Tarnsystem entwickelt
Chamäleon-Tarnung durch Tintenfisch-Haut
publiziert: Mittwoch, 20. Aug 2014 / 07:06 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 20. Aug 2014 / 08:30 Uhr
Rhampholeon temporalis: Eine von über 200 Chamäleonarten
Rhampholeon temporalis: Eine von über 200 Chamäleonarten

Oktopusse können sich herausragend gut tarnen, da ihre Haut die Farbe an die Umgebung anpasst. Das ahmt nun ein neues System nach, das US-Forscher entwickelt haben. Neben militärischen Anwendungsmöglichkeiten sind auch Consumer-Produkte denkbar.

3 Meldungen im Zusammenhang
Der aktuelle Prototyp der elektronischen Dünnschicht-Haut schafft allerdings nur Graustufen. Doch laut Cunjiang Yu, Professor für Maschinenbau an der University of Houston, sollte ein Vollfarb-Tarnsystem möglich sein. Er ortet nicht nur Anwendungspotenzial beim Militär, sondern auch für Spielzeug, intelligente Kleidung oder in der Automobilindustrie.

Vielseitige Tarnung möglich

Die Haut von Kopffüssern, also Oktopussen und anderen Tintenfischen, ermöglicht ihnen eine sehr vielseitige Tarnung. Eben das bildet die Neuentwicklung nach, die sich laut John Rogers von der University of Illinois at Urbana-Champaign wirklich automatisch an die Umgebung anpasst. «Unser Gerät sieht Farbe und gleicht sich an. Es liest die Umgebung mittels thermochromatischem Material», so der für seine Arbeit an flexibler Elektronik bekannte Materialwissenschaftler. Doch Yu ist überzeugt, dass grössere und voll in Farbe arbeitende Umsetzungen möglich sind.

Das Team hat seine flexible Elektronik-Haut aus mehreren dünnen Schichten aufgebaut und ahmt dabei im Wesentlichen den Aufbau einer Kopffüsser-Haut nach. Die Entwicklung kombiniert so Halbleiter-Antriebselemente, Schaltelemente und Lichtsensoren mit anorganischen Reflektoren sowie organischen Materialien, deren Farbe sich mit der Temperatur ändert. Letzteres ist eine Schwäche des Prototpyen, denn dadurch passt sich das Gerät relativ langsam und unter eher hohem Energieverbrauch der Umgebung an. Hier werden die Forscher nach anderen Lösungen suchen.

Vielschichtig ins Auto

Vom langfristigen Anwendungspotenzial ist das Team nämlich überzeugt. Immerhin kann die Technologie Militärfahrzeuge ermöglichen, die ihre Tarnung automatisch an die Umgebung anpassen. Auch farbveränderndes Spielzeug oder Kleidung wäre denkbar. Zudem verweist Yu darauf, dass in manchen Luxusautos Kameras und LED-Displaymatten zum Einsatz kommen, um dem Beifahrer das Gefühl zu vermitteln, er blicke durch die Karosserie ungehindert auf die Umgebung. Die künstliche Oktopus-Haut könne Ähnliches ermöglichen, so der Wissenschaftler.

(jz/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Die kleinsten bekannten Chamäleons der Welt haben einer ... mehr lesen
Panther-Chamäleons werden bis zu 50 Zentimeter gross und gehören somit zu den Grössten ihrer Verwandtschaft.
Genf/Antananarivo - Hinter der unwahrscheinlich reichhaltigen Farbpalette der Panther-Chamäleons auf Madagaskar verstecken sich in Wahrheit elf verschiedene Arten. Dies ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Technologie  Bern - Der Technologiekonzern Ascom erwartet einen Verlust im ersten Halbjahr. Für das zweite Halbjahr zeigt sich Ascom in einer Mitteilung vom Montagabend aber zuversichtlich: Es werde operativ deutlich besser ausfallen als das erste. mehr lesen  
eGadgets Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause einsteigen. Der kleine Roboter «Zenbo» hat ein rundes Gehäuse mit Rädern und einen Kopf mit einem Touchscreen-Bildschirm als «Gesicht». mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten