In stressfreien Situationen
App stellt Nachrichten nur entspannten Nutzern zu
publiziert: Mittwoch, 3. Sep 2014 / 07:58 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 3. Sep 2014 / 09:17 Uhr
Die App «Healthy Mind» zeigt Benachrichtigungen dem User erst in stressfreien Situationen an. (Symbolbildung)
Die App «Healthy Mind» zeigt Benachrichtigungen dem User erst in stressfreien Situationen an. (Symbolbildung)

Southampton/Berlin - Die neue App «Healthy Mind» der University of Southhampton zeigt Benachrichtigungen über eingehende News erst dann auf dem Gerät an, wenn sich der User in einer stressfreien Situation befindet. Die Software erkennt, wann der Nutzer am aufnahmefähigsten für digitalen Input ist.

4 Meldungen im Zusammenhang

«Wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Dies gilt umso mehr, wenn wir gestresst sind. Denn bei Stress greifen wir unbewusst bevorzugt auf die Verhaltensmuster zurück, die uns vertraut sind. Der Grund dafür ist tief verwurzelt in unserer Neurobiologie: Gewohnte Wege sind energieeffizienter und sicherer», sagt Psychotherapeut Dirk Eilert gegenüber pressetext.

Die innovative App möchte diese stressigen Situationen für die Benutzer gar nicht erst entstehen lassen. «Wenn wir alte Gewohnheiten durchbrechen wollen, ist deshalb eine Hilfestellung von aussen durchaus sinnvoll - zumindest solange, bis die neuen Verhaltensmuster zur neuen Gewohnheit geworden sind», stellt Eilert klar.

Individueller Stressmanager

Healthy Mind erkennt unter Einbezug der aktuellen Uhrzeit, der physischen Aktivität und des Standortes, in welcher Situation sich der Anwender befindet. Davon hängt dann ab, ob eine Benachrichtigung auf dem Display zugelassen oder noch zurückgehalten wird. Diese eingebaute Bremse soll zusätzlichen Stress für den Smartphone-User unterbinden.

Mit dem Zurückhalten von Nachrichten soll aber auch verhindert werden, dass der App-User empfangene Nachrichten gänzlich ignoriert. Erst wenn die App kalkuliert hat, dass der Stresslevel besonders niedrig ist, wird die Meldung sichtbar.

Programmierer starten Tests

Mit der App wollen die Entwickler herausfinden, wann Menschen bereit sind, Nachrichten psychisch sinnvoll zu verarbeiten. Teilnehmer der Studie werden in eine von drei Gruppen eingeteilt und bekommen dann zu unterschiedlichen Zeitpunkten eine Benachrichtigung zugestellt. Mit diesem Vorgehen können die Entwickler dann auswerten, wer wann am wenigsten Stress hatte und für Input bereit war.

Das Live-Research-Projekt wird von Geldmitteln des Engineering and Physical Sciences Research Council finanziert. Die Einrichtung möchte ermitteln, wie man mobile Technologie am besten einsetzt, um den menschlichen Stresslevel insbesondere im digitalen Zeitalter so minimal wie möglich zu halten.

(flok/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Mitarbeitergespräch ist eine tückische Stolperfalle. (Symbolbild)
Freiburg - Die professionelle ... mehr lesen
Die neu in Indien entwickelte Gratis-Messenger-App «Hike» bietet seinen Nutzern ... mehr lesen
Voller Geheimnisse: Gratis-App «Hike»
Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Heutzutage ist es nicht mehr notwendig bei den grossen Telefongesellschaften zu sein, um einen guten Service zu erhalten.
Heutzutage ist es nicht mehr notwendig bei den ...
Seit der Erscheinung des ersten Mobiltelefons, dem «Handy», im Jahre 1983, sind nun bereits 37 Jahre vergangen. Motorola brauchte genau 10 Jahre um es damals fertig zu stellen und auf den Markt zu bringen. Seit daher gab es unendliche viele Veränderungen und man kann jetzt nur lächelnd auf die Anfänge der Telefon-Evolution zurückblicken. mehr lesen 
Fotografie Der Premium-Kamerahersteller Leica bringt sein erstes Telefon auf den Markt: Das Leitz Phone 1 wird seit dem 16. ... mehr lesen  
Das Leica Leitz Phone 1 setzt neue Kameramassstäbe bei Smartphones.
Die Netflix-Zentrale im kalifornischen Los Gatos.
Mobile Games werden im Mittelpunkt der Videospiel-Initiative von Netflix stehen  Streaming-Marktführer Netflix kündigt den Einstieg in den wachsenden Markt für Videogames an. Das sagte der kalifornische ... mehr lesen  
2020 sind Social-Media-Plattformen an Bedeutung gewachsen und auch 2021 wird sich dieser Trend definitiv fortsetzen. Soziale Medien sind schnelllebig und ständig im Wandel. Sie spiegeln die ... mehr lesen
Der Trend bei Social Media geht weiterhin in Richtung Video.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 11°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Basel 13°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
Bern 12°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 15°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten