Armband 2.0: Gadget weist auf Handy-Aktivität hin
publiziert: Montag, 17. Jun 2013 / 13:21 Uhr / aktualisiert: Montag, 17. Jun 2013 / 16:12 Uhr
«Embrace+»
«Embrace+»

«Embrace+» signalisiert Nutzern visuell und taktil Web-2.0-Updates.

7 Meldungen im Zusammenhang
«Embrace+» ist ein Hightech-Armband, das den Nutzer über verschiedene Aktivitäten seines Smartphone benachrichtigt. Es blinkt oder vibriert, sobald beispielsweise eine E-Mail, ein Social-Media-Update, oder ein Anruf eingeht oder der Akku des Smartphones schwach ist. Die Benachrichtigungen erfolgen durch visuelle sowie taktile Signale, auch wenn das Handy nicht in unmittelbarer Reichweite ist. Der User kann jedoch selbst bestimmen, worauf, wie oft und wie er auf verschiedene Updates hingewiesen werden möchte. Es soll zudem Termine ankündigen und auf wichtige Ereignisse hinweisen - vor allem in Situationen, in denen die Konsumenten nicht permanent ihr Handy zur Hand haben können.

Sinnvoll für Social-Media-Manager

«Ich bin bei diesem Gadget geteilter Meinung. Für bestimmte Berufsgruppen, gerade in der Social-Media-Branche, kann das Armband durchaus praktisch sein, da es für diese Zielgruppe sinnvoll ist, permanent und schnell informiert zu werden», schildert Social-Media-Spezialist Jonny Jelinek von der Agentur webfeuer im Interview mit pressetext.

Die ständigen Warnsignale und permanente Erreichbarkeit können sich jedoch auch negativ auswirken. Der Hightech-Schmuck kann seinen Träger permanent ablenken. «Ob die breite Masse wissen möchte, wo, wie und was passiert, sei noch dahingestellt», sagt der Experte.

Armband versus Smart Watch

Ob derartige Armbänder mit den Smart Watches mithalten können, liegt Jelinek zufolge an der Zielgruppe. «Es ist schwer zu sagen, ob die beiden Gadgets miteinander konkurrieren. Die Uhrenträger werden vielmehr auf Smart Watches zugreifen, um ihre Uhren nicht mit einem zusätzlichen Gadget zu kombinieren», erklärt Jelinek.

Andere wiederum, die sich mit modernen technischen Devices ausstatten möchten, werden das Hightech-Armband als coole Ausrüstung tragen. Das Unternehmen hat umgerechnet bereits knapp 250'000 Franken über Kickstarter als Projektfinanzierung erhalten, was mehr als das Dreifache des ursprünglich anvisierten Ziels von 80'000 Dollar ausmacht.

(bert/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets Stanford - Das Fitness-Armband «Pavlok» soll es mithilfe schwacher Elektroschocks erleichtern, sich positive Angewohnheiten ... mehr lesen
Pavlok bestraft seinen Träger mit Stromschlägen.
Compal Electronics sieht die grössten Marktchancen - schliesslich muss jeder Schuhe tragen.(Symbolbild)
eGadgets Taipeh - Der taiwanesische Auftragshersteller Compal Electronics sieht im Segment der smarten Schuhe derzeit die ... mehr lesen
eGadgets Toronto - Das Device «Glance» verwandelt jede beliebige Armbanduhr blitzschnell in eine Smartwatch. mehr lesen
Smart Watches sind kurz vor dem Durchbruch.
Pittsburgh/Toronto - Die Smartphone-übliche Touchscreen-Steuerung ist auf ... mehr lesen
eGadgets Toronto/Klagenfurt - Dank des «MyFocus»-Buttons könnte es in Zukunft wesentlich einfacher werden, sich auf eine ... mehr lesen
Durch das Aktivieren des Buttons werden Benachrichtigungen vorübergehend blockiert.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Das Apple-Team, das an einer Handy-Armbanduhr arbeitet, umfasst laut eines Medien­berichts bereits rund 100 Mitarbeiter.
Die Hinweise auf eine Handy-Uhr von ... mehr lesen
eGadgets Zürich- Die Handyuhr iWatch M860 vereint zwei Mobiltelefone in einer Armbanduhr. Im neusten MiniHandy von Handyuhr.ch ... mehr lesen
Die iWatch M860 besitzt zwei SIM-Karten.
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
Die professionelle und zeitgemässe Zweifaktor-Authentisierung
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Zum passenden Video dank vitrivr.
«vitrivr»  Informatiker der Universität Basel haben ein Verfahren entwickelt, das eine Suche in Bild- und Videodatenbanken mithilfe von Handskizzen ermöglicht. 
eGadgets Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt ...  
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
Durch eine App fanden Abtreibungsgegener raus, wo sich die Frauen befinden.
Geofencing machte es möglich  Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche ...  
In 50 Minuten zur passenden Putzfrau  Der junge Mailänder Hochschulabgänger Gabriele Di Bella hat mit «Il mio Supereroe» («Mein ...  
Die App sucht für den User nach der passenden Hilfskraft in der Umgebung. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
  • mcdale aus St. Gallen 106
    Pech aber auch Mit den Freidenkern wollte man unabhängig erscheinen, vergass aber ... Fr, 03.06.16 11:36
  • Pacino aus Brittnau 730
    Gute, unzensierte Plattform . . . . . . es ist echt schade darum. Klar wurden gelegentlich Blogger auch ... Fr, 03.06.16 09:19
  • jorian aus Dulliken 1754
    Kein Mitleid! Die Redaktion hat zugeschaut, wie hier im Forum Menschen als Naz.is ... Fr, 03.06.16 02:59
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
Der schnellste iPhone Reparaturservice der Schweiz.
iPhone SOS
Badhausstrasse 40
2503 Biel/Bienne
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 11°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 14°C 19°C stark bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 12°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 18°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten