Vorgang im 21. Jahrhundert
App ersetzt persönliche Kündigung
publiziert: Donnerstag, 16. Jan 2014 / 11:06 Uhr / aktualisiert: Montag, 20. Jan 2014 / 15:16 Uhr
Ziel ist es, dem Arbeitnehmer den unangenehmen Augenblick zu ersparen.(Symbolbild)
Ziel ist es, dem Arbeitnehmer den unangenehmen Augenblick zu ersparen.(Symbolbild)

New York City/Wien - Kündigen per App - das ermöglicht die neu entwickelte Anwendung «Quit Your Job» des New Yorker Jobportals TheLadders.

1 Meldung im Zusammenhang
Ziel der Applikation ist es, dem Arbeitnehmer den unangenehmen Augenblick zu ersparen, wenn er den Chef persönlich mit der Kündigung konfrontieren müsste.

Experte rät zu offenem Gespräch

Das Kündigen erledigt die App für den Nutzer, indem sie eine persönliche Nachricht samt zuvor ausgewähltem Kündigungsgrund an den Boss sendet. Wer das hinter sich gebracht hat, dem werden zuerst noch beruhigende Worte zugesprochen und anschliessend neue, verfügbare Jobs angezeigt. Erhältlich ist die App sowohl für Android als auch für iOS.

«Prinzipiell raten wir Unternehmen und Mitarbeitern, ein abschliessendes Kündigungsgespräch zu führen. Von der Nutzung einer App dieser Art ist daher abzuraten», so Karl Piswanger vom Personalberatungsunternehmen Pendl & Piswanger gegenüber pressetext. Seiner Ansicht nach ist ein solches Vorgehen destruktiv, da ein offenes Gespräch zur Kündigung für beide Parteien von Vorteil ist.

Von Herzensbrechern inspiriert

Inspiriert wurde die App durch eine andere Applikation namens «BreakupText», die es dem User ermöglicht, die Beziehung ebenfalls per simpler Nachricht zu beenden. Das Designerteam um BreakupText hat sich mit jenem von TheLadders zusammengeschlossen und «Quit Your Job» letztlich entwickelt.

TheLadders-CEO Alex Douzet will mit der App den Kündigungsvorgang ins 21. Jahrhundert holen: «Trotz aller Fortschritte in der Technologie kündigen wir noch immer auf dem gleichen Weg, wie schon vor Hunderten von Jahren.» Gerade in den ersten zwei Monaten eines neuen Jahres suchen überdurchschnittlich viele einen neuen Job, etwa weil sie mit der beruflichen Entwicklung oder Bezahlung nicht zufrieden sind.

(ig/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Scherz-Software BreakupText hilft ... mehr lesen
Eine Schlussmach-App soll den Markt aufmischen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Point Cloud Animation vom Makerspace ...
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein Co-Working für Kreative und ein Ort der Inspiration. Der Weltraum ist ein vielseitiges Konzept mit dem Ziel Entwicklern, Kreativen, Techies und Selbstständigen eine Plattform zum Arbeiten und Austauschen zu bieten. mehr lesen  
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die ... mehr lesen  
SmartHome umfasst ein Konzept, das versucht, alle bisher analog verlaufenden Prozesse im Haus durch digitale zu ersetzten.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital ... mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 20°C 33°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
St. Gallen 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 18°C 31°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 18°C 30°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 21°C 32°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
Lugano 22°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten