Apple stellt tastenlose Multitouch-Maus in Aussicht
publiziert: Samstag, 7. Jul 2007 / 17:41 Uhr

Cupertino - Apple hat eine tastenlose Maus in Aussicht gestellt, die völlig auf herkömmliche Mechanik verzichtet. Wie einem US-Patentantrag zu entnehmen ist, der nun an die Öffentlichkeit gelangt ist, soll die Maus mit einer komplexen Multitouch-Technologie ausgestattet werden.

Will Steve Jobs jetzt auch die Maus neu erfinden?
Will Steve Jobs jetzt auch die Maus neu erfinden?
Diese erinnert frappant an die Oberfläche des kürzlich gelaunchten iPhones, das ebenfalls ohne mechanische Bedienelemente auskommt.

Für die Auswertung und Übersetzung der Berührungen sind eine Kamera sowie Software im Inneren des Geräts zuständig.

Mithilfe einer ebenfalls untergebrachten Lichtquelle und der Kamera werden die Berührungen des Mausbenutzers aufgezeichnet. Durch die Auswertung der Reflexionen, die an den Druckpunkten entstehen, kann die Software auf den erwünschten Steuervorgang schliessen.

Wie beim iPhone

Wie beim iPhone lassen sich auch mehrere Finger gleichzeitig für die Bedienung einsetzen. Damit könnte die Multitouch-Maus auch für komplexere Aktionen am Bildschirm eingesetzt werden, ohne dass multiple Steuerungsschritte durchgeführt werden müssen.

Technologische Kniffe sind nicht bekannt

Welche technologischen Kniffe Apple einsetzt, um die Maus erkennen zu lassen, ob es sich bei Berührungen um versehentliche oder erwünschte Eingaben handelt, ist nicht bekannt. Vorstellbar wäre auch, dass ein derartiges Gerät zukünftig mit virtuellen Funktions-Tasten ausgestattet wird, wie sie bei anderen Touchscreen-Anwendungen bereits etabliert sind.

Auf die herkömmliche Bewegungssteuerung durch das Verschieben der Maus auf der Arbeitsplatzoberfläche will Apple auch bei der jüngsten angedachten Innovation nicht verzichten. Eine zweite Kamera im Inneren der Maus sorgt dafür, dass die Mausbewegungen am Bildschirm umgesetzt werden.

(li/pte)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Point Cloud Animation vom Makerspace ...
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein Co-Working für Kreative und ein Ort der Inspiration. Der Weltraum ist ein vielseitiges Konzept mit dem Ziel Entwicklern, Kreativen, Techies und Selbstständigen eine Plattform zum Arbeiten und Austauschen zu bieten. mehr lesen  
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die ... mehr lesen  
SmartHome umfasst ein Konzept, das versucht, alle bisher analog verlaufenden Prozesse im Haus durch digitale zu ersetzten.
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 10°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Basel 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Bern 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Genf 12°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 12°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bedeckt mit Gewittern
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten