CNN erstellt 3D-Modell der Obama-Amtseinführung
publiziert: Montag, 19. Jan 2009 / 16:26 Uhr

Washington - Der US-Nachrichtensender CNN will den Moment, in dem Barack Obama als 44. Präsident der USA inauguriert wird, in einer ganz besonderen Art und Weise für die Nachwelt festhalten. So plant der Sender die Erstellung eines dreidimensionalen Abbilds der Amtseinführungsfeierlichkeiten, die am Dienstag am Capitol Hill in Washington über die Bühne gehen werden.

Am dem 20. Januar wohnen die Obamas im Weissen Haus.
Am dem 20. Januar wohnen die Obamas im Weissen Haus.
4 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

CNN Homepage

edition.cnn.com

Um die ambitionierten Pläne verwirklichen zu können, haben CNN und Microsoft nun einen gemeinsamen Aufruf gestartet, in dessen Rahmen Besucher der Angelobungszeremonie aufgefordert werden, ihre persönlichen Bildaufnahmen von Handys und Digitalkameras einzuschicken.

Aus dem eingelangten Foto-Material soll dann in weiterer Folge mithilfe der Photosynth-Technologie von Microsoft ein detailliertes 3D-Computermodell zusammengebastelt werden, das den Zeitpunkt, in dem Obama seinen Amtseid leistet, gewissermassen für die Ewigkeit «einfriert».

Einem Bericht der Financial Times zufolge will CNN das fertige 3D-Modell anschliessend nicht nur im regulären TV-Programm ausstrahlen, sondern in erweiterter Form auch auf der eigenen Homepage veröffentlichen. Besucher der Seite des Nachrichtensenders werden demnach sogar die Möglichkeit haben, interaktiv in das Geschehen der Obama-Amtseinführung einzutauchen.

Integrierte Zoom-Funktion

Neben der freien Navigierbarkeit des Blickwinkels soll dabei vor allem eine integrierte Zoom-Funktion dafür sorgen, dass die Nutzer so hautnah wie möglich in den Moment der Angelobung des neuen US-Präsidenten eintauchen können.

Wie David Bohrman, Bürostellenleiter der CNN-Niederlassung in Washington gegenüber der Financial Times bestätigt, sei eine Umsetzung dieser Pläne im eigenen Haus technisch durchaus machbar. «Mit dem aktuellen Projekt wollen wir testen, ob sich diese Technik auch zum Sammeln von Nachrichten eignet», erklärt Bohrman.

Medientechnische Pionierarbeit

Zum Beweis, dass CNN in der Vergangenheit bereits des Öfteren medientechnische Pionierarbeit geleitet hat, verweist Bohrman auf die interaktive Übertragung der öffentlichen Debatten mit den US-Präsidentschaftskandidaten im Jahr 2007. Damals konnten Bürger aus aller Welt per YouTube-Video ihre ganz persönliches Anliegen direkt in die laufende Diskussion einbringen.

Auch der erstmalige Einsatz von Hologramm-Technologie im Zuge der Berichterstattung zur Wahlnacht im November 2008 sei in diesem Zusammenhang zu nennen. «Die Erstellung eines 3D-Modells der Amtseinführung Obamas ist irgendwo zwischen diesen beiden vergangenen Projekten einzuordnen», betont Bohrman.

Während des Zeitraums der Angelobungsfeierlichkeiten erwartet sich CNN einen «rekordverdächtigen» Besucherandrang auf das eigene News-Portal im Internet. Um möglichst viele Nutzer anzuziehen, wird der Nachrichtensender gleich vier simultane Live-Video-Streams zur Amtseinführung Obamas auf seiner Webseite zur Verfügung stellen.

Aufgrund einer extra hierfür eingegangenen Partnerschaft mit dem Social Network Facebook können dessen Mitglieder sich zudem direkt über den Live-Player auf CNN.com über den aktuellen Stand des Geschehens am Laufenden halten.

(smw/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Vor Millionen begeisterten Menschen in Washington und ... mehr lesen
US-Präsident Barack Obama betonte in seiner Antrittsrede den amerikanischen Führungsanspruch in der Welt.
Die Obamas waren bei Bushs zum Abschiedskaffee eingeladen. (Archivbild)
Washington - Unmittelbar vor seiner Vereidigung hat sich der künftige US-Präsident Barack Obama im Weissen Haus mit seinem Vorgänger George W. Bush zum Abschiedskaffee getroffen. mehr lesen 2
Washington - Massenansturm zum ... mehr lesen
Die Amerikaner können es kaum abwarten ihren neuen Präsidenten im Amt zu sehen.
Die Amerikaner gedenken Martin Luther King.
Washington - Die Welt steht im Bann ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Technologie  Bern - Der Technologiekonzern Ascom ... mehr lesen
Ascom ist für das zweite Halbjahr zuversichtlicher.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten