Atari stellt Produktion ein
publiziert: Mittwoch, 14. Nov 2007 / 07:28 Uhr

Washington - Der traditionsreiche US-Videospielhersteller Atari wird die Produktion vollständig einstellen und keine neuen Spiele mehr entwickeln. Wie die französische Atari-Mutter Infogrames Entertainment mitteilte, will Atari sich künftig auf den Vertrieb in Nordamerika konzentrieren.

Bei diesem Anblick schlagen die Gamerherzen auch heute noch höher.
Bei diesem Anblick schlagen die Gamerherzen auch heute noch höher.
2 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Die Legende
Der Atari 2600 war lange Zeit die erfolgreichste Konsole weltweit. Noch heute ist sie bei Liebhabern äusserst begehrt.
wikipedia.org

Die Geschichte von Atari
Atari schrieb Videospiel-Geschichte: Pong, Space Invaders und Pac-Man sind nicht nur den Gamern ein Begriff.
wikipedia.org

Die Lizenz für das Spiel Test Drive wurde an das Mutterhaus abgegeben. In einer weiteren Mitteilung des Unternehmens wurde der Weggang des Geschäftsführers David Pierce mitgeteilt.

Atari stand mehrmals kurz vor dem Konkurs und wird, wie das französische Mutterhaus, derzeit erheblich umstrukturiert.

Ende der 70er und Anfang der 80er Jahre war Atari in der Videospiel-Branche Marktführer mit seiner Konsole 2600, kam dann aber durch aufkommende Homecomputer in Schwierigkeiten.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Alamogordo - Vor drei Jahrzehnten wollte sie niemand haben, heute sind sie ein ... mehr lesen
Über 30 Jahre alte «E.T»-Spiele, die Atari 1983 für die Konsole «2600» in Anlehnung an Steven Spielbergs Kinohit auf den Markt brachte, wurden in einer alten Deponie bei Alamogordo ausgegraben.
Atari war ein Pionier im Spielekonsolen-Markt und auch bei Heimcomputern.
Der Computerspiele-Pionier Atari hat einen Insolvenzantrag für sein Geschäft in den USA gestellt. Das mehr als 30 Jahre alte Unternehmen, dass mit Spielen wie «Pong» oder «Asteroids» ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Point Cloud Animation vom Makerspace ...
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein Co-Working für Kreative und ein Ort der Inspiration. Der Weltraum ist ein vielseitiges Konzept mit dem Ziel Entwicklern, Kreativen, Techies und Selbstständigen eine Plattform zum Arbeiten und Austauschen zu bieten. mehr lesen  
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die nächste Bücherei pilgerte, um in ... mehr lesen  
SmartHome umfasst ein Konzept, das versucht, alle bisher analog verlaufenden Prozesse im Haus durch digitale zu ersetzten.
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 9°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Basel 9°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 8°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Bern 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 10°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 10°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 15°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten