Analysten: Blu-ray-Siegeszug nicht aufzuhalten
publiziert: Samstag, 30. Aug 2008 / 09:08 Uhr / aktualisiert: Samstag, 30. Aug 2008 / 10:25 Uhr

Washington - Der Elektronikkonzern Toshiba hat vor Kurzem seinen XDE-DVD-Player vorgestellt, der laut Hersteller eine Standard-DVD nahezu auf HD-Qualität hochkonvertieren kann.

Die Hochkonvertierungs-Technologien werden Standard-DVDs nicht retten.
Die Hochkonvertierungs-Technologien werden Standard-DVDs nicht retten.
3 Meldungen im Zusammenhang
Im Zuge der Ankündigung spekulierten Brancheninsider, der neue Player sei die Rache Toshibas an Sony für die verloren gegangene DVD-Nachfolgeschlacht, bei der sich das Blu-ray-Format schliesslich durchsetzen konnte.

Obwohl der XDE-DVD-Player mit einer Reihe guter Kaufargumente ausgestattet wurde - vor allem der günstige Preis - glauben Analysen dennoch nicht daran, dass das Gerät den Blu-ray-Siegeszug aufhalten können wird. «Der Einfluss wird minimal sein», wird Ross Rubin, Chefanalyst bei NPD Group, von IDG News Service zitiert.

Toshiba schafft Abhilfe

Mit dem XDE-DVD-Player verspricht Toshiba Abhilfe für Kunden, die HD-Qualität zu einem günstigen Preis suchen. Verantwortlich dafür ist die «eXtended Detail Enhancement»-Technologie (XDE), durch die das Bild einer Standard-DVD der HD-Auflösung sehr nahe kommt.

Diesem Ansatz bescheinigen auch Analysten seine Berechtigung, allerdings werde das Produkt lediglich einen Nischenmarkt bedienen. Eines der Hauptprobleme sei einfach, dass eine Standard-DVD qualitätsmässig nicht mit Blu-ray mithalten kann, meint der Analyst.

Bildinformationen müssen errechnet werden

«Natürlich kann ein Video in Standardauflösung verbessert werden, um es auf einem HD-Fernseher wiederzugeben», sagt Jake Richter, Analyst bei Jon Peddie Research. Aber selbst die besten Upscaling-Technologien würden an die Qualität von HD-Filmen nicht herankommen können.

Das Problem sei, dass die Bildinformationen einfach nicht vorhanden sind und somit errechnet werden müssen, erläutert der Experte. Für Blu-ray spricht des Weiteren, dass bereits eine ganze Industrie hinter dem Format steht. «Ausserdem bietet Blu-ray mit der BD-live-Funktion viele neue Optionen, die über die Internetverbindung des Wiedergabegeräts realisiert werden können», ist Rubin überzeugt.

Das Preisargument spricht derzeit allerdings noch gegen die Blu-ray-Disk. «Die Geräte sind derzeit zu teuer. Die Konsumenten sind zwar an den Datenträgern interessiert, jedoch wartet der Grossteil darauf, dass die Player unter die Preismarke von 200 Dollar fallen», meint Michelle Abraham, Chefanalystin bei In-Stat. Hier wäre Toshibas XDE-DVD-Player mit einem Preis von 150 Dollar bereits positioniert.

(tri/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Eine komplizierte Angelegenheit für einen Roboter: Hilfe beim Anziehen ...
Wissenschaftler des Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des MIT haben kürzlich einen neuen Algorithmus entwickelt, der einem Roboter hilft, effiziente Bewegungspläne zu finden, um die körperliche Sicherheit seines menschlichen Gegenübers zu gewährleisten. mehr lesen 
Publinews Qualifiziertes Personal hat sich anders orientiert - daher suchen Gastro-Betriebe nach Alternativen  Luzern - Corona wird noch lange nachwirken - speziell in der Gastronomie. In Lockdown-Zeiten verliessen viele Servicekräfte Hotels, Restaurants oder andere Betriebe. Diese gut ausgebildeten Menschen in der Menge gleichwertig im DACH-Raum zu ersetzen ist schwer. Qualifiziertes Personal hat sich anderes orientiert. Daher suchen Gastro-Betriebe nach Alternativen. mehr lesen  
OneWeb schliesst seine «Five to 50»-Mission ab, um Regionen nördlich des 50. Breitengrades abzudecken, darunter Grossbritannien, ... mehr lesen  
Insgesamt sind nun 254 Satelliten im Orbit.
Forscher:innen des Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) am MIT haben einen sensiblen Teppich entwickelt, der erkennen kann, in ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 6°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Basel 7°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Bern 2°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 4°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Genf 3°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 8°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten