8,9 Milliarden Franken
Auch Panasonic meldet Rekordverlust
publiziert: Freitag, 11. Mai 2012 / 13:28 Uhr / aktualisiert: Freitag, 11. Mai 2012 / 14:09 Uhr
Keine Überraschung unter den gegebenen Voraussetzungen.
Keine Überraschung unter den gegebenen Voraussetzungen.

Osaka - Der japanische Elektronikkonzern Panasonic muss im abgeschlossenen Geschäftsjahr die höchsten Verluste der Unternehmensgeschichte hinnehmen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Wie das Unternehmen heute, Freitag, bekannt gegeben hat, steht zum Bilanztag 31. März ein dickes Minus von 772 Mrd. Yen (8,9 Mrd. Franken) in den Büchern. Im Geschäftsjahr davor hat Panasonic noch einen Nettogewinn von 74 Mrd. Yen feiern können.

Globale Krisen schuld

Die Japaner führen diese grossen Einbussen auf weltweite Entwicklungen zurück. Der starke Yen verteuert die Exporte ins Ausland und die Schuldenkrise in Europa führt zu Absatzverlusten. Der Atomunfall in Fukushima und die Umweltkatastrophe in Thailand verschärfen zusätzlich die Situation am Markt. «Dies ist keine grosse Überraschung», meint Christian Hinterwallner, Aktienmarktanalyst der Raiffeisenbank International.

«Die krisenbedingte Aufwertung des Yen und das schwache Konjunkturmomentum in Europa stellen insbesondere multinationale Unternehmen wie Panasonic vor schwierige Aufgaben», meint der Experte. Doch das Problem sei hausgemacht. Aufgrund fehlender Innovationen und eines Imageverusts sind Panasonic und Sony gegen die Konkurrenz aus Südkorea und Taiwan wie zum Beispiel Samsung und LG in den vergangenen Jahren ins Hintertreffen geraten, so der Fachmann.

Unternehmen mit Zuversicht

Panasonic will im laufenden Geschäftsjahr wieder Gewinne erzielen. Durch weitreichende Umstrukturierungen und Absatzzuwächse im asiatischen Raum, erwartet sich das Management einen Ertrag von 50 Mrd. Yen bei einem Umsatz von 8,1 Bio. Yen, hiess es von Konzern-Seite. Panasonics Konkurrent Sony hat ebenfalls die härtesten Verluste der Firmengeschichte verkraften müssen. Beide Unternehmen blicken jedoch positiv in die Zukunft. Die Panasonic-Aktie notiert bei Redaktionsschluss dieser Meldung (11:38 Uhr) mit einem Minus von 4,24 Prozent bei 5,44 Euro.

(bert/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Panasonic will die operative Gewinnmarge verbessern.
Tokio - Der japanische ... mehr lesen
Tokio - Der japanische ... mehr lesen
Rabenschwarzes Ergebnis für Sony.
Tokio - Der japanische Elektronikriese Panasonic streicht wegen der Eingliederung zweier Tochterunternehmen innerhalb von drei Jahren rund 35'000 Stellen. Gut die Hälfte des Abbaus ist bereits erfolgt. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
eGadgets Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt ... mehr lesen  
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
Sony h.ear go in Lime Yellow: Unübersehbar und auch unüberhörbar.
Sony «h.ear go»  Halbwegs akzeptablen Klang tragbar zu machen ist das Ziel vieler Audio-Hersteller und die Bluetooth-Lautsprecher, die es unterdessen zu ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 12°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Basel 13°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen 10°C 18°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 12°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 13°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 13°C 21°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 14°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten