotos schiessen kann, hat der US-Erfinder Steve Hollinger nach Jahren der Entwicklung nun zum Patent angemeldet. mehr lesen 
eGadgets Das kanadische Start-up Bubl Technology will mit einer kugelförmigen 360-Grad-Kamera technikaffinen Hightech-Freaks die ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App ...
Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ansehen. 
«Prominence»  Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt.  
Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins ...
Robo-Anhängsel unterstützt im Alltag Forscher des MIT Media Lab haben eine Roboter-Hand entwickelt, die bei Tätigkeiten des Alltags als dritte Hand dient.
Titel Forum Teaser
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... heute 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
  • mcdale aus St. Gallen 106
    Pech aber auch Mit den Freidenkern wollte man unabhängig erscheinen, vergass aber ... Fr, 03.06.16 11:36
  • Pacino aus Brittnau 730
    Gute, unzensierte Plattform . . . . . . es ist echt schade darum. Klar wurden gelegentlich Blogger auch ... Fr, 03.06.16 09:19
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Basel 14°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 11°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 11°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 16°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten