Cisalpino setzt Hoffnungen in neue Neigezüge
publiziert: Donnerstag, 5. Jun 2008 / 11:10 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 5. Jun 2008 / 15:46 Uhr

Zürich - Mit der neuesten Generation von Hochgeschwindigkeitszügen, ETR 610, will Cisalpino die Nummer 1 der Nord-Süd-Verbindungen werden. Ab Fahrplanwechsel 2008/09 sind sieben Züge im Einsatz, sieben weitere folgen bis Mitte 2009.

Der ETR 610 soll nach und nach die konventionellen Züge ersetzen.
Der ETR 610 soll nach und nach die konventionellen Züge ersetzen.
7 Meldungen im Zusammenhang
Mit dem neuen Pendolino verkürzt sich erstens die Fahrzeit von Zürich beziehungsweise Genf und Basel nach Italien und erhöht sich zweitens der Komfort für die Reisenden, wie Cisalpino-CEO Alain Barbey vor den Medien in Zürich erklärte.

So bieten die Züge etwa einen DVD-Verleihservice (samt Player) an, das Angebot im Speisewagen wird verbessert und auch am Platz bekommen die Fahrgäste Essen serviert. Nicht zuletzt soll es Reisenden auf der kurvenreichen Nord-Süd-Strecke nicht mehr übel werden.

Modernste Zugskomposition Europas

Mit dem ETR 610 verfügt die Cisalpino über die modernsten Zugskompositionen auf dem europäischen Schienennetz. Geht alles nach Plan, fahren ab Fahrplan 2008/09 drei auf der Strecke Zürich Mailand, zwei zwischen Genf und Mailand und einer zwischen Basel und Mailand, via Lötschberg-Basistunnel. Die Fahrzeiten verringern sich um bis zu 45 Minuten.

Vor dem regulären Einsatz der neuen Züge, von denen einer 22 Millionen Euro kostet (rund 35,6 Millionen Franken), werden Testfahrten mit und ohne Passagiere durchgeführt und man werde die Züge nur akzeptieren, wenn sie allen Anforderungen entsprächen, versicherte Barbey.

Im vergangenen Jahr beförderte Cisalpino 12,34 Millionen Passagiere - 6,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Bruttoertrag stieg um 7 Prozent auf 255 Mio. Franken und das Betriebsergebnis (EBIT) um fast 20 Prozent auf 25 Mio. Franken.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die SBB hätschelt ihre ... mehr lesen
Bereitgestellt werden die Mahlzeiten und Getränke im Speisewagen. (Symbolbild)
Man hofft, dass ab 2010 alle 14 bestellten Cisalpino-Neigezüge fahren können.
Bern - Mit dem Fahrplanwechsel ... mehr lesen
Bern - Mit dem Fahrplan 2009 baut ... mehr lesen
Wechsel am 14. Dezember 2008.
Auf den übrigen Bahnbetrieb hatte die technische Panne keine gravierenden Auswirkungen.
Bern/Brig - Fahrt mit Hindernissen in den Süden: Der Cisalpino von Basel nach Mailand ist gegen 19.15 Uhr im südlichsten Abschnitt des Lötschbergbasistunnels stecken geblieben. Die ... mehr lesen
Bern - Eine Stunde weniger Reisezeit ... mehr lesen
Immer mehr Leute reisen mit der Bahn.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Lugano - Wegen Rauchentwicklung haben im Bahnhof von Como (I) rund 150 Passagiere aus einem-Zug evakuiert werden müssen. Der Rauch entstand wegen eines Defekts an der Klimaanlage. Die Evakuation verlief problemlos. Es gab keine Verletzten. mehr lesen 
Präsentation des Hochgeschwindigkeits-Neigezug Cisalpino Due.
Bern - Die 14 von der SBB bestellten Cisalpino-Neigezüge sind bei der Eröffnung des Lötschberg-Basistunnels am 9. Dezember wegen Lieferproblemen noch nicht einsatzfähig. Trotzdem kann ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Technologie  Bern - Der Technologiekonzern Ascom erwartet einen Verlust im ersten Halbjahr. Für das zweite ... mehr lesen  
Ascom ist für das zweite Halbjahr zuversichtlicher.
eGadgets Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause ... mehr lesen  
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. Die Stadt Wil wurde von Pro Infirmis Schweiz als Pilotgemeinde ausgewählt. Bereits wurden 100 Objekte erfasst. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 12°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Basel 13°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen 10°C 18°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 12°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 13°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 13°C 21°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 14°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten