Nicht nur iPad: Deutlich mehr Tablets verkauft
Apples Vorsprung bei den Tablets schrumpft
publiziert: Dienstag, 6. Nov 2012 / 10:30 Uhr

Nach wie vor hat Apple mit dem iPad eine dominante Position im Tablet-Markt: So stammen derzeit mehr als die Hälfte aller weltweit verkauften Tablets vom Unternehmen aus Cupertino.

14 Meldungen im Zusammenhang
Das meldet das Marktforschungsunternehmen International Data Corporation (IDC) in seinem Bericht zum Tablet-Markt für das dritte Quartal 2012. Doch die Verkaufszahlen für Android-Tablets wachsen so rasant, dass Apples Marktanteil trotz mehr abgesetzter iPads von knapp 60 Prozent im gleichen Quartal des Vorjahres auf 50,4 Prozent gesunken ist. Insbesondere Samsung und Asus konnten ihre Verkaufszahlen stark erhöhen. Insgesamt wurden laut IDC im Quartal weltweit etwa 27,8 Millionen Tablets verkauft, eine Steigerung von 49,5 Prozent zum Vorjahreswert.

Android-Tablets immer beliebter: Samsung und Asus legen kräftig zu

Unter den Apple-Konkurrenten weist besonders Samsung beeindruckende Steigerungsraten auf. Dank Galaxy Tab 2 in den 7- und 10-Zoll-Varianten sowie Galaxy Note 10.1 konnte Samsung weltweit 5,1 Millionen Tablets absetzen, mehr als doppelt so viele wie im Quartal zuvor und ein Wachstum von satten 325 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. An die Erfolge seiner Handy-Sparte kommen die Tablet-Verkäufe jedoch noch nicht ansatzweise heran. So konnte der koreanische Konzern in diesem Jahr bereits zwei Quartale in Folge jeweils mehr als 50 Millionen Smartphones verkaufen.

Auch Asus und Lenovo haben ihre Produktpalette im Vergleich zu 2011 mit deutlich mehr Tablets bestückt und Amazon hatte vor einem Jahr noch gar kein Tablet auf dem Markt - in Deutschland brachte der Online-Händler Kindle Fire 2 und Kindle Fire HD erst im letzten Monat offiziell in den Handel. Asus konnte vor allem mit dem Google Nexus 7 punkten, weniger mit den eigenen Tablet-Linien.

Mit jeweils 2,5 bzw. 2,4 Millionen verkauften Tablets kommen Asus und Amazon selbst zusammen nicht an die Verkaufszahlen von Samsung mit 5,1 Millionen heran. Lenovo hingegen spielt mit etwa 400 000 verkauften Tablets derzeit nur eine untergeordnete Rolle und ist laut IDC in erster Linie in China mit Tablets erfolgreich. Weitere Tablet-Hersteller wie Sony, Acer oder Huawei liegen derzeit sogar noch hinter Lenovo, so dass IDC ihre Verkaufszahlen gar nicht gesondert ausweist.

IDC: Warten aufs iPad mini hat Apple ausgebremst

Insgesamt konnten die anderen Tablet-Hersteller ihren gemeinsamen Marktanteil auf 49,6 Prozent steigern, was dazu führt, dass Apples Marktanteil erneut gesunken ist. Die Analysten von IDC führen dies unter anderem darauf zurück, dass sich interessierte Nutzer in Erwartung des neuen iPad mini mit Käufen zurückgehalten hätten und erwarten nach dessen Markteinführung vor einigen Tagen und der nun vierten Generation des iPad eine deutliche Steigerung der Verkaufszahlen. Angesichts von Preisen ab 329 Dollar für das iPad mini sei jedoch noch deutlicher Spielraum für erfolgreiche Android-Tablets gegeben, so Tom Mainelli von IDC. In der Schweiz ist das iPad mini ab 379 Franken zu haben.

Bisher war der Andrang für das iPad mini nicht so stürmisch wie bei iPhone und iPad in den letzten Jahren, dennoch waren die Geräte am ersten Verkaufswochenende in vielen Geschäften ausverkauft. Apple hat nach eigenen Angaben seit dem Verkaufsstart am vergangenen Freitag etwa drei Millionen iPads verkauft. Eine Aufschlüsselung, wie viele iPads und wie viele iPad minis einen Käufer fanden, machte Apple allerdings nicht.

Start von Windows 8 und Windows RT: Ende der iPad-Dominanz in Sicht?

Mittlerweile gibt es ein vielfältiges Angebot von Android-Tablets, das sowohl sehr preisgünstige Geräte als auch High-End-Tablets umfasst und so dem iPad auf mehreren Wegen Konkurrenz machen kann. Mit dem Start von Windows 8 und Windows RT sowie Microsofts eigenem Tablet Surface ist nun noch eine dritte Plattform auf den Tablet-Markt gekommen, welche den iPads weitere Marktanteile abgraben könnte. Die IDC-Analysten zeigen sich aktuell noch skeptisch und sehen vor allem den hohen Einstiegspreis von 500 Dollar als Hürde für den Erfolg der Windows-8-Tablets an. In der Schweiz sind Tablets mit Windows 8 derzeit ab etwa 600 Franken zu haben.

(Susanne Kirchhoff/teltarif.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Samsung hat heute ein weiteres Multimedia-Tablet vorgestellt, das auf dem Android-Betriebssystem basiert. Das ... mehr lesen
Samsung hat ein weiteres Andorid-Tablet vorgestellt.
Apple iPad mini.
Klein, leicht, gut verarbeitet, aber auch Defizite. mehr lesen
Koreaner haben nicht vor, aussergerichtlich zu verhandeln. mehr lesen
Die Entscheidung soll im Gerichtssal gefällt werden.
Vom Übergang ins digitale Zeitalter versprechen sie sich deutliche Einsparungen.
eGadgets Brüssel - Premiere in der klassischen Musik: Statt vom Blatt haben die Musiker des belgischen Orchesters Brussels Philharmonic ... mehr lesen 1
Das Amazon Kindle Fire HD, Microsoft Surface und Apple iPad mini sind derzeit starke Gegner auf dem Tablet-Markt. Dabei werden ... mehr lesen
Die Einzelteile des Apple iPad mini kosten 188 Dollar.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Surface-Tablet von Microsoft mit Touch-Cover.
Das neue Surface-Tablet von Microsoft ... mehr lesen
New York - Mit der Ankündigung eines neuen Tablet-Computers verschärft Google den Wettbewerb mit iPad-Platzhirsch ... mehr lesen
Bessere Auflösung als das iPad: Googles Nexus 10.
Die zusätzliche Docking-Tastatur hat wieder USB-Port und Akku.
Das bereits auf der IFA präsentierte Asus Vivo Tab RT mit Windows RT und optionaler Docking-Tastatur erscheint auch in einer ... mehr lesen
Am Freitag erscheint neben Windows 8 auch Microsofts Antwort auf iPad und Co, das ARM-basierte Tablet Surface mit Windows ... mehr lesen
«Surface ist völlig anders als jedes Tablet, dass ich zuvor genutzt habe»
eGadgets Bangalore - Im Patentkrieg mit Apple kann Samsung einen juristischen Etappensieg feiern. Ein US-Gericht hob ein einstweiliges Verkaufsverbot für das ... mehr lesen
Ein US-Gericht hob ein einstweiliges Verkaufsverbot für das Samsung-Tablet Galaxy 10.1 in den USA auf. (Archivbild)
Das Amazon Kindle Fire HD fällt insgesamt etwas grösser aus als das bisherige Kindle Fire.
eGadgets In der vergangenen Woche hat Amazon seine neue Kindle Reihe bestehend aus einem E-Book-Reader und weiteren Tablets ... mehr lesen
Seattle - Amazon setzt seine Mitbewerber am Tablet-Markt mit der Präsentation seiner neuen Kindle-Fire-Produkte unter Druck. Die ... mehr lesen 2
Das «teure» Tablet von Amazon, das Kindle Fire HD, kostet in Deutschland gerade einmal um die 240 Franken.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ... mehr lesen
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
«Prominence»  Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für ... mehr lesen  
Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -4°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Basel -2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 5°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern -6°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern -4°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf -1°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten