Apple wieder mit Rekordgewinn
publiziert: Mittwoch, 12. Okt 2005 / 07:28 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 12. Okt 2005 / 07:55 Uhr

Cupertino - Apple hat im gesamten Geschäftsjahr 2004/2005 (per 24. September) dank der starken Nachfrage nach Computern und iPods Rekordumsätze und Gewinne verbucht.

Gutes Image: Die Gewinne vervierfachten sich.
Gutes Image: Die Gewinne vervierfachten sich.
10 Meldungen im Zusammenhang
Die Gewinne vervierfachten sich.

Apple verdiente im Gesamtjahr 1,3 Mrd. Dollar. Das sind 384 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Jahresumsatz erhöhte sich um 68 Prozent auf 13,9 Mrd. Dollar, gab Apple nach Börsenschluss bekannt. Apple-Konzernchef Steve Jobs freute sich über «das beste Jahr der Apple-Geschichte» und stellte neue Produkte für 2006 in Aussicht.

Beliebtheit unverändert hoch

Apple steigerte die Auslieferungen der Macintosh-Computer im vierten Quartal um 48 Prozent auf 1,236 Millionen Stück und die Verkäufe des iPod-Musikplayers um 220 Prozent auf 6,451 Millionen Stück.

Der Verkauf der iPod-Musikplayer blieb jedoch hinter den Wall-Street-Erwartungen zurück. Deshalb sackten die Apple-Aktien nachbörslich um mehr als 11 Prozent auf 45,66 Dollar ab.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der US-Computerkonzern Apple bringt für seine erfolgreichen iPod-Musikplayer ein Zusatzgerät für Radioempfang und ... mehr lesen
Das Zusatzgerät erlaubt den Radioempfang auf dem iPod.
Der iPod erhält verstärkte Konkurrenz.
Las Vegas - Microsoft startet mit namhaften Partnern erneut eine Attacke gegen den Online-Musik-Primus Apple. mehr lesen
eGadgets Die Internet Suchmaschine Guba will verschiedene pornographische Videos für den iPod aufbereiten. mehr lesen 
Los Angeles - Das US-Trickfilmstudio Pixar hat im dritten Quartal einen Gewinnsprung von 16 Prozent erzielt. mehr lesen
Nicht nur mit Apple auf der Erfolgsstrasse, sondern auch mit Pixar: Steve Jobs.
Tim Cook wird die Nummer 2 bei Apple.
Cupertino - Der US-Computerhersteller Apple hat Tim Cook zum Vorstand für das ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Paris - Apple-Chef Steve Jobs hat Forderungen aus der Musikindustrie nach Preiserhöhungen im Online-Musikgeschäft harsch ... mehr lesen
Apple CEO Steve Jobs: «Die Kunden sind eben schlau.»
Der «iPod Nano» von Apple ist kaum länger als ein Bleistift.
London/San Francisco - Weiteres Produkte-Highlight von Apple. Nachfolger des portablen Musikplayers «iPod mini» ist der Winzling «iPod nano». mehr lesen
eGadgets Der iPod von Apple ist längst Kultobjekt für Musikliebhaber. mehr lesen
Von iPod-Fans wird schon lange ein Handy gefordert.
Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger in den 60ern: Damals war die Welt noch weit weg von Musikdownloads.
Hamburg/Tokio - Apple hat am Donnerstag in Japan seinen iTunes-Musicstore mit ... mehr lesen
San Francisco - Angetrieben von starker Nachfrage nach seinen MP3-Playern iPod und Macintosh-Computern ist der Gewinn des US-Computerkonzerns Apple auf Rekordniveau geklettert. mehr lesen
Der iPod ist heiss begehrt.
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
Die professionelle und zeitgemässe Zweifaktor-Authentisierung
Ladestationen für Mobiltelefone für Ihr Geschäft
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
«vitrivr»  Informatiker der Universität Basel haben ein Verfahren entwickelt, das eine Suche in Bild- und Videodatenbanken mithilfe von Handskizzen ermöglicht. mehr lesen  
eGadgets Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt ... mehr lesen  
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
Geofencing machte es möglich  Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche neuerdings dank eines Location-Features der Agentur Copley Advertising direkt ausfindig und bombardieren sie mit entsprechenden Botschaften. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 14°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 13°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 10°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 11°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 14°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 16°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten