Betrügerische Software
Android Games mit Malware verseucht
publiziert: Mittwoch, 8. Jun 2011 / 13:33 Uhr
Nicht alle Anwendungen für Android sind harmlos.
Nicht alle Anwendungen für Android sind harmlos.

Peking - So vorteilhaft die Offenheit von Googles mobilem Betriebssystem Android für die User auch ist, bringt sie doch laufend neue Risiken in Form schadhafter Software mit sich.

8 Meldungen im Zusammenhang
Erst wenige Monate, nachdem der Technologiekonzern den Android Market von Dutzenden verseuchten Anwendungen bereinigen musste, warnen Security-Experten erneut vor gefährlichen Apps. Zwar sind es immer wieder Einzelfälle, in denen sich Betrüger anhand von Malware auf den Smartphones der User einnisten wollen, um etwa an Daten zu gelangen. Die Vorfälle häufen sich jedoch in starkem Ausmass.

Viele User sind sich der steigenden Gefahr nicht bewusst, meinen Sicherheitsexperten gegenüber pressetext. Dabei beobachten die Security-Spezialisten gerade im mobilen Bereich eine starke Zunahme an neuen Schädlingen. Als Android-Games getarnt befindet sich aktuell abermals betrügerische Software für Mobiltelefone mit Google-Betriebssystem im Umlauf. Laut Warnung der Experten bei NetQin Mobile droht Usern dabei sogar ein finanzieller Schaden.

Kosten aus Bezahldiensten

Die Malware mit der Bezeichnung «MSO.Anim» verbirgt sich in Spiele-Apps wie «Mole Attack», «Jawbreaker» oder «Five Chess Game». Vom Anwender installiert versucht sie, Bezahldienste ohne Einwilligung des Users zu abonnieren, wodurch Kosten entstehen. Bisher sind NetQin zufolge zwar nur Smartphone-Besitzer aus China betroffen, eine schnelle Ausbreitung ist jedoch nicht auszuschliessen. Die betrügerische Software wird in App-Download-Netzwerken verbreitet und stellt nach Installation fest, welches Netzwerk das Mobiltelefon verwendet bzw. ob eine Internetverbindung besteht.

Ohne aktivierten Web-Zugang versucht die Malware eine Hintergrundverbindung aufzubauen, um den User bei Bezahldiensten einzutragen. Dazu verschickt sie ohne sein Einverständnis Kurznachrichten und löscht Bestätigungs-SMS der Anbieter im Hintergrund. Darüber hinaus ist das Virus im Stande, Nachrichten des Netzbetreibers zu blockieren, um mögliche Updates über den Gebührenverbrauch an den User zu unterbinden. Die Experten empfehlen, Applikationen ausschliesslich von vertrauenswürdigen Quellen zu beziehen sowie auf Bewertungen und Reviews anderer Anwender zu achten.

(bert/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wien - Die steigende Zahl an Malware, die für mobile Endgeräte und speziell für ... mehr lesen
Mit der App kann man das eigene Gerät auch aus der Ferne sperren, lokalisieren oder private Daten löschen. (Archivbild)
Einlass nur für «brave» Apps..
Google verschärft den Kampf gegen ... mehr lesen
Das Handy-Spiel «Angry Birds» hat ... mehr lesen
Angry Birds gibt es in diversen Variationen.
Das Sony Ericsson Xperia Play als Spielekonsole.
Lange waren die Claims klar abgesteckt. Während der Gelegenheitsspieler zwischendurch auf dem Smartphone daddelte, griff der eingefleischte Hobbyspieler zur mobilen Konsole. «Diese ... mehr lesen
Smartphone, Notebook ... mehr lesen
Wer sicher gehen will, darf kein Internet nutzen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Laut Kasparsky läuft auf 96 Prozent der Android-Handys über 5 Monate alte Software.
Bochum - Bösartige Software ... mehr lesen
Auf dem Mobile World Congress in Barcelona berichten Antiviren-Spezialisten ... mehr lesen
Android-Systeme sind dank ihrer Quelloffenheit besonders betroffen.
Hacker können mit Tricks auf private Daten auf Handys zugreifen.
Mobile Betriebssysteme werden ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Best of Swiss Apps 2018
Best of Swiss Apps 2018
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich veröffentlichte ausführliche Darstellung der Schweizer Apps-Branche basiert auf dem Medaillenspiegel aller «Best of Swiss Apps»-Editionen. Die Bestenlisten von 'Best of Swiss Apps' und 'Best of Swiss Web' stehen jeweils für sich. mehr lesen 
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter ... mehr lesen  
.app Domains jetzt registrieren
Face4Job  Der junge italienische Hochschulabgänger Alessio Romeo hat mit Face4Job eine neue, als Arbeitsvermittlung dienende Online-Plattform entwickelt. mehr lesen  
Direkt auf dem Telefon  Mountain View - Google will nicht warten, bis Autohersteller alle ihre Modelle mit Software zur besseren Einbindung von Android-Smartphones ausstatten. Die Funktionen soll es demnächst auch in einer App direkt auf dem Telefon geben. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 9°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 9°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 6°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 9°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 14°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten