Bakom bittet Handy- und Computernutzer zur Kasse
publiziert: Freitag, 11. Jul 2008 / 10:09 Uhr

Nach Deutschland müssen auch in der Schweiz Besitzer von Computern mit Breitbandanschluss sowie Handys mit Radio- oder TV-Empfangsmöglichkeit Rundfunkgebühren zahlen.

Das Bundesamt für Kommunikation: Der Bakom-Hauptsitz in Bern.
Das Bundesamt für Kommunikation: Der Bakom-Hauptsitz in Bern.
1 Meldung im Zusammenhang
Angesichts der technischen Entwicklungen hat das Bundesamt für Kommunikation (Bakom) neu festgelegt, wer Empfangsgebühren für Radio und Fernsehen entrichten muss.

Wer kein TV- und Radiogerät besitzt, dafür aber am Mobiltelefon oder Computer Radio hört oder fernsieht, muss sich bei der Schweizerischen Erhebungsstelle für Radio- und Fernsehempfangsgebühren (Billag) anmelden. Dies gilt insbesondere für Haushalte mit einem DSL-Anschluss und entsprechender Software wie Flash oder Windows Media-Player.

Diejenigen, die bei einem Internet-TV-Anbieter wie Zattoo registriert sind, werden ebenfalls zur Kasse gebeten.

Die Ausnahmen

Eine Ausnahme bildet der Konsum von TV-Programmen mittels Streaming, etwa bei Handy-TV via UMTS oder Edge, da laut Bakom mit diesen Techniken die Empfangsqualität noch zu schlecht ist.

Eine weitere Ausnahme: Gewerbetreibende können sich von der Gebührenpflicht entbinden lassen, wenn sie betriebsintern den Empfang verbieten oder technisch verhindern.

Generell verweist das Bakom bei der Neuregelung auf andere Staaten, in denen der Radio- und Fernsehempfang via Internet ebenfalls gebührenpflichtig ist. Neben Deutschland ist das etwa in England, Österreich, Finnland und Dänemark der Fall.

(von Michael Fuhr/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Besitzer eines Computers ... mehr lesen 9
Wer einen Computer hat, kann Radio empfangen.
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Internet hatte die Finanzdienstleistungen bisher nicht wirklich erobert, aber jetzt schon.
Das Internet hatte die Finanzdienstleistungen ...
Die Boomer sind die am schnellsten wachsende Gruppe  Nahezu neun von zehn Amerikanern nutzen mittlerweile eine Art Fintech-App, um ihr Finanzleben zu verwalten. Dies geht aus einem neuen Bericht hervor, der die zunehmende Digitalisierung von Finanzdienstleistungen dokumentiert. mehr lesen 
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer klinischen Studie bereits bewährt: Schon nach ... mehr lesen
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
Heutzutage ist es nicht mehr notwendig bei den grossen Telefongesellschaften zu sein, um einen guten Service zu erhalten.
Seit der Erscheinung des ersten Mobiltelefons, dem «Handy», im Jahre 1983, sind nun bereits 37 Jahre vergangen. Motorola brauchte genau 10 Jahre um es damals fertig zu ... mehr lesen  
Fotografie Der Premium-Kamerahersteller Leica bringt sein erstes Telefon auf den Markt: Das Leitz Phone 1 wird seit dem 16. ... mehr lesen  
Das Leica Leitz Phone 1 setzt neue Kameramassstäbe bei Smartphones.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Basel 8°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
St. Gallen 7°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Bern 7°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Luzern 8°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Genf 8°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Lugano 8°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten